Schwere Tage: Schneechaos, eine 2:6-Klatsache in Aachen kassiert, die junge Abwehr („Kinderriegel„) auseinander gerissen, die meisten Offensivkräfte nicht anwesend, die Fürther („Glosschermviertel„) sehen sich plötzlich gezwungen hier Pöbel-Kommentare abzugeben… sind sämtliche Aufstiegträume beim Teufel?

Nunja, seien wir mal ehrlich: Was das Spiel bewirkte, können wir erst in ein paar Wochen sehen! War es eine Warnung zur rechten Zeit oder der „Genickbruch“? Sind das alles wirkliche Defizite gewesen oder nur ein schlechter Tag? Stehen wir am Ende oder erst am Anfang? Wir wissen es nicht – noch nicht!

Was tut man also im Fussball der Neuzeit in solchen Situationen? Richtig, man betrachtet

Die Statistik

Also habe ich meine Lieblings-Statistik-Seite fussballdaten.de bemüht, um rauszufinden, ob sowas einem Aufsteiger (der wir ja werden wollen) schon mal passiert ist – und siehe da:

  • Saison 2007/2008
    Aufsteiger Borussia M’gladbach verliert 4:1 bei Mainz 05, allerdings erst der 3. Spieltag
    Aufsteiger Hoffenheim verliert 0:3 zuhause gegen 1860 München, allerdings erst der 3. Spieltag
    Aufsteiger Hoffenheim verliert 4:1 bei Greuther Fürth, allerdings erst der 7. Spieltag
  • Saison 2006/2007
    Aufsteiger Hansa Rostock verliert 0:3 zuhause gegen TuS Koblenz (allerdings der 32. Spieltag, glaube die waren schon durch)
  • Saison 2005/2006
    Aufsteiger VfL Bochum verliert zuhause 1:4 gegen (späteren Mitaufsteiger) Alemannia Aachen, allerdings erst der 13. Spieltag
    Aufsteiger Alemannia Aachen verliert 5:1 in Cottbus, allerdings erst der 5. Spieltag und gleich danach folgte ein 6:2 gegen LR Ahlen
    Aufsteiger Energie Cottbus verliert 4:1 in Freiburg, allerdings erst der 11. Spieltag
  • Saison 2004/2005
    Aufsteiger MSV Duisburg verliert 4:1 beim 1. FC Saarbrücken und das am 19. Spieltag

OK, sind wir uns einig, wirklich oft kommt sowas nicht vor! Wenn es in einer Zweitligasaison mal solche Kantersiege gab, dann war meist der spätere Aufsteiger das gefeierte Team! Aber halt, einen hab ich noch:

  • Saison 2001/2002
    Aufsteiger VfL Bochum verliert 6:1 bei Rot-Weiß Oberhausen und das am 22. Spieltag!! Und haben somit 8 Punkte Abstand auf einen Aufstiegsplatz!!!

Das ist unser Vorbild! Und wir sind sogar 1 Tor und einen Punkt besser! 😉

Es gab es also doch schon einmal! ABER: Was folgte war eine unwiderstehliche Serie von 7 Siegen in Folge! Dann gabs 1 Niederlage und dann noch 3 Siege und 1 Unentschieden! Bochum stieg als dritter auf und verdrängte am letzten Spieltag die Mainzer noch von diesem Platz! Im Jahr drauf startete Bochum mit einem 3:1-Auswärtssieg in die Bundesliga! Wer sich noch erinnern kann, es war in Nürnberg und ein gewisser Thomas Christiansen schoss zwei Tor und wurde später Torschützenkönig!

Also, verloren ist noch gar nix! Nur wir brauchen nicht mehr so laut nach dem Liga-wechsel nach oben schreien!

Doch wir wären keine Glubberer, wenn wir uns davon umhauen lassen würden!

Also weiter kämpfen und alles geben! Vorbei ist erst, wenns vorbei ist!!


Telekom-Entertain-Programme Bundesliga hier

Tags: , , ,

«Blog-Beitrag davor:«
«

10 Kommentare zu “Nach dem Debakel von Aachen: Vorbild Bochum?”

  1. fahnenmeier sagt:

    Schön recherchiert!

    Doch so richtig baut mich das nach dem Sonntag nicht auf.

  2. StoiBär sagt:

    Vorbild Bochum. Allein diese zwei Wörter lassen einen doch schon schaudern.

  3. Joker sagt:

    Also jetzt muß ich mal ein Tabuthema aufgreifen.
    In der jetzigen Verfassung gehört Marek Mintal auf die Bank.Er versiebt zuviele Chancen und wirkt wie ein Fremdkörper.Was bringt es wenn er alle 4-6 Wochen ein Tor macht.Ich glaube die Zeit des Fußballgottes ist leider vorbei.Der Notendurchschnitt diverser Medien sagt alles.
    Was uns fehlt ist ein Spielmacher.Dann hätte selbst der Grieche 10 – 15 Glocken gemacht.
    Und ich sehe es kommen:Die grünen Pfeifen steigen ohne uns auf.
    Und jetzt könnt ihr mich steinigen!

  4. @ Joker: AUF IHN!!! 😉
    Nein vollkommen richtig, auch ein MM muss hinterfragt werden. Er ist nicht mehr „überall am Platz zu finden“ und reißt auch kaum mehr das Spiel an sich! Also muss er sich genauso wie ein Eigler Fragen gefallen lassen, absolut normal! Wenn das nicht wäre, würde der Sasa Ciric noch hier rumlaufen (wobei der noch immer seine Glocken machen würde)!!
    PS: Ich fürchte auch dass die Grünen aufsteigen…. 🙁

  5. Horst Weyerich Fußballgott sagt:

    @ Joker: Ich find´s auch richtig! Der Glubb hat meiner Meinung nach das größte Problem im offensiven Mittelfeld! Der Marek bringt leider nicht mehr bzw. zu selten das, was viele von ihm erwarten.

    Ein Spielmacher, falls es so was heut überhaupt noch gibt, fehlt doch an allen Ecken und Enden. Jetzt muß die Kampfsau Kluge offensiv spielen, weil sonst keiner mehr da ist. Meiner Meinung nach auch ein Versäumnis in der Transferpolitik! Es wurden fast nur Defensive geholt (Ausnahme zuletzt Bunjaku). Andere waren Flops und sind schon wieder weg (z.B. Masmanidis).

  6. magic sagt:

    warum kriegt eignetlich der daniel gygax keine chance mehr? ich find der war neben schäfer der einzige den man in der vorrunde nicht viel vorwerfen konnte und etz lässt man ihn auf der bank versauern…

  7. Thorsten sagt:

    @Magic: Gygax hat gespielt, er kam ca. in der 60. Minute für Frantz und gab die Vorlage zum 2. Tor von Boakye.

  8. magic sagt:

    naja wenns 4:1 steht und der kommt braucht ma des nicht zählen…

  9. Ralf FS95 sagt:

    Na dann hoffen wir mal das Ihr uns nacheifert! Viel Glück dabei und Gruß aus Bochum! Ralf – Fantastic-Supporters!

  10. @ Ralf: Das hoffen wir auch – aber das wäre wohl zu schön um wahr zu sein! 😉
    Doch die Saison ist noch lang…

Hinterlasse einen Kommentar

Du kannst diese tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>