Was für ein Spiel! Der FCN überlässt Dresden weitestgehend das Mittelfeld, gewinnt aber trotzdem ein sehr wichtiges Heimspiel gegen starke Dresdner. Glücklich, unglücklich? Egal, wenn Du solche Spiele gewinnst, dann stehst Du zurecht oben. Hoffentlich reicht das bis zum Ende der Saison!

Dresden machte von Anfang an Dampf! Aber um das vorwegzunehmen, selten waren sie zwingend. Der erste Torschuss des FCN saß: Eckball von rechts, kurz ausgeführt, Behrens spielt ihn vor dem Tor quer und Ishak musste nur noch einschieben! 1:0! Spielverlauf auf den Kopf gestellt, könnte man sagen.

Dresden machte weiter und trieb den Blutdruck der Glubbfans weiter hoch. Nürnberg machte in dieser Situation den Eindruck überfordert zu sein. Dennoch spielte sich der Glubb kurz vor der Pause noch mal frei und kam zu Chancen. Die größte hatte Teuchert als er von Möhwald steil angespielt beim Querpass-Versuch scheiterte. Pausenführung.

Nach der Pause nun der Glubb mit mehr Zug zum Tor, aber Dresden weiter sehr gefährlich. Behrens wird von Ishak steil geschickt, scheitert aber an Schwäbe.

Mitte zweiter Hälfte Dresden wieder mit mehr Spielanteilen. Plötzlich eine Flanke von links, der Dresdner Berko unterläuft die Flanke spürt aber eine Berührung von Leibold – der bei weitem nicht überzeugende Kempter zeigt auf den Punkt: Ex-Glubberer Mlapa verwandelte sicher vom Elfmeter-Punkt.

Nun hätte das Spiel auch kippen können! Es gab Fans die haben schon frühzeitig auf Dresden gewettet! 😉 Doch wenn Du oben stehst, dann kanns doch noch klappen: Teuchert ist durch, freigespielt von Erras, Ishak begleitet ihn, zu zweit aufs Tor! Das muss es sein. Da Teuchert in der 1. Halbzeit mit dem Querpass die falsche Entscheidung traf, machte er es diesmal alleine! Umspielt Schwäbe und bringt den Ball kurz vorm Pfosten noch ins Tor! Riesenjubel! Hammer!

Dresden nun mit offenem Visier, wirds noch mal eng? Der Glubb gibt sich aber abgebrüht: Den Ball ins Aus und gleich danach nen Spieler wechseln – was hab ich mich bei unseren Gegnern da schon geärgert! 😉 Kurz vor dem Ende dann Möhwald, versucht den Ball an der Auslinie zu sichern und wird von Heise abgeräumt: Glatt rot! Und dann Schlusspfiff! Sieg!

Fazit:

Das war heute sehr wichtig um oben dran zu bleiben! Uwe Neuhaus, Dresdens Trainer hat sich sehr geärgert, wie cool das der Glubb gemacht hat. Freilich steht über allem der Sieg, aber kritisch sollte man trotzdem sein. So war z.B. Teuchert sehr unsicher, aber das große Plus eines Stürmers ist der Torerfolg, dann interessiert keinen mehr welche Fehlpässe und vergebenen Chancen es gab! Ebenso Löwen, der heute einen gebrauchten Tag hatte. Aber beide sind jung und werden dadurch stärker werden.

Sehr stark war heute wieder Ewerton, der fast schon gelangweilt und unauffällig die Defensive regelt. Überragend der Mann!

Auch Ishak gefiel mit heute sehr gut, weil er neben seinem Treffer wahnsinnig viel für die Truppe arbeitete und vorbereitete.

Statistik: 11:23 Torschüsse, 40:60% Ballbesitz, 46:54% Zweikampfquote, 4:9 Ecken, 113:111km Laufleistung! Das zeigt dass man den Sieg heute nicht als „glücklich“ bezeichnen muss, aber ein Ost-Erfolg wäre nicht überraschend gewesen! Aber wenn Du sowas heimfährst, dann stehst Du zurecht oben!

Fans:

Herrlich zu sehen dass es noch mehr Vereine gibt, die wie Nürnberg massig Fans mitbringen. Gut 6.000 Fans in gelb zierten heute die Südkurve. Ich freue mich schon auf das nächste Spiel bei dem 6.000 Glubbfans dabei sind!

Nun kommt das Pokalspiel in Osnabrück und dann gehts nach Heidenheim! Mission „oben dranbleiben“ geht weiter!

Alles für rot-schwarz


Telekom-Entertain-Programme Bundesliga hier

Tags:

1 Kommentar zu “FCN – Dresden 2:1! Darum stehen wir oben!”

  1. […] FCN – Dresden 2:1! Darum stehen wir oben! […]

Hinterlasse einen Kommentar

Du kannst diese tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>