Am gestrigen Sonntag lud der 1. Fc Nürnberg zu seiner offiziellen Saisoneröffnung ein und 10.300 Fans kamen erwartungsvoll ins Grundig- Stadion.
Vor dem Spiel gegen Real Mallorca und bei (noch) bestem Fussballwetter gab es rund um die Radio Gong- Tribüne in der Nordkurve etliche Attraktionen und auch endlich die von einer Brauerei versprochenen 4.000 l Freibier. Da sagte jeder gerne ja und gönnte sich eine Runde Sonne.

Kurz vor Anpfiff wurden dann durch die Stadionsprecher Guido und Martin die diesjährigen Spieler vorgestellt, wobei auch der frisch gewählte Kapitän Jan Polak begrüßt werden konnte.

Auflaufen

Die Start- Mannschaftsaufstellung: Schäfer – Pachonik, Petrak, Pinola, Ramirez – Polak – Koch, Schöpf, Füllkrug – Pekhart, Sylvestr

 

 

 

 

 

Das Spiel gegen den spanischen Zweitligisten startete verhalten.
In der 8. Minute dann aber bereits der erste große Aufreger. Pinola verschwanzt sich Mitte der eigenen Hälfte und der Mallorquiner Abdón bedankte sich mit dem Führungstreffer. „Das ging ja schon früh los!“
Doch der Club konnte in der Folgezeit aufgrund seines konstruktivem Aufbaus und Ballbesitzes das Spielgeschehen an sich reißen. In der 22. Minute dann der Ausgleichstreffer:
Niclas Füllkrug fasste sich ein Herz und hämmerte den Ball ins linke untere Eck! Eine sehr schöne Aktion!

image 002

Nach einer halben Stunde musste Pekhart dann verletzungsbedingt raus; für ihn kam Mlapa.

Kurz vor Ende der ersten Halbzeit hatten Füllkrug und Sylvestr noch die Möglichkeit die Führung zu erzielen, waren aber im Abschluss zu schwach.

 

 

In der 2. Halbzeit dann ein unverändertes Bild. Keiner der beiden Mannschaften konnte sich entfalten und das Spiel tröpfelte so dahin. Da war das eintretende Gewitter spannender. Um das Spiel nochmals zu beleben wechselte unser Trainer Valérien Ismael dann in der 62. Minute: Angha für Pachonik, Bulthuis für Ramirez, Evseev für Schöpf und Gebhard für Füllkrug.
Doch so richtig fruchtete das auch nicht. Das Spiel wurde sogar noch langsamer.
Bulthuis und Gebhard gingen des öfteren etwas robuster in die Zeikämpfe als das man es bei einem Freundschaftsspiel sehen wollte.

image 001

Erst zum Schluss und nach der 2. Wechselarie (Özdemir für Petrak, Ott für Polak, Bihr für Koch, Colak für Sylvestr) wollte der Club noch etwas mehr. Doch Özedemir sowie Evseev in der Schlussminute konnten den Siegtreffer nicht erzielen.

 

 

Fazit:

Im Großen und Ganzen kann man 3 Spieler hervorheben:
Füllkrug spielte clever mit und war bis zu seiner Auswechslung immer am Rotieren. Polak ist als Kapitän wohl die richtige Wahl, denn er dirigierte von hinten heraus sein Team und schob den Ball immer wieder agil nach vorne.
Und dann wäre da noch Allesandro Schöpf, der immer bereit war ein/ zwei Gegenspieler auszuspielen um dann den klugen Pass zu spielen.
Doch es waren auch noch viele Unsicherheiten zu sehen:
Manche Laufwege wurden nicht genutzt, manch einer sollte seine Schusstechnik überprüfen lassen und Pässe sollten auch nochmal trainiert werden.
Über einzelne Spieler halte ich mich jetzt mal zurück, denn noch hat die Saison nicht begonnen. Warten wir mal lieber ein paar Spieltage ab.

Eine Woche vor dem Start gegen Erzgebirge Aue kann man noch keine richtige Stammelf erkennen und wir dürfen gespannt sein was sich da entwickelt.
Valérien Ismael hat auf jeden Fall noch einiges vor sich und hoffentlich formt er bis zum 2. Spieltag eine schlagkräftige Truppe. Da geht’s bekanntlich nach F***!

Autogrammstunde

Nach dem Spiel folgte dann noch die obligatorische Autogrammstunde, wobei erst um 18:15 damit begonnen wurde.
Aufgrund der Nieselregens wurde diese in die Turnhalle unter der Nordkurve verlegt und ich war heilfroh, dass ich mich aufgrund meines Arbeitsplatzes auf der „Pole Position“ befand.
Hier noch ein paar Impressionen der Autogrammstunde:
Autogrammstunde Raphael SchäferMartin Angha Jan Polak

AutogrammstundeAutogrammstunde


Telekom-Entertain-Programme Bundesliga hier

Tags: , , ,

6 Kommentare zu “1. FCN Saisoneröffnung 2014/2015”

  1. Die Jungs ham um 21:57 Uhr immer noch unterschrieben! Respekt! 🙂

  2. Claus sagt:

    Also ich weiß nicht, für mich gehören Sylvestr und Colak zusammen da vorne rein. Der Trainer sieht das offenbar anders.

  3. fahnenmeier sagt:

    Jeder Trainer kommt irgendwann mal dahinter was hier geschrieben wird und macht das richtige … 😉

  4. Claus sagt:

    Na dann hoffen wir mal, dass das nicht zulange dauert.

  5. Optimist sagt:

    Man hätte auch noch Ramirez als auffälligen Spieler hervorheben können. Sehr agil und belebend. Warum Dusseldorf ausgerechnet DEN verliehen hat, ist mir ein Rätsel 😉

    Ansonsten fiel noch auf, dass nach dem Abgang von Platte und Kiyo überhaupt niemand mehr brauchbare Standards bringt. Hier herrscht ganz eindeutig Verbesserungsbedarf!

  6. Muffi 8 sagt:

    Meist ist es besser wenn die vorbereitung nicht so rund läuft. Dann ist die mannschaft beim start konzentrierter. Ich denke nach 10 spielen wird man sehen wo die reise hingeht. Im moment kann uch mir, sowohl positiv wie negativ, alles vorstellen

Hinterlasse einen Kommentar

Du kannst diese tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>