Als wäre er nie weg gewesen: Gertjan Verbeek steht auf der Tartanbahn und unsere Jungs verballern Chance um Chance, treffen Aluminium und verlieren eine völlig überlegene Heimpartie. Wir dachten diese Zeiten wären vorbei, aber heute wars wieder so wie vor ca. einem Jahr – eben unter Gertjans Regie. Heute hatte der aber das Glück, vor der anderen Auswechselbank zu stehen, weshalb er heute die glücklichere Seite zierte. Der FCN aber gab ein trauriges Bild ab: Traurig, weil sie sich für ihr Engagement nicht belohnten, traurig, weil die, die immer wieder die fehlende Qualität betonten, immer wahrscheinlicher Recht behalten.

Denn eigentlich begann es grandios: Nach 3 Minuten sah ich ungläubich zu Uhr, weil wir schon drei 100%er hatten! Nur eben nicht reingemacht. Zum Teil ein starker Gästekeeper, zum Teil Unvermögen. Insgesamt zählten wir 6 Hochkaräter in Halbzeit eins, gepaart mit schönen Kombinationen, die es nicht zur Chance brachten. 

Anschließend hasste ich es mal wieder, wenn ich Recht habe: “Den Freistoß haut der Kerk bestimmt in die Wolken” und “Pass auf, Bochum macht das Tor, wenn wir so viele Chancen vergeben”! Denn beides trat ein, Bochum ging mit dem allerersten Torschuß in Führung! Raphael Schäfer hatte keine Chance – Weiler hatte Rakovsky eine Pause “gegönnt”!

In der zweiten Hälfte erspielte sich Bochum dann etwas mehr Torchancen, benötigte für die Vorentscheidung aber die Mithilfe der Hintermannschaft: Hovland spielte einen Querpass in guter alter “Frantz-Manier” in den Lauf der Gästeoffensive, die das Geschenk dankend annahm.

Weiler wollte noch was reissen: Er brachte Nikci und Mlapa, der wenig später auch nach toller Vorarbeit von Sylvestr den Anschluß markieren konnte. Nur noch 1:2! 

Leider aber brachten unsere Jungs in der Folgezeit den Ball kein weiteres Mal im Kasten unter, obwohl beste Möglichkeiten dazu bestanden! Als Unglücksrabe Hovland dann auch noch an die Latte köpfte, wusste es jeder: Das wird heut nix mehr!

Fazit:

Selbst ein Eckenverhältnis von 9:2 und ein Torschussverhältnis von 12:3 (lt.Spiegel-online-Sport) kann diese nun völlig verunsicherte Truppe nicht in einen Sieg verwandeln! Erschreckend, denn aus der Truppe soll ja mal der “Aufsteiger 2016″ werden? Natürlich erzeugen die drei Niederlagen in Folge nun den gewohnten Reflex: “Bader raus” hallte durchs Stadion. 

Es haben längst nicht alle mitgeschrien, aber die schweigenden wissen nun genauso wie auch ich, dass Bader langsam so ziemlich alle Argumente fehlen. Zwei Kader wurden in Folge verhunzt, wenn man die mangelde Reaktion in den Winterpausen noch hinzuzählt, is man bei 4 Transferperioden, in denen überwiegend falsche Entscheidungen getroffen wurden. Jetzt mal nüchtern betrachtet… 

RelVoSprung -11

Abstand von 11 Punkten auf die Aufstiegsrelegation, Platz 11! Achja, und vorsicht: Nach unten sinds nun nur noch 10 Punkte!

Und wieder ist Nürnberg “Das Ende jeder Serie”: Bochum gewinnt unter Verbeek zum ersten Mal auswärts!

Fans:

Es waren einige Bochumer da, was ja eigentlich respektiert werden müsste, aber man weiß nicht wie viel Schickeria-Unterstützung dabei war.

Interessant: Die UN kochte heute wieder schön das eigene “Stimmungssüppchen”: Nett anzusehen, hörte sich auch gut an, hatte aber mit dem Spiel überhaupt nix zu tun! Doch als “Bader raus” auch von den Leuten im 9-11er erwidert wurde, gabs Mecker vom Capo: Wenn Ihr pöbeln wollt, dann könnt ihr das, aber ohne mich, sagte der durchs Megaphon und stellte den Support ein. 

