Paderborn„Frankfurt zittert schon“ ätzte so mancher Clubfan bei diesem Spiel, da seit gestern feststeht, dass die Eintracht aus „Bankfurt“ in die Relegation darf/muss, Werder Bremen sich direkt gerettet hat und der VFB Stuttgart direkt absteigt. Für unseren Glubb ging es heute aber sportlich um gar nix mehr in Paderborn (außer ein paar Prämien und sich nichts nachsagen zu lassen). Dennoch fuhr der 1.FC Nürnberg seinen 19. Saisonsieg ein: Torschütze war der 19jährige Cedric Teuchert! Glückwunsch!

Trainer René Weiler heute wieder im Jean-Luc Picard-Style wollte heute testen, hatte ich den Eindruck. Denn Schäfer machte nach seiner langen Verletzung endlich wieder ein Spiel und sonst sollte sich keiner verletzen. Darum verlegte sich der FCN ruhig aufs kontern, spielte aber seine Möglichkeiten nicht zu Ende. Leibold scheiterte an Heuer Fernand, Blum bei seinem Alleingang etwas zu verspielt.

Ansonsten machte Paderborn gehörig Druck und prüfte ein ums andere Mal Rückkehrer Raphael Schäfer, der bravourös seinen Kasten sauber hielt! Klasse!

Ansonsten hatten die Frankfurter Späher auf der Tribüne nicht viel zu kucken. Burgstaller wurde für Füllkrug eingewechselt, sodass man die Laufwege der beiden nicht sehen konnte. Kurz vor dem Ende dann endlich ein sauberer Konter, Burgstaller auf Teuchert, der erst am Pfosten scheiterte, aber dann den Abpraller reinstochern konnte. Gratulation zum ersten Profitor!

Fazit:

Paderborn_VersagerIch kann nicht sagen ob der „Schonwaschgang“ Absicht war, aber keiner wollte heute Karten oder Verletzungen riskieren. Neben Teuchert spielte heute auch der junge Lukas Mühl – Margreitter wurde geschont. Damit dürfte die Favoritenrolle eindeutig bei der Eintracht liegen!

Für die Paderborner, die vor 1 Jahr aus der Bundesliga abstiegen, kommt es nun ganz dick: Das „Wunder“ hätte auch bei einem Sieg über den Glubb nicht stattgefunden, nächste Saison wird in der 3. Liga gestartet. Das obligatorische „Versager“-Plakat haben wohl die Stuttgarter gestern noch schnell auf dem Rückweg von Wolfsburg reingereicht! 😉

Fans:

War natürlich wieder der Hammer, wieviele da hochgefahren sind, aber klar, hätte ja auch ein Herzschlag-Finale werden können. So gings um die goldene Ananas – und die haben wir gewonnen!

Das wars, danke für die tolle Saison!

Ab jetzt sind wir alle im Relegationsmodus, vielleicht haben wir ja das nötige Glück um mit dem Großkaliber Frankfurt die Plätze zu tauschen! Wir werden dabei sein!

Alles für den Glubb!


Telekom-Entertain-Programme Bundesliga hier

Tags:

1 Kommentar zu “Paderborn – Glubb 0:1! Sieg im Schongang-Spiel durch Jungstar!”

  1. […] Paderborn – Glubb 0:1! Sieg im Schongang-Spiel durch Jungstar! […]

Hinterlasse einen Kommentar

Du kannst diese tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>