Schade, sehr schade, der Glubb ist nach großem Kampf in der zweiten Halbzeit knapp am Pokalwunder vorbeigeschrammt und aus dem Wettbewerb gegen Erstligist Schalke 04 ausgeschieden. Nach der ersten Hälfte dachte man noch an ein Debakel gegen den EuroLeague-Teilnehmer, doch die Schwartz-Truppe zeigte Moral. Leider ohne Fortune.

Der Glubb zeigte durchaus, dass er hier mitspielen wollte und machte Dampf, doch nach 2 Eckbällen kamen die Königsblauen ins Spiel und versenkten gleich ihre 2. Torchance: Konoplyanka mit der Hacke. 0:1!

Wenig später wird Huntelaar mustergültig bedient und schließt sauber zum 0:2 ab. Kurz vor der Pause rettet Kirschbaum klasse nach einer Ecke, doch erneut Konoplyanka per Abstauber zum 0:3. Pause.

Nun stellte Schalke auf Schongang, wodurch der FCN mehr Spielanteile bekam. Nun war plötzlich auch Burgstaller zu sehen, der teilweise die Schalker Abwehr durcheinander wirbelte. In der 59. eine schöne Flanke von links, aus spitzem Winkel bringt Kempe den Ball von rechts aufs Tor und Baba lenkt ihn ins eigene Tor. 1:3! Auf gehts! Geht denn doch noch was?

Der FCN nun immer wieder im Angriff! Hanno Behrens mit einem aussichtsreichen Kopfball leider neben das Tor. In der 68. wird Behrens im Strafraum gefällt und Kempe versenkt den fälligen Elfmeter sicher im linken Eck! 2:3! Geile Stimmung!!

Nun flatterte der Bundesligist und fing auch etwas an zu treten. Zeitspiel war nun ebenfalls angesagt. Tja, interessiert hinterher wohl niemanden mehr. Kurz vor den Ende ein Eckball für Nürnberg und in der Mitte kann Mühl völlig frei abziehen, doch leider trifft der 19jährige den Ball nicht richtig.

Dann wars vorbei. Erleichterung beim Schalke und Stolz beim 1. FC Nürnberg! Riesen Applaus für die Truppe des FCN! Das war in der zweiten Hälfte beachtlich!

Fazit:

Mehre Träume als die Realität zerstören kann - Wir haben uns in die Halbzeit gerettet und gesagt: Wir müssen Marke rächen!Ich wurde durch die gute 2. Halbzeit echt überrascht. In der ersten Hälfte wurden klar die Grenzen aufgezeigt, vor allem unsere beiden “wollt eigentlich 1. Liga spielen”-Jungs Burgstaller und Leibold machten keinen Stich. Burgstaller hatte in der 2. Hälfte dann noch ordentlich Aktionen.

Der Junge Mühl kann vor den 0:1 zum Torwart klären, spielt aber den Ball wieder ins Schalker Sturmzentrum, wodurch der Eckball erst entsteht. Aber in dem Alter passiert sowas einfach noch. Und hoffentlich ist Hanno Behrens nicht zu sehr verletzt!

Ich beglückwünsche jeden, der nach dem 0:3 nicht nach Hause gegangen ist, denn der hat für sein Geld noch einen ordentlichen Pokalfight gesehen! 😉

Auch die Fans haben tolle Stimmung gemacht, sauber ohne Pyro. Und sich immer wieder selbst gefeiert mit “Schaaalke und der FCN”! Sehr schön. Auch die Choreografie war toll: “Mehre Träume als die Realität zerstören kann – Wir haben uns in die Halbzeit gerettet und gesagt: Wir müssen Marke rächen!” (siehe Bild)

Hoffentlich nehmen unsere Jungs den tosenden Applaus und die Leistung mit in die Liga, dann werden wir noch viel Freude haben!

PS: Ich hatte also mit meinem Tipp beim Schalke-Blog Abseitsfalle völlig recht! 😉


Telekom-Entertain-Programme Bundesliga hier

Tags: ,

3 Kommentare zu “FCN – Schalke 2:3! Pokalfight ohne Happyend!”

  1. Vjeko sagt:

    Schade, Schade…am Ende wurde es echt nochmal richtig spannend und eng…

  2. Besser so als abgekoffer zu werden!

  3. […] FCN – Schalke 2:3! Pokalfight ohne Happyend! […]

Hinterlasse einen Kommentar

Du kannst diese tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>