Dieser stille Block, zusammen mit dem Spiel: Der Glubb gab heute ein gespenstisches Bild ab!


Telekom-Entertain-Programme Bundesliga hier

Tags:

aufstieg2009_-052Wie gerne hätten wir wieder solche Aufstiegs-Bilder gesehen, wenn unser Glubb in die erste Liga zurückkehrt! Aber nun müssen wir wohl mindestens ein Jahr länger warten, als ursprünglich erhofft. Aber sowas kann auch positive Seiten haben (wenn man an der derzeitigen Lage überhaupt was positives sehen will): Wir müssen uns nur noch einen weiteren Montags-Kick in dieser Saison anschauen! Tja, wir sind nicht mehr gefragt – und das eine Montagsspiel ist wohl auch eher dem Gegner und Tabellenführer Ingolstadt geschuldet. Aber im Überblick:

29.Spieltag: FC St. Pauli – 1. FC Nürnberg (Fr 17.04.15 18:30 Uhr)
30.Spieltag: 1. FC Nürnberg – SV Sandhausen (Fr 24.04.15 18:30 Uhr)
31.Spieltag: FC Ingolstadt – 1. FC Nürnberg (Mo 04.05.15 20:15 Uhr)
32.Spieltag: 1. FC Nürnberg – Eintracht Braunschweig (So 10.05.15 13:30 Uhr)
33.Spieltag: TSV 1860 München – 1. FC Nürnberg (17.05.2015 – So 15:30)
34.Spieltag: 1. FC Nürnberg – VfR Aalen (24.05.2015 – So 15:30)

Hoffen wir, dass unsere Jungs die Saison noch sauber über die Bühne bringen und dass René Weiler mit einer schlagkräftigen Truppe in die neue Saison starten kann!
Zum letzten Mal halte ich diese Spieltage-Übersicht der Saison 2014/2015 aktuell – da kann man auch schön sehen, mit welcher Euphorie wir damals gestartet sind… :-(

Alles für rot-schwarz!


Telekom-Entertain-Programme Bundesliga hier

Tags: ,

Etz aber, etz glaub mers! Das wars mit dem Aufstieg 2015! Aber ich werd mich jetzt nicht dem allgemeinen “alle raus”-Gejammer beteiligen und fordern dass “Köpfe rollen” müssen, das machen ja schon fast alle anderen die hier im Netz unterwegs sind. Nein, ich bin enttäuscht, ganz klar. Denn heute hätten wir es noch mal spannend machen können! Aber man muss erkennen, diese Truppe ist weder qualitativ hochwertig noch als Truppe so weit gefestigt um die mangelnde Qualität kompensieren zu können.
Schade für René Weiler, denn auch völligklar, ohne die Ismaël-Zeit wäre unsere Quote ja auch so ganz gut, dass man eine Niederlage beim Aufstiegsfavoriten wohl verkraften könnte. Aber es ist wie es ist, ab jetzt heisst es: Alles für den “Aufstieg 2016″! ;)

Auf das Spiel einzugehen erübrigt sich, wie das Kaninchen vor der Schlange – Angststarre, so wurde das Spiel schnell aus der Hand gegeben. Leider sah zum wiederholten Male Torhüter Rakovsky bei den Gegentoren nicht sonderlich gut aus, scheint also hier auch eine Baustelle für die nächste Saison zu geben. Aber wer weiß, da ja jetzt die Luft raus ist, kann man doch dem Radlinger eine Chance geben? Denn so wie Pat damals eine solche verdient hatte, hat es der nächste junge Torwart auch. (Anmerkung: Nach Ansicht der TV-Bilder finde ich kann man die Gegentore unserem Pat nich ankreiden, eher hat er beim 2:0 noch den ersten Ball an die Latte gelenkt. Ändert aber nichts an meiner Meinung, dass Radlinger bei den restlichen “Testspielen” eine Chance verdient hätte.)

Nach der Pause zeigte die Weiler-Truppe eine bessere Leistung, das Tor von Schöpf kam aber aus “heiterem Himmel” und zu spät. Trainer Weiler war nach dem Spiel ziemlich angefressen: “Ich bin es müde immer die gleichen Fragen beantworten zu müssen” und weiter “Schauen Sie sich unsere Spiele an und die Spiele der anderen, dann schauen Sie auf die Tabelle und dann haben Sie Ihre Antwort!”

