Als die Lauterer in vergangenen Jahr die Bayern 2:0 schlugen, fassten unser Pötzi und unser Fliesengott den Entschluss, „dou mäima a hi“! Und sowas muss natürlich wieder der Manolo organisieren, klar. Alsdann sollte auf jeder Party nahezu JEDER Gast befragt werden, ob er auch mitfährt – was uns zur stolzen Zahl von 16 Jungs brachte (Wuttke schaffte es leider nicht), mit denen wir in die Pfalz aufbrachen. Ja, unser Glubb macht wieder richtig Spaß! 🙂

Impressionen des Bundesliga-Spiels vom 16.04.2011
1.FC Kaiserslautern : 1.FC Nürnberg 0:2
im Fritz-Walter-Stadion Kaiserslautern:


Diesmal war unser Kempe (links) nicht alleine für die fränkische Vesper zuständig. Fast alle beteiligten sich an Stadtwurst, Brot, Senf(t) (Firma „Küchenstolz“?!), Käse, Gurken etc.! So gestärkt konnte man sich…


…auch die Seidla schmecken lassen! Pötzi mit der Kenner-Geste! 😉


Wieder Mal waren wir mit den Bengerdsraddsn unterwegs, leider gabs ein kleines Kuddelmuddel mit den Abfahrtszeiten. Doch Heike hat alles auf sich genommen und zusammen mit Schubi hat das dann auch geklappt (Danke fürs Platz reservieren!!)! Auch hier noch ein Dankeschön! Zwar ham nicht alle aus dem Busheck mitbekommen, dass wir Bimbela nix dafür konnten – aber naja, ein paar bleiben halt immer unwissend! 😉


Ehrlich gesagt hab ich gedacht, dass wir alle auf dem Bild drauf sind: v.l. Robert, Kempe, Schmaus, Ferris, Dixi, Balu und in der Hocke v.l. Fahnenmeier, Bomber Manolo, Pötzi, Paul (mit dem „Harte-Sau-Raucher-Gesichtsausdruck). Es fehlen Enzo, Thompson, Kevin, Härtl, Horri (??) und der unbekannte Politisierer! ;-))


Dixi kam direkt von der Feier und zeigte ein paar artistische Einlagen mit fremden Krücken!


Bengerdsraddsn!


Für Geburtstagskind Härtl fand sich dann auch eine nette Gratulantin!


Hätte die gedacht, dass meine Jungs so gern singen! allez-allez-Kanon auf dem Parkplatz mit anderen Busbesatzungen, cool! Trotzdem war das Heck wieder der Meinung, wir würden nicht singen… aber das mit den Unwissenden hatten wir ja schon! 😉


In Lautern angekommen thront das Stadion wie eine Trutzburg über der Stadt!


Jetzt gilt es den Betze zu erklimmen!


K-Town: Eine sch…öne Stadt…


Das Fritz-Walter-Stadion auf dem Gipfel im Grünen!


Sehr interessante Konstruktion und irgendwie auch geil!


Eine kurze Stärkung und dann gehts rein!


Beeindruckende Kulisse!! Auch wenn mir dieses „Rote-Teufel-Theater“ schon bisschen auf den Sender geht…


Laut fränkischer Presse waren 5.000 Clubfans mit in der Pfalz, saugeil!


Lautern feiert sich selbst!


Unser Glubb bestimmt das Spiel! Hier wäre eigentlich ein Elfer fällig gewesen! Der reklamierende Wollscheid unten links am 5-Meter-Raum.


Dieser Mann hat eine herausragende Bilanz bei Auswärtsfahrten! Wir sammeln schon für eine Auswärtsdauerkarte! 😉


Rapha Schäfer einmal mehr ein sicherer Rückhalt der Franken!!


„Fritz-Walter-Stadion grüßt Max-Morlock-Stadion“ (leider war ich zu langsam, da waren die Plakate schon wieder eingerollt)


Der Augenblick des beinahe Spielabbruchs, als Gegenstände auf den an der Eckfahne stehenden Ekici fielen! Erst als Stefan Kuntz sich dort postierte, konnte es weitergehen.


Nachspielzeit! Robert Mak, 2:0! Die Entscheidung! (Das Bild ist zwar unscharf, aber ich finde es ziemlich cool)! Riesenjubel!


Robert Mak zeigt auf seinen Namenszug am Trikot und lässt sich von seinen Mannschaftskameraden feiern (oben links an der Auslinie)! Der Gästeblock flippt aus!


Abpfiff! AUSWÄRTSSIEG!


