Sieg! Der 1.FC Nürnberg gewinnt am 32. Spieltag sein Auswärtsspiel beim SV Sandhausen mit 1:0 und feiert damit damit endgültig den Klassenerhalt! Ich habe auf Twitter die Frage gelesen, ob man sich jetzt darüber freuen sollte? Ich finde eine verletzungsgeplagte, junge Truppe mit nem Interims-Trainer? Also auf jeden Fall sollte man sich da freuen! In Würzburg wären sie jetzt liebend gerne an unserer Stelle. Ab jetzt beginnt die neue Saison!

Das Spiel war magere Fussballkost. Sandhausen kam über Kraft und Kampf besser ins Spiel und hatte sogar die besseren Chancen. Schäfer musste sogar mit einer sauberen Parade gegen Sukuta-Pasu. Der Glubb hatte erst kurz vor der Pause gute Möglichkeiten: So landete Behrens‘ Kopfball auf der Querlatte.

Nach der Pause der FCN deutlich besser: Köllner brachte Sabiri für Petrak und erwies ein goldenes Händchen! In der 70. Minute stand der kleine Großkotz goldrichtig und köpfte einen von Torhüter Knaller zu kurz abgewehrten Ball ins leere Tor! Klasse, da muss ein Stürmer stehen! Sein Torjubel war dann eine Mischung aus Ronaldo und Ibrahimovi?! Witzig, aber ich glaube bei ihm müssen alle zusammenhelfen, damit er nicht auf dem Boden bleibt, sondern zu diesem zurückkehrt! 🙂

Denn wenig später zeigte er, dass sein Ego ihn am guten Fussball hindern kann: Teuchert wäre frei gewesen, aber Sabiri „verschwanzte“ lieber den Ball an der Aussenlinie. Um es mit den Worten von Uli Hoeness zu sagen „lasst mir den Jungen schön am Boden“.

Gegen Ende machte die Hintermannschaft, allen voren Dave Bulthuis noch den Freischwimmer, dann aber war die Messe gelesen. Aus! Auswärtssieg! 

Fazit:

Das Spiel war schwere Kost. Man könnte nun sagen „gewonnen ist gewonnen“, aber dafür waren die Probleme zu offensichtlich. Hätte der SVS heute eine vernünftige Chancenverwertung gehabt, hätte es sicherlich nicht zu einem Glubb-Sieg gereicht.

In der Offensive machte Salli einige unverständliche Dinge, allen voran als er sich wunderbar durchsetzte, aber kurz vor dem Torhüter nur noch auf ein Foul wartete statt zu schießen. Dass er dann noch in Torwart fiel, rundete die wirre Nummer noch ab. 🙂

In der Statistik stehen 11:15 Torschüsse und 48:52% Zweikampf  für Nürnberg, 5:2 Ecken und 53:47% Ballbesitz für Sandhausen. Nur 107km Gesamtdistanz stützen meine These dass das Clubspiel umso besser wird, je weiter es an 120km hinkommt.

Nun bereiten wir uns auf die neue Saison vor und basteln aus den positiven Auftritten von Teuchert, Kammerbauer, Löwen & Co. eine starke Mannschaft. Auf geht’s, FCN!

Fans:

Ach was war des mal wieder schön während der Liveübertragung die eigenen Fans zu hören! Das Team wurde nach vorne getrieben, das Tor gefeiert und beim Ergebnishalten unterstützt. So muss das sein, ca. 2000 sollen es gewesen sein, die aus dem Frankenland angereist sind. Leider ist der Stimmungsboykott aber noch nicht zu Ende! Im Heimspiel gegen Düsseldorf wird wieder geschwiegen… 🙁

Auf eine gute neue Saison!


Telekom-Entertain-Programme Bundesliga hier

Tags:

3 Kommentare zu “Sandhausen – FCN 0:1! Wichtiger Sieg zum Klassenerhalt!”

  1. Clemens sagt:

    Sorry, aber ich befürchte, dass der Stimmungsboykott noch nicht zu Ende ist und der Ultras-Kindergarten am nächsten Wochenende auch wieder einen auf beleidigte Leberwurst macht… In Würzburg haben sie ja schließlich auch Stimmung gemacht… Offensichtlich ist es auswärts was anderes…

  2. Oh nee, bitte. Das fände ich echt doof immer die Heimspiel-Stimmung „hergeschenkt“ wird! 🙁

  3. […] Sandhausen – FCN 0:1! Wichtiger Sieg zum Klassenerhalt! […]

Hinterlasse einen Kommentar

Du kannst diese tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>