Hoffentlich behält René Weiler die Nerven und bleibt bei uns!

RelVoSprung -11 Punkte:

Ja, ich ziehs durch! ;-) Ab jetzt läuft die Vorbereitung für die Mission “Aufstieg 2016″!!

Fans:

Hier überragend mal wieder: 5.000 Clubfans haben den weiten Weg auf sich genommen! MegaGeil! ABER: Scheinbar haben sich einige Gruppierungen wieder Mal kräftig daneben benommen! “Block-Sturm“, Ausschreitungen, Tränengas-Einsatz und diese Pyrotechnischen Zündeleien… warum muss das denn immer sein? Das kostet wieder nur!!

Und genau diese Kohle fehlt uns beim notwendigen Neuaufbau!?

Also hoffen wir auf mehr Hirn für alle Beteiligten! Auf dass bald alles besser wird! :-)

PS: Danke für die überragenden Bilder, Fränky!


Telekom-Entertain-Programme Bundesliga hier

Tags:

Bomber Manolo on März 12th, 2015

artworks-000109645672-x9826q-t200x200Ich hab bei dieser (Internet-)Radiosendung schon ein paar Mal mitgewirkt, aber leider immer der Podcast verpasst. Nun aber kann ich das für Euch rechtzeitig hier für Euch online stellen:

Der 1.FC Nürnberg verlor am vergangenen Spieltag im Heimspiel gegen den 1.FC Heidenheim. In der aktuellen Ausgabe von “Total beglubbt!” spricht Felix (@_feix) mit seinen Gästen Rainer (@glubbererrainer) und Andreas “Bomber Manolo” (@glubb_blog_de) unter anderem über die letzte Heimpartie, die Verletztenliste beim Glubb, Vertragsverlängerungen und den aktuellen Kader. Einen kurzen Ausblick auf das Spiel in Kaiserslautern gibt es auch noch!

Viel Spaß bei lauschen:

Demnächst mehr bei meinsportradio.de


Telekom-Entertain-Programme Bundesliga hier

Tags: ,

Was war denn das!!? Der Glubb spielt gegen Fussball-Gigant 1.FC Heidenheim 90. Minuten mehr oder weniger überzeugend auf ein Tor! Der Aufsteiger verlegt sich aufs Zerstören und das reicht zum Auswärtssieg: Ein harmloser, lang geschlagener Freistoss, Rakovsky taucht bzw. irrt planlos durch den Strafraum und Wittek kann den Ball im Tor abladen. Peinlich, kein Clubspiel ohne Fehler des jungen Torhüters – ohne auf ihm herumhacken zu wollen, aber das geht (mal wieder) auf seine Kappe. Doch sehen wirs so: Endlich hat das Zittern ein Ende! Die Planung für die nächste Saison kann beginnen!

Und da können wir uns gleich fragen ob wir die Herren Mlapa, Kerk und Füllkrug dann auch noch sehen werden? Oder wollen. Denn unkten wir zu Beginn in einer besseren Phase noch mit Erinnerungen an Werder Bremen, als wir letzte Saison auf ein Tor spielten und die Weser-Städter zwei abgefälschte Bälle versenkten. Und genau das trat ein! 

Klar, hätten wir kurz vor Ende noch zwei versenkt, dann müsste man von einem “völlig verdienten Sieg” reden, da Heidenheim ja “kaum Torchancen” hatte. So aber muss man zugeben: Die Einladung von zwei Heimspielen in Folge wurde nicht angenommen! Und das ist echt hart.

Aber natürlich gab es auch positives zu sehen: Danny Blum macht Dampf und legt ordentlich Bälle auf, doch leider fehlte der Verwerter in der Mitte. Sylvestr rackerte, Burgstaller natürlich auch. Die Defensive ließ nix zu… naja, nen Freistoss halt…

Alles in Allem: Ich bin sehr, sehr enttäuscht! Aber unter Trainergott Weiler hab ich keine Angst mehr vor der nächsten Saison!

Der Club is schliesslich a Depp!

