Natürlich, natürlich, das ist das Bild vom letzten Auftritt in Hannover im Dezember 2013 (3:3 nach 3:0-Führung) und da ich heute keines hatte, nahm ich das, da ich die Choreo damals so geil fand, tja ohne Pyro kanns auch geil sein. Aber auch der 1.FC Nürnberg hat heute „leider kein Bild bekommen„. Mit 1:0 verloren die Köllner-Schützlinge beim Aufstiegsaspiranten Hannover 96, obwohl sie über weite Strecken zu gefallen wussten. Die Statistik unterstreicht das – nur leider gibts dafür keine Punkte, nur Tore zählen.

Der Glubb ist weiterhin vom Verletzungspech verfolgt: Margreitter, Matavz und Petrak fielen kurzfristig aus. Daher musste Köllner wieder gehörig umstellen. Doch die Truppe wehrte sich bei den stürmischen Niedersachsen, bei denen Ex-Glubberer und Frankenderby-Held Füllkrug besonders heiß war. Doch in der Offensive kam nichts zwingendes heraus.

Doch gleich nach dem Pausentee konnte Füllkrug am 16er quer passen und der Österreichische Nationalstürmer Harnik konnte einschießen, Brecko kam, einen Schritt zu spät. 0:1 aus fränkischer Sicht. Doch unsere Jungs wollten zurückschlagen. Immer wieder kamen sie nach vorne. Brecko stand nach einer Flanke völlig blank, verzog aber die Direktabnahme. Wenig später eine Rechtsflanke, Mühl ist am linken Pfosten frei, scheitert aber per Kopfball am Pfosten! Zudem trifft Bakalorz Mühl klar am Kopf, hätte auch Elfmeter geben müssen.

Im direkten Gegenzug ist Füllkrug allein durch, umkurvt Schäfer doch sein Querpass kann zum Glück nicht erreicht werden. Hannover muss bis zur 94. Minute zittern, dann ist es aus. Schade.

Fazit:

Für eine „Resterampe“ sah das heute recht passabel aus. Einzig Brecko wirkte heute wieder unglücklich, dafür gefiel mir Djakpa besser. In der Offensive empfand ich Möhwald verbessert und von Baumann, der für Ishak kam, möchte ich gerne mehr sehen. Der sollte mal von Anfang an ran dürfen!

Witziger Tweet vom 1.FC Nürnberg:

Die Statistik spricht für die Gäste aus Nürnberg: 11:12 Torschüsse, 47%:53% Ballbesitz, 48%:52% Zweikämpfe! Einzig in der Gesamtdistanz waren die Niedersachsen mit 118km:117km etwas besser.

Also insgesamt scheint man langsam die Spielidee des Michael Köllner erkennen zu können. Gerne mehr davon!

Fans:

Also wieder mal echt Respekt für die Fans, die an einem Dienstag-Nachmittag ein Auswärtsspiel besuchen. Super! Auch gut, dass sich scheinbar alle benommen haben und nicht demnächst wieder Strafen vom DFB ins Haus flattern.

Apropos, beim Heimspiel gegen Aue sind ja aufgrund der unsäglichen Vorkommnisse beim 3:0-Sieg in Karlsruhe die Stehplätze gesperrt, eine Strafe des DFB, nicht vom Glubb. Nun haben sich die Ultras entschlossen auf de Blöcke 30 und 32 auszuweichen und dort – nach 20 Minuten Stimmungsboykott von dort unsere Jungs anzufeuern. Nun schiebt der 1.FC Nürnberg dieser Angelegenheit einen Riegel vor: Wegen Sicherheitsbedenken.

Is ja auch klar! 2.000 Ultras können nicht einfach so zwischen Familienblock und Gästefans „geparkt“ werden. Da sollte doch jedem klar sein, dass man das mit den verantwortlichen abklären sollte. Aber vielleicht war das auch so gewollt, das passt ja wunderbar zur Opferrolle. 😉

Aber übertreiben muss man es bei dieser Situation auch nicht. Das wird sich schon wieder einrenken, spätestens wenn der FCN wieder um den Aufstieg mitspielt! 🙂

Alles für rot-schwarz


Telekom-Entertain-Programme Bundesliga hier

Tags:

1 Kommentar zu “Hannover – FCN 1:0! Gefälliger aber harmloser Glubb verliert!”

  1. […] Hannover – FCN 1:0! Gefälliger aber harmloser Glubb verliert! […]

Hinterlasse einen Kommentar

Du kannst diese tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>