Heute war alles möglich! Das hätten wir gewinnen, aber auch verlieren können, da war alles drin. Überschattet hat aber das alles der Schiedsrichter, der nicht nur beim Elfmeter für Düsseldorf daneben lag. Unterm Strich steht für Nürnberg ein Auswärtspunkt mit einem Faden Beigeschmack!

Der Glubb begann gut, ohne überlegen zu sein. Dennoch hatten die Franken drei Großchancen, die durch Fehler des Gegners begünstigt wurden, konnten diese aber nicht nutzen. Aus heiterem Himmel dann ein Elfmeterpfiff: Sararer war wohl ausgerutscht, doch Schiri Tobias Stieler zeigte auf den Punkt! Kicker „Eine Berührung im Strafraum war nicht zu erkennen“. Tja, die wahretabelle.de lässt grüssen, 1:0 für Fortuna!

Danach war das Nürnberger Spiel zerstört, Halbzeit.

Schäfer hält uns im Spiel

Nun kam Nürnberg mit Wut und einem engagierten Kerk aus der Kabine, schnürte die Fortuna in der eigenen Hälfte ein. Doch es dauerte bis zur 82. Minute, bis die Belohnung kam: Eckball von Kerk und Füllkrug per Kopf ins linke Eck! Yea!!

Gerechterweise muss man sagen, dass Düsseldorf auch schon alles klar hätte machen können, doch Rapha Schäfer parierte in Weltklassemanier gegen den völlig freien Djurdjic. Da hätte auch das 2:0 fallen können.

Fazit:

Von der Tabellensituation her muss der FCN hier gewinnen. Doch in Anbetracht dass Düsseldorf in Freiburg gewonnen hat, ist das nicht auf die leichte Schulter zu nehmen.

Von den Spielern fiel mir heute Kerk positiv auf, der viel gerackert hat. Schade dass Möhwald nicht überzeugt hat, Blum abermals auch nicht.

Nun stehen die Zeichen auf Frankenderby! Und das muss endlich mal gewonnen werden!


Telekom-Entertain-Programme Bundesliga hier

Tags:

1 Kommentar zu “Fortuna Düsseldorf- Glubb 1:1! Gerechter Punkt bei schlechtem Schiri!”

  1. […] Fortuna Düsseldorf- Glubb 1:1! Gerechter Punkt bei schlechtem Schiri! […]

Hinterlasse einen Kommentar

Du kannst diese tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>