Was hat sie gekämpft, die kleine Lina. Was hat sie und die junge Familie nicht alles ertragen müssen. Schließlich aber verstarb die nur siebenjährige Lina am Nachmittag des 12.12.2017 an einem unheilbaren Gehirntumor. Wir sind alle fassungslos, völlig leer und möchten der Familie unser herzlichstes Beileid ausdrücken. Wir wünschen Euch viel Kraft und alles Gute für die Zukunft.

Ich erinnere mich noch genau, als Fahnenmeier im Dezember 2010 beim Heimspiel gegen Dortmund im Frankenstadion stehend den Anruf bekam, dass es „losgeht“: Seine Tochter kam noch in der Nacht zur Welt! Während des Spiels „abgeholt“ zu werden galt bei uns damals als „Der Klassiker“ schlechthin: Ein neuer Glubberer wäre dadurch geboren. Doch in dem Fall war es so auch. Lina war gerne beim Glubb und war frühzeitig schon als eines der „Fahnenschwenker-Kids“ neben dem Papa auf der Tartanbahn. Zuletzt am 20. August, dann leider schon im Rollstuhl.

Als im Frühjahr 2017 die Diagnose DIPG 2017 kam war die Anteilnahme riesengroß: Fahnenschwenker, Ultras, Verein, Spieler, Fanclubs und viele, viele mehr sammelten für das kleine Mädchen, damit man ihr noch möglichst viele schöne Erlebnisse schenken könnte.

Dann haben auch wir gekämpft! Wir, die wir den Verein „FrankenHilft e.V.gegründet haben, damit die Spenden in ordentliche Bahnen gelenkt werden – leider hat uns die Bürokratie viel zu lange aufgehalten. Was haben auch die Ultras gekämpft, die nach bekannt werden der Diagnose spontan eine Spendenaktion mit FCN-Bällen aus dem Boden stampften und zuletzt mit der rührenden Choreografie in Düsseldorf zum „7. und letzten Geburtstag (Linas Weg)“ von Lina bundesweit für Aufsehen sorgten. Hier ziehen wir ganz tief unseren Hut und sagen noch einmal herzlichen Dank!

Zuletzt sorgte sogar ein Spenden-Aufruf von deutschen Stars um Kostja Ullmann, Guido Maria Kretschmer, Joko Winterscheidt & Co. für ein kleines Erdbeben in der Netzwelt….

Leider war keine Zeit mehr.

Doch der Verein FrankenHilft, die Fahnenschwenker, der Hersteller von Rechtsanwalts-Software RummelAG usw. werden die Familie weiterhin unterstützen, da sie für viele kostenintensiven Behandlungen in Vorleistung treten mussten.

Der Verein „FrankenHilft e.V.“ hat ein Kondolenzbuch online gestellt. Wer der kleinen Lina auf den letzten irdischen Wegen nichts mehr sagen konnte, der kann sich dort in den Kommentaren eintragen:
Kondolenzbuch

Linas Weg finden Sie hier

Dieses kleine Mädchen hat es geschafft, dass alle gemeinsam an einem Strang gezogen haben. Wir werden Dich nie vergessen, machs gut, kleiner Sonnenschein.

#LinaStrong

 


Telekom-Entertain-Programme Bundesliga hier

Tags: , ,

2 Kommentare zu “Linastrong: Ein neuer heller Stern erscheint am Himmel, mach’s gut kleine Lina!”

  1. shultzie sagt:

    Ich bin fassungslos und traurig zugleich. Wie das Schicksal so grausam zuschlagen kann, das macht sogar wütend! Unterdiesem Hintergrund werden alle anderen „Probleme“ eines Profivereins einfach nur winzig klein. Mein Beileid gilt der Familie. Mach’s gut, kleine Lina… 🙁

  2. […] Linastrong: Ein neuer heller Stern erscheint am Himmel, mach’s gut kleine Lina! […]

Hinterlasse einen Kommentar

Du kannst diese tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>