Vielleicht hat es ja schon der ein oder andere mitbekommen: Beim Bundesligsspiel zwischen der TSG Hoffenheim und Borussia Dortumd wurde versucht, die Schmähgesänge der Gästefans gegen Dietmar Hopp, den Mitbegründer von SAP und großen Spender der TSG, mit Hilfe einer Lautsprecheranlage zu unterbinden. Für viele, die sich nicht vorstellen können, wie so etwas ablaufen könnte, hier ein youtube-Filmchen:

Inzwischen ist das Ganze zu einer Affäre angewachsen: Fans schimpfen über Stasi-Methoden und Meinungsunterdrückung, und es hagelt Anzeigen wegen Körperverletzung (siehe SPIEGEL).

Ganz klar, sowas geht ja wohl gar net! Wobei ich sagen muss, dass ich diese Empfindungen in der Arroganz-Arena auch schon hatte! Dort sind die “Störgeräusche” nur verpackt als Gelaber von irgend so einem “Seppl-Sender” wie Bayern3 oder als Zillertaler Hochzeitsmarsch! Ich finde wir sollten hier auch mal eine klage wegen Körperverletzung andenken! 😉

FREI STATT BAYERN


Telekom-Entertain-Programme Bundesliga hier

Tags: ,

2 Kommentare zu “Hoffenheim-Dortmund: Störgeräusche auf die Gästefans”

  1. Bomber sagt:

    Der Hoffenheimer Lautsprecher war wesentlich lauter als ein Rockkonzert – Gesundheitsschäden sind nicht auszuschließen: hier

  2. fahnenmeier sagt:

    hammerhart! ein einfaches “NO GO” von mir!

Hinterlasse einen Kommentar

Du kannst diese tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>