Leider wachsen auch beim „neuen Glubb“, dem Glubb 2018 die Bäume nicht in den Himmel! Nach tollen Leistungen in den ersten 4 Plichtspielen gab es heute eine ganz schwache Vorstellung bei Erzgebirge Aue. Im Spiel 1 nach der schweren Verletzung von Sebastian Kerk gegen Union bekam der Glubb heute kein Bein auf den Boden. Dass das was mit dem Weggang des kleinen Stinkstiefels Sabiri (#SickSuperstar) zu tun haben könnte glaube ich nicht!

In der ersten Halbzeit bewahrte Torhüter Kirschbaum mit herausragenden Paraden den Glubb vor einem Rückstand, in der zweiten brachen dann fast alle Dämme. Wydra, Nazarov und natürlich Ex-Nürnberger Pascal Köpke schossen ein 3:0 für die Hausherren heraus. In der 87. dann noch das 1:3 durch Kevin Möhwald auf Vorlage von Margreitter. Valentini noch an die Latte, das wars dann.

Fazit:

Vielleicht sollte man auf Glubber Seite nicht allzu hämisch in Richtung 0-Punkte-Vorstadt lästern. Unser Glubb is vielleicht doch nicht so ein sicherer Aufsteiger wie viele nach den ersten Spielen vermuten mochten.

Dennoch hoffe ich, dass ich bei meiner Saisonspende möglichst viel abdrücken muss! Und Ihr auch!! 🙂

Woran liegts? Natürlich als erstes an der Tatsache dass ein Salli nunmal kein Kerk ist. Die „rote Karotte“ war schon richtig stark in den letzten Spielen. Aber auch die anderen wie Gislason oder Ishak sind weit davon entfernt ein Spiel für uns zu gewinnen.

Auf der anderen Seite tut es vielleicht gut den FCN und das „Erstliga-süchtige Umfeld“ etwas zu erden. Die Saison ist noch lang und da kann ja noch was gehen.

Ich persönlich würde ja gerne den Pascal Köpke bei uns sehen, schließlich verwies er ja zuletzt die Möglichkeit einer Rückkehr nach Franken nicht ins Reich der Fabel! Und dass er foussbolln kann hat er heute sehr eindrucksvoll gezeigt!

Was da auch kommen wird, wir stehen zu unserer Truppe! Da wird halt das nächste Spiel wieder gewonnen.

Alles für rot-schwarz

PS: Die Glubbfans wieder mal zahlreich und stimmgewaltig! Weiter so, kommt gut heim!


Telekom-Entertain-Programme Bundesliga hier

Tags:

Hinterlasse einen Kommentar

Du kannst diese tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>