Es gibt sie noch, die überragenden Momente im Nürnberger Fussball! Wie oft hab ich im TV Szenen gesehen, wo Spieler mit den Fans sangen, in den Block sprangen, völlige Ekstase eben. Heute gabs das beim Glubb, bei meinem Verein, mit mir im Rund und unzählige Glubberer neben mir, die ich fast alle an mein Herz drückte. Füllkrug brüllte HUMBA! ins Mikrofon, Blum machte zwar nicht den Andi Wolf und sang „Alle Blumen blühen…“, dafür aber „Alle Fürther sind…“ vor den Fans (wird wohl ne Strafe nach sich ziehen), er war so schön, ich wollte gar nicht heimgehen. Gäbe es keine Ordner, würde ich immer noch in der Nordkurve stehen und „Derbysieger, Derbysieger, hey, hey!“ gröhlen! 😉

Es war eine schlimme erste Hälfte, die Fürther wie immer im Frankenderby bissiger, aggressiver  und „freundlicher“ zum Schiri. Gleich nach 6 Minuten das 0:1, die Stimmung am Tiefpunkt. Doch der FCN kämpfte sich zurück. Heute war kein Schönheitspreis zu gewinnen, nur das Herz der Franken!

Sebastian Kerk zog kurz vor der Pause in die Mitte vors Tor und knallte das Ding in die lange Gambel! Riesig! Geil! Mega Jubel! 1:1!

Dann in der 2. Halbzeit wurde es endlich besser, der hielt dagegen, nur der Schiedsrichter blieb eigenartig.

Dann die 84. Minute und die Befreiung! Margreiter köpft auf Füllkrug, der legt sich den Ball selbst vor und köpft ihn in die Maschen! Ein Traum, ein Wahnsinn! Und KEIN Abseits! 2:1! Sogar das „gesittete“ Publikum auf der Gegengerade sprang wie wild! DERBYSIEG!!

Die Parallelen zum letzten Derbysieg im November 2008 sind der Hammer: Wieder 0:1, wieder auf 2:1 gedreht, wieder ein Ex-Fürther mit dem 2:1 kurz vor Schluss! Hoffentlich trit dann die letzte Parallele auch noch ein:

Der Glubb stieg am Ende der Saison in die Bundesliga auf!!!

Danke für diesen geilen Tag!

PS: Die Aktion mit dem Leierkastenmann war Herz erwärmend


Telekom-Entertain-Programme Bundesliga hier

Tags:

6 Kommentare zu “Glubb – Fürth 2:1! Derbysieger, Derbysieger, hey, hey!”

  1. Glubberer68 sagt:

    Ganz deiner Meinung!!
    Dass uns immer ex Fürther zum Sieg schiessen liegt wahrscheinlich daran, dass die dort eine andere Derbymentalität eingetrichtert bekommen…
    Wir waren wieder mal spielerisch komplett verunsichert(warum eigentlich?), wie schon gegen 60.
    Egal, stimmungstechnisch waren beide Spiele top, das sollte etz mal langsam Selbstvertrauen geben.
    PS: Die Aktion mit dem Leierkastenmann fand ich auch top. Wenn das immer der gleiche ist, dann bekommt er schon seit bestimmt 25 Jahren vor jedem Spiel einen Zwickel von mir und ich freu mich jedesmal, wenn er wieder dasteht und spielt.

  2. Richtig, ich glaube in Fürth überstrahlt alles der Minderwertigkeitskomplex wegen dem großen Nachbarn, jeder Spieler lebt das mit. Wenn Du als Spieler nach Nürnberg kommst, überstrahlt die meisterhafte Vergangenheit alles, und das kriegt jeder mit. :-)

  3. Alex sagt:

    Was war die Aktion mit unserem Leierkastenmann? Habe ich leider nicht mitbekommen.

  4. Der Opa, der immer in der Karl-Steigelmann-Strasse mit dem Leierkasten steht, seit Jahrzehnten, bei Wind und Wetter, durfte vor dem Spiel „Die Legende lebt“ über den Stadionlautsprecher dudeln! Tausende haben mitgesungen, sehr schöne Aktion! :-)

  5. fahnenmeier sagt:

    und jetzt hoffen wir mal das unsere Jungs diese Euphorie in die kommenden Spiele mitnehmen …. 😉

  6. Zumindest haben heute die beiden Sänger getroffen! :-)

Hinterlasse einen Kommentar

Du kannst diese tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>