Traininsauftakt beim FCNBelastungsprobe bestanden: Andreas Bornemann hat es geschafft! Nur eine Woche nach dem überraschenden Abgang von Trainer Renè Weiler konnte er heute einen neuen Trainer präsentieren, der wohlgemerkt KEINE Notlösung darstellt: Alois Schwartz kommt mit jeder Menge Vorschusslorbeeren vom Liga-Konkurrenten SV Sandhausen und wird am kommenden Montag gleich den Trainingsauftakt leiten!

Beim Anforderungsprofil “Ohne Geld ein gutes Team formen” tauchte sofort immer wieder der Name von Alois Schwartz auf. Aber auch Uwe Rösler wurde gehandelt sowie auch der “übliche Verdächtige” Holger Stanislawski. Doch keiner passt so gut auf dieses Profil wie Alois, der das alles erst im Mai in einem guten Interview erklärte. Was er dort aber auch sagte ist “Mein Ziel ist es auf jeden Fall, so hoch wie möglich zu trainieren”.

Und das sind wir beim Thema: Jeder der sich aufregte, dass René Weiler zum großen RSC Anderlecht ging, könnte sich nun eigentlich aufregen, dass Alois Schwartz von den kleinen Sandhäusern zum großen 1.FC Nürnberg geht. Für diese kleinen Vereine sind wir der große, der wegkauft – Sandhausen hingegen wird in der Regionalliga noch kleineren Verein “wegkaufen”. Also alles völlig normal… und wenn Alois nun mit dem Glubb aufsteigt, Meister wird und die Champions League rockt, wird auch normal sein, dass Barca, Manchester oder Mailand anfragen… 😉

Doch zurück zum Jetzt! Bornemann hat gezeigt, dass er was drauf hat und sagte über Schwartz: “Er hat sich sofort für die Aufgabe hier in Nürnberg begeistert. Wir freuen uns auf die künftige Zusammenarbeit.” und weiter “In den Gesprächen haben wir schnell festgestellt, dass wir in die gleiche Richtung denken.” Das ist wichtig für den FCN, weil wir ja schon einen “besonderen” Weg derzeit bestreiten: Aufsteigen zu wollen, aber gute Spieler verkaufen zu wollen. Schwartz scheint aber gewappnet: “Ich wollte diese Chance beim Club unbedingt wahrnehmen, weil ich die Aufgabe hier sehr spannend und reizvoll finde.”

Alois Schwartz freut sich “auf diesen Traditionsverein mit seinen einzigartigen Fans. Schön, dass es am Montag gleich los geht.” Nämlich zum Trainingsauftakt am 27. Juni von 16:30 -18:00 Uhr!

Wir wünschen Alois Schwartz beim FCN viel, viel Erfolg und bitten die Glubb-Fans um viel Gedult!


Telekom-Entertain-Programme Bundesliga hier

Tags: , ,

4 Kommentare zu “Willkommen beim Ruhmreichen: Alois Schwartz wird neuer Glubb-Trainer!”

  1. […] Willkommen beim Ruhmreichen: Alois Schwartz wird neuer Glubb-Trainer! […]

  2. Muffi 8 sagt:

    Der glubb sollte nicht den aufstieg als ziel ausgeben. Das würde nur unrealistische erwartungen bei den fans schüren. Von den vereinen her ist die 2. liga ja inzwischen fast cooler als die erste. Wenn nur die beschussenen anstosszeiten nicht wären.

  3. Ich denke der Schwartz ist hier cool genug um das ordentlich zu beurteilen und sich nicht irgend einem “Fanwillen” hinzugeben.
    Tja und zu den Anstosszeiten: Das Derby gegen Fürth findet unter der Woche um 17:30Uhr statt. Ganz toll…. 🙁

  4. Optimist sagt:

    Der Termin hat auch sein Gutes. So kann man wenigstens trotz des beschissenen Termins das Stadion voll kriegen…

Hinterlasse einen Kommentar

Du kannst diese tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>