20110730-192230.jpgIch habs doch gesagt: „DFB-Pokal is ka Schbass„! Unterklassige Vereine treffen auf gestandene Bundesliga-Profis: Für die einen das Spiel des Jahres, für die anderen so etwas wie ne Trainingseinheit. Zum Glück konnte der Glubb das Spiel bei Arminia erfolgreich über die Bühne bringen. Andere Teams wie Wolfsburg, Bremen und nun auch Leverkusen (nach 3:0-Führung mit 3:4 in Dresden rausgeflogen) hatten da weniger Glück – ich nenn es mal Glück!

Der Glubb begann drückend, doch ohne wirkliche Gefahr zu erzeugen. Nach einiger Zeit trauten sich die Ostwestfalen mehr zu und kamen zu Möglichkeiten. Dann schepperte es: Eine Flanke von links konnte der in der ersten Hälfte indisponierte Pinola nur in die Mitte klären, wo Jerat aus 16 Metern mit einem abgefälschten Schuss dem neuen Kapitän Schäfer keine Chance ließ. 1:0, die Alm wurde zum Hexenkessel! Wird unser Club einer der ausgelachten weil gestolperten Vereine?

Ganze 11 bange Minuten dauerte es, bis sich Markus Feulner ein Herz fasste und einen Pass von Chandler ins lange Eck nagelte – 1:1! Endlich der Ausgleich! Neun Minuten später ein Foul an Pinola, die Neuverpflichtung mit der Nummer 7 legte sich den Ball zurecht, nahm Anlauf in „Cristiano Ronaldo“-Manier (Gockel-Gestelze-Rückwärts) und zirkelte den Ball ins Mauereck (extra fürn Fahnenmeier hab ich den Begriff übernommen) – 1:2! Die mitgereisten ca. 2000 Clubfans wurden juveniler! Dann ein schöner Konter, Eigler zog in die Mitte und passte auf – natürlich, auf Feulner! Und der gebürtige Bamberger markierte mit seinem dritten Treffer von außerhalb des Strafraums das 1:3! Ein lupenreiner Hattrick, was für ein Einstand für den jungen Franken! (youtube hier) Halbzeit!

20110730-192254.jpgIn der Pause schien Trainer Hecking die richtigen Worte gefunden zu haben, denn Pinola war nun wieder zu erkennen – dann so wie in der ersten Hälfte, das war kein Pino. Der Glubb hatte die Partie im Griff, Bielefeld gab aber nicht auf. Ein krasser Fehler in der Hintermannschaft von Bielefeld nutze Robert Mak volley zum 4:1 für Nürnberg. Und dann gab es noch eine Tschechoslovakische Produktion zu bestaunen. Robert Mak (Slovake) flankt weit auf den Tschechen Tomas Pekhart, der aus 5 Metern sein erstes Pflichspieltor erzielte! Wunderbar! Die Messe war gelesen! …nur Fahnenmeier war noch der Meinung, dass es in die Verlängerung geht! 😉

Franken hat einen neuen Helden:

Mann des Tages ganz klar Markus Feulner aus Scheßlitz bei Bamberg, der in der ARD meinte, dass er „ja lange genug Zeit hatte“ sich auf die Spiele vorzubereiten! Weiter so, Markus Feulner, weiter so FCN! Wunderbar zu wissen, dass wir endlich einen Freistossschützen haben!!

PS: Das untere Bild ist wohl eine neue Entwicklung bei den Sicherheitskontrollen: Wie am Flughafen musste man seine Wertsachen in eine Kiste legen! Aber Nacktscanner gab es keine… 😉


Telekom-Entertain-Programme Bundesliga hier

Tags: ,

9 Kommentare zu “DFB-Pokal: Bielefeld – FCN 1:5! Lupenreiner Hattrick von Feulner!”

  1. magic sagt:

    geil, geil, geil…
    war des ein tag, am anfang hatte ich noch voll scheiss weil die keinen pass zum mittspieler kriegten, aber als dann feulner offensiver und hegeler defensiver wurde, war des spiel vom glubb dann auch besser, echt geil!!
    ich fand die kontrollen am anfang mega übertrieben (selbst zigarettenschachtelinhalte wurden untersucht) echt ein witz…

    deutscher meister wird nur der FCN!!

  2. @ Magic: Ja, schön wars, obwohl ich über das 1:0 schon ziemlich erschrocken bin! Aber allein Feulner war das Eintrittsgeld wert! Endlich mal wieder ein Franke!!! 🙂

  3. Fahnenmeier sagt:

    Scheeee war’s! Auch wenn ich die ersten 20. Minuten nur den Kopf geschüttelt habe. Das Beste waren aber die Clubfans am Bierstand: „willst mich jetzt verarschen? Der Becher is doch net voll?! Mach den jetzt voll und schütt nach!“ Anmerkung: der Preis war für 0,33 l und der Becher war nur viel zu groß für den Inhalt! Kein Wunder das sich die Bierverkäufer was anhören durften … 🙂

  4. Hercu sagt:

    Schee wors:-) Verdient gewonnnen- Sieg1 aufn Weg nach Berlin:-) die ersten 20min sind steigerungsfähig! Komischerweise hatte ich aber nie das Gefühl daß es `schiefgehen´könnte! das 2-1 war supi gespielt von hinten raus- mit nem geilen Abschluss von Feulner! Pekhardt könnt ein 2ter `Schroth` vorne drin werden und 2 Gegner binden und auf sich ziehen- was dann wieder Räume freimachen würde! Hat mich positiv überrascht! Ich bin optimischtisch für Berlin, AUSWÄRTSSIEG!!!!
    …ansonsten alles beim alten, Bier im Auto verschütt, geblitzt worden, halbe Stunde Stau und diverse Ringe `Stadtworscht` weggeputz:-)
    heimwärts dann noch den Bader an der Tanke getroffen und paar `spaßige Sprüche` hin und her geschoben:-)
    endlich wieder normale Samstage!!!! SCHEE WORS!!!

    Ole FCN!!!

  5. @ Hercu: Na der Bader kann schon ein Spaßvogel sein, das hab ich auf der Mitgliederversammlung gesehen! Was habtan für Sprüche losglassn? 🙂

  6. Hercu sagt:

    @ manolo: der Fahrer von uns bekam nen Anruf von seiner Freundin daß sie mal locker vergessen hat Windeln zu kaufen für ihren `kleinen Scheißer`- Er soll welche besorgen! Um 20.20Uhr Samstag Abend auf der Autobahn! Raststätte angfahren und losgelegt- allein die `Bestellung` hat scho Laune und kopfschütteln bei so manchen ausgelöst:-) dann kam der `Bader` und wollt ne Dose RED BULL! irgendwie kam dann das eine zum andern…und ich konnt mir dann net verkneifen daß er beim Vertrag mit unserem GriechnBomber Katastophus damals die `besagten Windeln` gestrichen voll hatte, grins…etc. etc. etc!!! war ein lustiger Stop jedenfalls!
    Ole FCN!!!!!!!

  7. Claus sagt:

    Vielleicht ist der Martin Bader ja an Red Bull als neuen Sponsor dran?
    Red-Bull-Arena? 😉

  8. @ Claus: Das wäre dann aber Red-Black-Bull! 😉

  9. Claus sagt:

    @Manolo: Das muss man jetzt nur noch dem Mateschitz „schmackhaft“ machen. Oder wäre das RB-Coke? 😉

Hinterlasse einen Kommentar

Du kannst diese tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>