Rettet den Glubb, danke! ;-)


Telekom-Entertain-Programme Bundesliga hier

Tags:

Bomber Manolo on Februar 28th, 2015

Bevor ich wieder zu jammern anfange: Die Vorstellung vom FCN hat mit heute sehr gut gefallen! Dem hochgelobten KSC wurde über 90 Minuten Paroli geboten, nur leider konnten wir aufgrund von Unvermögen und Pech unsere Chancen nicht verwerten, sodass die Jungs vom Wildpark hier einen schmeichelhaften Punkt entführten. Tja, wenn Du oben stehst, so wie der KSC, dann trifft der Gegner eben nur Latte und Pfosten! Dennoch, eine wirklich überzeuende Leistung! So is das ne Sache!

Ich war noch nicht auf meinem Platz, das hat Neuzugang Burgstaller mit einem völlig coolen Außenrißt schon das 1:0 besorgt. Ich hab doch gesagt, der Junge gefällt mir. Danach hatte der FCN weitere 100%ige Möglichkeiten, doch Sylvestr erwischte heute keinen so guten Tag – naja, es kommen auch wieder andere Zeiten!

Die Karlsruher kamen selten zur Entfaltung, Vorchecking und die kämpferische Auffassung des FCN machte ihnen das Leben schwer.

Doch als alle gedanklich schon beim Pausetee waren, kamen sich doch mal durch: Einmal konnte der solide Pinola die Flanke nicht verhindern und Hennings konnte “abstauben”. Tja, statt 3:0 stehts zur Pause plötzlich 1:1! Nunja, wenn Du oben stehst…

In der zweiten Halbzeit kam der KSC besser ins Spiel, bedingt auch durch viele Ballverluste in der Vorwärtsbewegung. Füllkrug war da oft beteiligt, aber als für ihn Danny Blum in die Begegnung kam, war noch mal Dampf am Kessel: Sylvestr wieder mit einer Chance aus dem Getümmel, und dann Polak mit einer Granate an den Pfosten! Jammerschade… geht das schon wieder los? ;-) Wenig später auch noch Blum nach einer schönen Einzelaktion an den Querbalken, sollte heute nicht sein.

Ein Wort noch zum Schiedsrichter: Ich will nicht von parteiisch reden, aber “KSC-lastig” hat er schon gepfiffen!

Fazit:

Die Jungs machen Freude! Burgstaller rackert, Sylvestr sowieso, Blum macht Dampf, Polak zieht kämpfend die Fäden und die Defensive scheint langsam einen Plan zu haben. Denn der KSC is schon eine echt gute Truppe!

Auch wenn wir jetzt nicht “hochgradige Aufstiegsgefährdet” sind, so machen Begriffe wie “Aufbaujahr” und “Kontinuität” wieder mehr Sinn!

Das war heute zuviel, um sich aus dem Aufstiegsrennen zu verabschieden, aber zu wenig um voll durchzustarten!

RelVoSprung -7 Punkte:

Leider wurde es mit dem Halali zur Aufstiegsjagt nichts, drei Punkte hätten uns aufgrund der unsäglichen Ergebnisse gestern auch nur auf 5 Punkte rangebracht. Es sind noch 11 Spiele und wir kriegen alle Konkurrenten dort oben noch zum Duell! Wer weiß, wer weiß…

Fans:

Stolze Menge war da aus dem Badischen nach Franken gereist, die alle auch völlig zurecht den glücklichen Punkt feierten. Die Glubberer machten heute mit dem Stadtwappen-Fahnen vom Hannover-Spiel Stimmung, ansonsten aber leider wieder viel neuer Singsang.

Ich muss wirklich sagen, dass ich den Hut vor den Leuten in der Masse da drin ziehe: Denn vor lauter Fahnen, können die nix vom Spiel mitbekommen. Darum wird mein Traum vom spielbezogenen Support wohl immer ein Traum bleiben. ;-)

Alles für rot-schwarz


Telekom-Entertain-Programme Bundesliga hier

Tags:

IMG_1467Ich habe mal wieder eine Umfrage erhalten und weil ich nett bin, stell ich die hier zur Verfügung, damit Ihr auch die Möglichkeit habt, Eintrittskarten von unserem Glubb zu gewinnen – ich hab ja ne Dauerkarte. :-)

