Endlich! Endlich ist es mal passiert, dass der 1. FC Nürnberg in der zweiten Bundesliga ein Spiel gegen den VFL Bochum gewinnen konnte! Nach 8 Niederlagen und 2 Unentschieden gelang im 11. Aufeinandertreffen der 1. Sieg. Die Generalprobe fürs 263. Frankenderby ist somit geglückt – wobei, ist bei einer Generalprobe nicht das Versagen das „gute Omen“? Wie dem auch sei: Heute Sieg!

Der Glubb macht Druck, aber Bochum war gefährlich und gefällig in Mittelfeld unterwegs. Dan zwei kleinen Möglichkeiten kam der VFL vors Tor, Valentini hebt reklamierend den Arm und bekommt die Flanke genau dort hin: Elfmeter. Debütant Fabian Bredlow im Nürnberger Tor hatte keine Chance, verladen, 0:1. Wie gewohnt gegen Bochum – und wie von HeuteSieg vorausgesagt.

Der FCN schien geschockt, der VFL hatte ein paar Möglichkeiten und Bredlow konnte sich auszeichnen. Nach ca. ner halben Stunde dann kam endlich wieder der Glubb: Leibold spielte das komplette Ruhr-Mittelfeld schwindlig, spielte auf Ishak und der zog aufs Tor. Dornebusch ließ den Ball nach vorne abklatschen und Senkrechtstarter Löwen staubte trocken ab! 1:1! Klasse, Pause!

Nach dem Pausentee rannte Bochum an, ohne aber zwingende Chancen zu kreieren. In der 52. erst konnte sich der Glubb das erste Mal befreien und nach vorne spielen: Valentini mit einer unbedrängten Flanke auf Behrens und der Kapitän per Kopf ins lange Eck! Megajubel! 2:1 für Nürnberg! Sollte es heute wohl mal klappen mit dem Sieg?

Nun wollte der Glubb kontern, der VFL aber immer gefährlich im Mittelfeld. Die größte Chance als Ishak den Ball am eigenen 16er verlor und Ex-Fürther Wurtz über den Kasten zielte. Puh!

Aber wie Valentini machte auch Ishak wenig später seinen Fehler wieder gut: Setzte sich im Zweikampf gegen Leitsch durch, blieb dran und der Bochumer den Ball an die Hand: Wieder Handelfmeter. Ishak trat swlbst an und verschoss den Elfer relativ kläglich. Doch Dornebusch ließ wieder nach vorne abprallen, sodass Ishak den Nachschuss doch noch einnetzen konnte. Ist ihm zu gönnen, er hat wieder sehr viel gearbeitet heute. Dann wars Schluss! 3:1-Sieg, Klasse!!

Fazit:

Es macht wirklich Freude diese Truppe zu sehen! Klar hängt das auch sehr von den Ergebnissen ab, aber die Art und Weise ist beeindruckend. Löwen spielt als wäre er schon ein alter Hase und auch Mühl war heute extrem souverän! Einige Male klärte er in einer unaufgeregten Manier, die ob seiner 20 Jahre aufhorchen lässt. Dazu empfand ich Leibold sowie Ewerton sehr gut heute und Bredlow konnte auch zeigen, dass er ein richtig guter ist!

Um was Negatives zu sagen, Salli wirkte heute teilweise wie ein Fremdkörper in der Truppe. Ebenso hatte Werner nicht seinen besten Tag, aber das ist Jammern auf hohen Niveau. Die Truppe fängt derzeit das alles ab. Weiter so!

Die Statistik stützt meine Auffassung vom Spiel: 13:12 Torschüsse, 115:117km Laufleistung, 44:56% Ballbesitz, Ecken 4:4.

RelVoSprung -1 Punkt

Fast hätt ichs vergessen, darauf müssma ja auch mal wieder schauen! Ja wunderbar, mit diesem Sieg auf Platz 4 gesprungen halten wir Kontakt zur Spitze der Liga. So solls bleiben, so ist man nicht der Gejagte und wer weiß, vielleicht können wir zum Ende der Saison noch nach vorne rutschen. Die Hoffnung ist bei mir zumindest immer da!

Fans:

Die Ultras waren heute im Derby-Modus. Machten gute Stimmung und probierten neue Lieder aus. Das schadet manchmal der Stimmung in der Kurve, weil der Oberrang nicht mitsingen kann. Aber dafür machten sie mit der Mannschaft nach dem Spiel ihr Meisterstück: Erst dachte ich unsere Truppe kriegt etwas zu lang das „holt den Derbysieg für uns“ auf die Ohren, dann gabs aber doch noch die Sieges-Laola und schließlich „wer nicht hüpft der ist ein Fürther“, was die Mannschaft auch sehr schön feierte. Klasse, so könnte es doch immer sein!

Jetzt am kommenden Sonntag im Fürther Rohnhof beim Spiel

Fürther gegen Vierter

einen Glubbsieg, das wär schon was! Auf gehts!

„Oooh, holt den Derbysieg für uuuns“!!

Vielleicht ist es Zeit dafür? Zeit für Rekorde? Nach dem höchsten Auswärtssieg in der 2.Liga, dem ersten Sieg über Bochum in der 2. Liga überhaupt, folgt nun der erste Sieg im Ronhof?

Alles für rot-schwarz


Telekom-Entertain-Programme Bundesliga hier

Tags:

2 Kommentare zu “FCN – VFL Bochum 3:1! Ende des Fluchs bei Bredlow-Premiere!”

  1. […] aufs Tor zu knallen. Möhwald hat heute wieder schön die Fäden gezogen und Leibold schloß an die starke Leistung vom Donnerstag an. Hinten war Mühl heute wieder sehr sicher und auch Ewerton stand immer richtig. Löwen fiel […]

  2. […] FCN – VFL Bochum 3:1! Ende des Fluchs bei Bredlow-Premiere! […]

Hinterlasse einen Kommentar

Du kannst diese tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>