Die Anzeigetafel musste noch vergrößert werden! 🙂


Trotz des ganzen „Rote-Teufel-Gschmarres“, die Lauterer sind schon echt besondere Fans: Ihnen steht das Wasser bis zu Hals, sie verlieren relativ sang- und klaglos ein wichtiges Heimspiel und die Fans recken die Schals in die Luft! Echt cool!


Wir konnten unsere Jungs auch aufgrund der gezeigten Leistung feiern! Die Lauterer im Hintergrund mit dem obligatorischen Spielerkreis.


Langsam kommen sogar die Spieler in Europapokallaune! Ein kleiner Pogo vor dem Fan-Block!


Sogar der Pötzi hing am Zaun! Hach is das schön, wenn der Glubb gscheid spielt! 😀


Geile Aktion: Marek Mintal, wohl in seiner letzten Saison für den Glubb wurde von den jungen Spielern unter „Marek Mintal“-Sprechchören von den Rängen auf den Schultern getragen! Das ist mal eine richtige Verneigung vor dem Torschützenkönig von 2005, dem einzigen des 1.FC Nürnberg in der Bundesliga überhaupt und das an dem Ort wo er 2004 sein Bundesliga-Debüt gab!


Wie würde sich das in Nürnberg auf der Gegengerade machen: „Max-Morlock-Stadion“?! 🙂


Ich finde das Stadion richtig cool, vor allem die hohen Ränge sind eindrucksvoll!


Die siegreichen Franken ziehen wieder vom Berg runter!


„Das ist der Betz von Lautern“! Diese Herren haben ein Werbeschild umgeschaltet um nach guter fränkischer Kärwatradition den Betz vom Betzenberg zu stehlen! 😉


Eine wirklich schlechte Idee die Busse dort fahren zu lassen, wo die Fans abreisen! (rechts: Der Metzger)


Hab ichs nicht gesagt? 😉


Diese drei Herren haben grad den Bierverkäufer am Strassenrand entdeckt, der französisches Bier verkauft hat!? OK, nach so nem Auswärtssieg mit Dauerjubel ist man sogar dafür dankbar! 😉


Wir sperren die Strasse! 5.000 Glubberer müssen ja auch wieder den Nachhauseweg finden!


Wieder rüber über den Rhein! Im Übrigen ist das große Kraftwerk das man bei Heilbronn an der Autobahn sieht kein AKW, sondern ein Kohlekraftwerk! Hier


Die Stimmung wurde immer besser! Wer sagt denn das Fans nur saufen? Was Däumchen kann, können wir schon lange! 😉
(Für die zarten Gemüter unter den Lesern: Das ist Schnupftabak!!)


Was hier noch so spielerisch aussieht…


…ging dann im Bus richtig ab! Das Geburtstagskind ließ die Hüllen fallen! Ein tolles Geschenk das der Glubb ihm da gemacht hat! 🙂 (v.l. Enzo, Härtl, Ferris)


Er animierte auch andere Businsassen etwas Haut zu zeigen! 😉


Nach so einer geilen Club-Reise lässt sichs doch gleich noch besser schlafen! Es hat irre Spaß gemacht!

Fazit: Auch wenn wir zweimal zittern mussten, so war doch über die gesamte Spieldauer der Sieg ungefährdet! Und das muss man sich als Glubberer mal auf der Zunge zergehen lassen! Vor nicht mal einem Jahr sah man sich nach dem Freiburg-Spiel schon in Liga 2 und konnte gerade so über die Relegation „zurückkehren“!
So inbrünstig ich Europapokal mitsinge, so sehr finde ich auch, dass das nur die Kür ist! Die Pflicht „Klassenerhalt“ ist erledigt, genießen wir es!!!! :-))

Kapazität: 49.780 Zuschauer

Das Fritz-Walter-Stadion in voller Größe (bitte auf das Bild klicken)


Telekom-Entertain-Programme Bundesliga hier

Tags: ,

3 Kommentare zu “Bilder vom 2:0 im Fritz-Walter-Stadion Kaiserslautern”

  1. flow sagt:

    ganz schön viele bilder 😉

  2. @ Flow: Ja, bei so ner Reise ist das angebracht! Von jedem Glubb-Training auf ein und dem selben Platz wäre übertrieben, nicht wahr?

  3. Andrea sagt:

    Danke für den Bericht! 😉 Ich finde die Bilder toll und überhaupt nicht zu viel: bassd schoo! 😀

Hinterlasse einen Kommentar

Du kannst diese tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>