Philip Römheld hat nämlich im Rahmen seiner Bachelorarbeit an der Hochschule für angewandtes Management (HAM) in Treuchtlingen einen Fragebogen verfasst, für den man nur ca. 6 Minuten Zeit braucht, um ihn auszufüllen. Eure Daten werden dabei anonym und vertraulich behandelt und nur für diesen Zweck verwendet. Betreut wird diese Arbeit von Herrn Dr. Manuel Sand, Dozent an der HAM. Am Ende der Umfrage kann man dann seine Mail-Adresse angeben um an dem Gewinnspiel für 2 Karten für ein Spiel des 1.FC Nürnberg teilzunehmen. Fragen zur Umfrage bitte in die Kommentare, ich leite die dann an Philip Römheld weiter:

Hier ist der Link: http://ww2.unipark.de – umfrage

Viel Spaß!


Telekom-Entertain-Programme Bundesliga hier

Tags: ,

Bomber Manolo on Februar 22nd, 2015

(null)Klasse! Auf sowas haben wir schon lange gewartet! Nicht nur dass wir gewonnen haben, nein, wir haben bei einem direkten Konkurrenten (ja, ich träume immer noch) gewonnen, wir haben endlich mal ein Spiel gedreht und gleich zwei Neuzugänge (Blum werte ich mal als einen solchen) haben direkt nach ihren Einwechslungen getroffen. Ich bin von Rene Weilers Qualitäten schon lange überzeugt, wenn er jetzt auch noch ein “goldenes Händchen” hat… ich weiß nicht woran Ihr gerade denkt, aber mir fällt da immer Hans Meyer ein. ;-)

Aber zurück zu den Tatsachen: Es war ein normales Zweitligaspiel, bei dem beide Teams in der ersten Hälfte nicht den Mut zum Risiko hatten. Beste Aktion hatte Ondrej Petrak, als er in Weltklasse-Manier rettete. Folgerichtig ging es mit 0:0 und der Forderung “da muss mehr kommen” in die Kabinen.

Peniel Mlapa blieb einen Tag nach seinem Geburtstag in der Kabine, für ihn kam Füllkrug in die Partie. Langsam entwickelten sich Torchancen auf beiden Seiten. In der 67. Minute stocherte Pohjanpalo den Ball nach einer Ecke zum 1:0 für die Fortuna ins Netz. Patrick Rakovsky sah nicht gut aus.

Doch der FCN antwortete mit entschiedenen und konsequenten Gegenstössen. In der 71. konnte Füllkrug den Ball an der Strafraumkante behaupten und zu Stark spitzeln, der das Ding mit links in die Maschen hämmerte. Erstes Zweitligator für den Jugendeuropameister! 1:1!

Der Glubb blieb aber mutig! Wieder eine einstudierte Eckbalsituation: Sylvestr legt wie auch schon gegen Union Berlin per Hacke ab und Danny Blum trifft zum 1:2! 77. Spielminute! Erstmals Führung! Erstmals ein Spiel gedreht!

Doch es wurde noch besser: Rene Weiler wechselt Sebastian Kerk ein und die Leihgabe des SC Freiburg trifft in der gleichen Minute zum 1:3! Riesig! Das wars! Sieg!

Fazit:

Natürlich haben wir wieder nicht den Gegner dominiert und Chancen im Minutentakt kreiert, so wie wir das gerne sehen würden. Doch ich fand schon in der ersten Hälfte, dass das Spiel an sich besser geworden ist. Selbstredend ist es nun nach dem Sieg leicht, so etwas anzumerken, aber ich empfand es wirklich so.

RelVoSprung -5 Punkte:

Ja so macht es schon wieder etwas mehr Spaß: Nürnberg hat die Fortuna überholt (sorry Zippe-Zappe) und ist nun in der direkten Verfolgergruppe. Nächste Woche kommt der Zweitplatzierte Karlsruhe ins Frankenstadion. Hier könnte man aus eigener Kraft wieder einen BigPoint landen – ich träume also weiter! ;-)

Fans:

Fortuna_FCNWieder mal unglaublich, wie viele Glubberer den Weg an den Rhein auf sich genommen haben, Respekt! Und die Ultras sorgten auch für tolle Bilder, echt klasse! (Foto mit freundlicher Genehmigung von @Medienfreundin)

Auch die Stimmung war riesig auf Glubb-Seite, sogar die “Fortuna-Brille” am Sky-Mikrophon musste das zugeben! Weiter so!

