Der FCN siegt in HeidenheimAbgezockt, im Stile einer Spitzenmannschaft! Wie oft haben wir so etwas im Spaß gesagt – heute war es aber absolut treffend, das über die Partie in der Ostalb zu sagen: Der 1.FC Nürnberg fährt beim 1.FC Heidenheim einen unaufgeregten und ruhigen Auswärtssieg gegen einen durchaus guten Gegner ein. Jetzt ziert der Glubb die ganze Winterpause hindurch den 3. Tabellenplatz, der zur Relegation in die Bundesliga berechtigen würde. Das ist eine riesige Entwicklung die dieses Team genommen hat und ich für meinen Teil kann zum 5. Sieg in Folge nur  sagen:

Meine Augen sehen es, doch mein Verstand kann es nicht fassen!

Der FCN begann diesmal abwartend, was an den forsch auftretenden Heidenheimern lag. Die erste dicke Möglichkeit hatten die dann auch, aber Grimaldi verpasste kurz vor Schäfer die Flanke. Dann aber der Glubb mit einem Freistoß: Füllkrug versucht es nach seinem Traumfreistoß gegen Paderborn erneut und jagte das Ding ans Lattenkreuz, den Abpraller aber konnte Burgstaller verwerten (16. Minute). Klasse!

Der Gegner nur kurz geschockt, jagte weiter auf das Nürnberger Tor. Doch Schäfer sowie die Hintermannschaft auf dem Posten und rettete den Vorsprung in die Pause.

Danach drückte wieder Heidenheim, die auch gute Chancen nach Standards hatten. Dann aber hatte der Glubb Glück, dass Schiedsrichter Florian Meyer nach einem Foul von Brecko nicht auf Elfmeter entschied. Das muss auch mal erwähnt werden, nachdem wir gegen Hertha wieder einen dieser schlechteren Schiedsrichter hatten. Im direkten Gegenzug aber war es Brecko, der nach einem Doppelpaß mit Leibold quer durch den Strafraum passte, wo Schöpf allein vor Keeper Zimmermann zum 2:0 verwertete (60. Minute). Riesig, die Vorentscheidung!

Und ausgerechnet Schöpf, der vorher von der Sky-Reporterin scharf kritisiert wurde, dass das heute nicht mehr sein Spiel werden würde. Tja, der Vorteil des Offensivspielers! Macht der Defensivspieler vor seinem Tor so viele Fehler, wird gerade mal erwähnt, er hätte seinen Fehler wieder gut gemacht. Aber heute schimpfen wir nicht. 🙂

Denn kurz vor dem Ende konnte Behrens einen katastrophalen Fehlpass der Heidenheimer durchsetzungsstark zum 3:0-Endstand verwerten (84. Minute).

Fazit:

Es ist unfassbar, was diese Truppe für eine Entwicklung genommen hat. Die Hintermannschaft macht einen echt stabilen Eindruck, die Offensive hat gute Ideen und ist endlich bei Standards gefährlich. Seit Bornemann Trainer Weiler Sicherheit gibt, läuft es bei uns: 5 Siege in Folge bei 13:3 Toren!  So sieht das nach Fussball aus und so freuen wir uns doch richtig auf die Rückrunde in 2016! Jawoll! Glückwunsch an René und sein Team!

RelVoSprung 0 Punkte

Es war schon gestern die „gute Nachricht“ über die Sportportale gekommen, dass der FC St. Pauli sein Heimspiel gegen den KSC unglücklich verloren hat. Als auch noch Sandhausen verloren hatte, konnte uns nur noch Eintracht Braunschweig vom 3. Platz verdrängen. Aber so lange wir gewinnen, passt alles.

Wir können sogar einen Blick nach oben werfen: Die Westvorstadt hätte fast Schützenhilfe geleistet, als sie gegen RB Leipzig in der Nachspielzeit ausgleichen konnten. Doch wenig später ließen sie sich den Punkt wieder nehmen – darum also weiterhin 8 Punkte auf den Dosenklub.

Auf den SC Freiburg sinds derzeit 2 Punkte, aber die Breisgauer müssen ja noch spielen und können noch auf 5 Punkte „wegziehen“. Das ist alles aber kein großes Problem, so lange wir weiterhin unsere Spiele gewinnen! 🙂

Fans

War mal wieder geil, wie viele rot-schwarze vor Ort waren. Schade nur, dass der FCN auf seiner Homepage schrieb, dass das Spiel ausverkauft wäre – was gar nicht stimmte, wie man an den vielen, vielen leeren Sitzschalen sehn konnte. Darum war ich nicht da, und hatte kein Foto… 🙁

Aber viel wichtiger ist, dass Mannschaft und Fans wieder zusammenwachsen, gemeinsam feiern, sogar die selben Lieder singen. So macht das echt Spaß!

Der Glubb-Blog wünscht Euch ein besinnliches Weihnachtsfest mit Euren Liebsten und einen guten Rutsch nach 2016!


Telekom-Entertain-Programme Bundesliga hier

Tags:

2 Kommentare zu “Heidenheim – Glubb 0:3! Ein Relegationsplatz zu Weihnachten!”

  1. Heute SIEG sagt:

    Glubb gnadenlos!!! War kein tolles Spiel, zwischendurch sogar ein richtiges Gebolze, aber egal! Heute SIEG und das ist alles was zählt!
    Jetzt durchschnaufen, neu sortieren und volles Rohr im neuen Jahr weiter machen!

  2. Richtig! Wichtig is etz dass wir nach der Winterpause sofort durchstarten!

Hinterlasse einen Kommentar

Du kannst diese tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>