Auch in Nürnberg ist die Übermannschaft der Saison nicht gestrauchelt!

Der Glubb hatte den spielstarken Klopp-Jungs kaum was entgegen zu setzen! Teilweise wurde der Ball gut kontrolliert, aber es sprangen keine Torchancen raus. Und dann kamen die cleveren Dortmunder: Als die Glubberer noch diskutierten, ob das im Mittelfeld ein Freistoss für uns oder gegen uns war, führte gelb-schwarz aus und Hummels konnte völlig allein vor Schäfer mit dem Kopf vollstrecken. Die Rechnung des BVB ist damit aufgegangen und sie verlegten sich aufs Kontern.

In der zweiten Hälfte dann drückte der Glubb bisweilen, aber mehr als eine schöne Einzelleistung durch Schieber sprang nicht raus. Kurz vor dem Ende nahm der Herbstmeister noch mal Fahrt auf und kam durch eine schöne Kombination zum verdienten 2:0-Sieg (Lewandowski)!

Der Glubb bis auf Schäfer größtenteils enttäuschend! Vom „magischen Dreieck“ war nur Schieber zu sehen, und hinten war Maroh sehr konfus. Aber positiv: Es war die jüngste Clubmannschaft dieser Saison mit 24,4 Jahren und die jungen unbekannten (Marvin Plattenhardt, Mendler, Mak) haben zumindest keine größeren Fehler gemacht (NN: Gelungenes Debüt in der Nürnberger Not-Elf)! Darauf lässt sich aufbauen!

Immer noch 18 Punkte, aber schon Platz 11. Vorsprung auf die Relegation 6 Punkte!

Besondere Vorkommnisse: Fahnenmeier hat bereits in der ersten Hälfte ganz aufgeregt das Stadion verlassen!! 🙂

Relvosprung 6 Punkte


Telekom-Entertain-Programme Bundesliga hier

Tags:

14 Kommentare zu “FCN – Dortmund 0:2! Auch in Franken nicht gestrauchelt!”

  1. Homerh sagt:

    Relvosprung??
    Was für ein Wort!!

    Aber, auch wenn es traurig klingt, braucht sich ein Glubb trotz dem 0:2, nicht verstecken! Das hat die letzten Jahre gegen die Mannschaften von vorne schon hoffnungsloser ausgeschaut!!

    MFG HOMER

  2. Chrissel sagt:

    Hallo

    Eine Frage hab ich mal?

    Machen oder halten Wölfe auch Winterschlaf?

    Ich frage weil “ Unserer “ bei Standarts ständig pennt ( siehe Mainz & BVB )!

    Bitte mal aufwecken!!!

    Echt zum Gääääähhhhhnnnnneeeeennnn!

    Mfg

  3. maik sagt:

    Fahnenmeier = Papa?

  4. Hercu sagt:

    Gegen den zukünftigen Meister darf man scho mal verlieren…

    in Hoffendorf werden wir wohl auch nix holen am Samstag- außer wir lassen die Concorde nebenan mal starten:-)

    Wichtig werden dann die Heimspiele gegen H96 und Rückrundenauftakt gegen Gladbach! 6 Punkte und der Klassenerhalt wäre (fast) gebongt- aber Gladbach is ja wieder so ein `direkter Konkurrent`:-(

    Ole FCN

  5. @ Maik: Um 1:29Uhr! 🙂
    @ Hercu: Jaja, der direkte Konkurrent! Wobei zu erwarten ist, dass Gladbach ordentlich einkauft in der Winterpause!!

  6. @ Homer: Ja, gell? „Relvosprung“ wird der Hauptindikator dieser Saison!! :-))

  7. Alexander sagt:

    Hier ist ja alles noch angenehm unaufgeregt. 🙂

  8. @ Alexander: Wie meinst Du das, ist wohl irgendwo schon Panik ausgebrochen?

  9. Alexander sagt:

    @Manolo – Jo, allerorten kalte Füße.

  10. @ Alexander: Kann ich nicht ganz nachvollziehen. Das einzige was Mist ist, ist dass wir gegen Konkurrent Lautern verloren haben. Dass wir gegen Bayern, Mainz und Dortmund verlieren war doch klar, oder?

  11. Alexander sagt:

    @Manolo – dir ja, mir auch, aber ich hatte schon diverse Gespräche mit Fans, die uns komplett schon in der 2. Liga sehen, da Hecking Mist, Bader Mist, Sturm nicht bundesligatauglich, Torwart ein Fliegenfänger und Abwehr sowieso Schuld an allen.

    Da freue ich mich, gemäßigte Stimmungen zu lesen. 🙂

  12. @ Alexander: Da kann ich nur sagen „Willkommen im Glubb-Blog“ 😉

    Aber das ist doch auch normal in Nürnberg! Denn die gleichen die alles verdammen sind auch die, die Europapokal gesungen haben, als wir 3x gewonnen haben!!

    Eine typische Situation hierzu: Eigler gegen Fürth, leichtes Pfeifen im Rund und hier und da ein „bäider Fädder“ in Richtung Spielfeld. Dann trifft Eigler sehenswert zum 2:1 und die ganze Nordkurve „FUSSBALLGOTT“!!! 😉

  13. Alexander sagt:

    @Manolo – ich schau doch immer gern bei euch vorbei 🙂

Hinterlasse einen Kommentar

Du kannst diese tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>