Anmerkung: Ex-Clubspieler Josip Drmic war im Stadion und postete auf Facebook ein Bild von sich mit dem Titel “Ich bereue diese Liebe nie”! (Bild hier) Herrliche Geschichte!

So muss es weiter gehen! ALLES FÜR DEN GLUBB!


Telekom-Entertain-Programme Bundesliga hier

Tags:

Bomber Manolo on Februar 15th, 2015

(null)Der erste Heimsieg im ersten Heimspiel 2015! Souverän, nie gefährdet, spielerisch hochwertig – alles Attribute die zu diesem Spiel nicht passen! Und trotz Sieg ist heute keine neue Mannschaft geboren – zum Glück muss man vielleicht nach den Erlebnissen nach dem Hinspiel sagen. Es ist noch sehr viel Sand im Getriebe, doch offenbar haben wir überwiegend Sand im Team. Aber gewonnen ist gewonnen und hier und da waren positive Ansätze zu erkennen. Wir sind ja genügsam geworden anno 2015, dem Jahr in dem es um nichts mehr geht!

Der FCN hatte nen Bombenstart – ok, er hatte Glück, dass Peniel Mlapa seinen Schlappen so in einen Rettungsversuch hielt, dass der Ball von alleine den Weg ins Tor fand. Doch die Eckball-Variante davor sah nach einen Plan aus: Flach auf den ersten Mann, abgelegt und Schuß aufs Tor. Bitte mehr davon!

Dann wieder ein Auftritt aus der Kategorie “Ausgerechnet”: Ex-Glubberer Sebastian Polter schnappte sich den Ball, ließ unsere Verteidigung stehen und schloß trocken und wuchtig ins lange Eck ab. Euphorie wieder mal weg im Grundig Stadion.

Jener wuchtige “Polter-Geist” war es dann auch, der nach jeder Menge Leerlauf in der 2. Hälfte erst durch eine theatralische Schauspieleinlage einen Freistoß verhindern wollte, als der Schiri diesen jedoch wiederholen ließ, rettete er mit der Hand für seinen wohl geschlagenen Torhüter. Elfmeter und gelbe Karte für den “weissen Riesen”! Jacub Sylvestr vollstreckte sicher zur erneuten Führung. 2:1!

Nun aber ließ die Truppe von René Weiler eine Kontersituation nach der anderen kläglich liegen. Bis zur 87. Minute als der Jugendeuropameister und Sportler der Jahres 2014, Niklas Stark sich durch den Strafraum wühlte und perfekt auf Sylvestr passte, der zum 3:1 Endstand nur noch den Fuß hinhalten brauchte. Ein HERAUSGESPIELTES Tor, Wahnsinn! ;)

Fazit:

Die negativen Dinge hab ich schon genannt, die positiven waren für mich der starke Auftritt vom eingewechselten Niklas Stark, die Ansätze und Ideen von Burgstaller in der zweiten Hälfte und die Einwechslung von flinken Danny Blum!

Auch dass René Weiler heute offensiv spielen ließ und damit Erfolg hatte, gefällt mir sehr!

Nun gehts nach Düsseldorf und dann kommt der KSC! Dann wird sich zeigen, was die Truppe wirklich kann!

RelVoSprung -7:

Ja, ich zähle ihn noch, denn wir Glubberer bleiben einer Sache treu, wenn wir mal was angefangen haben! ;) RB Leipzig überholt und schönen Abstand zu den grünen aus der Westvorstadt. Vielleicht wirds ja doch noch ein netter Frühling!

Fans:

Hier hat mir imponiert, dass Basti Grau einige Klassiker des Glubb-Gesangs anstimmte. Sollten die Ultras wohl verstanden haben, dass all die anderen Fans im Stadion die neuen Lieder nicht können und darum nicht mitsingen? Auf jeden Fall: Weiter so!

Respekt auch für das Plakat: “Niemals aufgeben Benny Köhler”! So muss das sein!

Und noch ein Wort zu Eisern Union: Ordentliche Anzahl, feierten ihr Team auch nach der Niederlage und hielten ein Transparent mit “Max-Morlock-Stadion jetzt” hoch! Respekt!


Telekom-Entertain-Programme Bundesliga hier

Tags:

Bomber Manolo on Februar 8th, 2015

Also in 2009 haben wir auch beim FSV Frankfurt vor unglaublich vielen mitgereisten Glubbfans 1:2 verloren (“Niederlage zum absolut falschen Zeitpunkt“), waren am Boden zerstört und sind am Ende doch aufgestiegen. Aber mal ehrlich, das mit dem Träumen können wir langsam mal lassen. Der Glubb hat heute ein echt grottiges Auswärtsspiel hingelegt, in kaum einer Phase überzeugt und bei einer Truppe verloren, die es in dieser Spielzeit wirklich nur auf einen einzigen Heimspieg gebracht hat. Naja, FCN, das Ende jeder Serie…

Es fing gut an, in den ersten 5 Minuten saugten wir uns am gegnerischen Strafraum fest, dann aber wurden die alten Probleme wieder offensichtlich: Kaum Ideen nach vorne und in der Linksverteidiger-Position sehr anfällig.

Fast schon folgerichtig fiel auch dann auf Pinolas Seite das Gegentor: Eine Flanke segelt durch den 5er und Roshi drückt den Ball über die Linie. Auch Rakovsky sah hier echt schlecht aus.

Die Antwort vom Glubb? Standards hinter das Tor! Entweder war Sebastian Kerk total aufgeregt oder man hat einmal mehr auf den falschen Spezialisten gesetzt.

Kurz vor der Pause dann aus heiterem Himmel der Ausgleich: Eckball vom kritisierten Kerk und Hovland nickt in Nilsson-manier am kurzen Pfosten ein. Klasse! Aber in der 2. Hälfte muss das besser werden!

Trainer Weiler wechselte zur Pause Peniel Mlapa ein und man glaubt es kaum, er kämpfte und rackerte – leider ohne Wirkung. Der Glubb ein ums andere Mal im Strafraum, aber zu kompliziert.

Dann wieder aus heiterem Himmel – somit gleicht sich das aus – ein Tor: Unsere Hintermannschaft kriegt den Ball nicht weg und plötzlich kann Grifo abziehen. Rakovsky kommt zwar noch dran, kann aber das 1:2 nicht verhindern – obwohl ich den Ball nicht als unhaltbar bezeichnen würde.

Wie würde der FCN reagieren, schließlich waren noch 20 Minuten zu spielen? Nunja, sie mühten sich, aber an eine richtige Möglichkeit kann ich mich nicht erinnern. Dann war Schluß.

Fazit:

Einmal mehr hat diese Truppe eine gute Chance oben ranzuschnuppern liegen lassen und zu allem Übel auch echt schlecht gespielt. Es stellt sich also abermals die Frage, warum man keine echten Verstärkungen geholt hat bzw. das was man geholt hat, jetzt (noch?) nicht helfen kann?

Es zeigt sich also, dass man beim FCN diese Saison nicht aufsteigen will. Das Gelaber über den “schweren Rucksack” für die Spieler scheint also nur eine Ausrede zu sein. Diese Saison wird gestrichen, wurde “ja schließlich immer so kommuniziert”. Was das aber bringen soll, wenn wir doch wirklich in der 2. Liga soo viel Geld verlieren, versteh ich nicht.

RelVoSprung -7 Punkte

Ja, ich zähl ihn trotzdem noch! 7 Punkte sind zwar weiterhin nicht die Welt, aber das Auftreten der Truppe macht keinen Mut – es hätte heute ein RelVosprung von -4 werden können. Aber was reg ich mich auf… schließlich träum ich ja nicht mehr! ;-)

Fans

(null)Auch wenn ich mich wiederhole: Das war echt gut! Gut 4.000 Fans auswärts dabei, obwohl es gerade nicht läuft beim Glubb. Nur eine Ausnahme gab es hier: Bei einem Eckball für den FSV flogen Becher auf den Spieler, der Schiri musste einschreiten, Glubb-Spieler auf den Gästeblock einwirken. Das will keiner sehen!

Und ich frag mich immer wieder: Was soll sowas bringen? Wenn der Spieler getroffen wird, legt er sich eh auf den Boden und das Spiel wird am grünen Tisch verloren. Erschließt sich mir nicht, Freunde. Und vielleicht ist es ja gut, dass wir in Nürnberg noch eine Tartanbahn um das Spielfeld haben!

 


Telekom-Entertain-Programme Bundesliga hier

Tags: