Was sagt man da jetzt? Respekt, Ihr seid nicht abgeschlachtet worden? Schließlich ist die Frankfurter Eintracht die Mannschaft der Stunde, das einzige deutsche Team das noch im internationalen Geschäft dabei ist. Aber unterm Strich steht einfach nur das 20. Spiel in Folge ohne Sieg! Doch ehrlich gesagt: Es hat keiner wirklich erwartet dass Nürnberg dort punktet. Wichtiger sind jetzt die nächsten beiden Spiele – unsere letzte Chance!

Der FCN versteckte sich keineswegs und hatte durch Hanno Behrens eine dicke Möglichkeit! Doch mit der Zeit schnürte die Eintracht den Gast aus Franken in dessen eigenen Hälfte ein. Fast folgerichtig dann auch das Tor für Frankfurt: Statt einen Konter sauber runter zu spielen, wurde der abgefangen, Robert Bauer überspielt und Kostic konnte in der Mitte Hinteregger bedienen, der nur einzuschieben brauchte. 1:0, da wars passiert.

Denn klar, unsere Defensive ist nicht das eigentliche Problem, eher die harmlose Offensive. Also wenn wir mal eines gefangen haben, wirds wohl kaum mehr ein Sieg – denn 2 schießen wir kaum. Doch unsere Jungs gaben trotzdem alles.

Wenig später fällt das 2:0, was aber zurückgenommen wird. Also geht es mit 1:0 in die Halbzeit.

Nach dem Pausentee das gleiche Bild: Frankfurt rennt an, Nürnberg verteidigt mit Mann und Maus, einem wieder glänzend aufgelegten Mathenia und der Querlatte. Doch statt zu kontern wird der Ball immer wieder verstolpert.

Wenn sie mal vorne waren, gings in die Wolken (Kubo nach starkem Pass von Kerk) oder Trapp parierte weltklasse (Behrens mit verdecktem Schuss). Irgendwann wars aus.

Fazit:

Didi Hamann sagte es ganz richtig: Die Einstellung der Mannschaft ist top, die Qualität eher nicht!

Für mich erschreckend wie oft Ishak in der Offensive den Ball verloren hat. Ebenso Kubo. Dagegen fand ich Kerk ziemlich gut hinten links, Ewerton natürlich wieder und Mathenia hab ich ja oben schon gelobt. Salli aber wieder ganz schlimm.

Tillmann hat wieder sauber gespielt, aber er ist zu schmächtig für den rauhen Bundesliga-Alltag. Dem würde also ein Jahr zweite Liga ganz gut tun. 😉

Statistik: Tore 1:0, Torschüsse 23:10, Ballbesitz 64%:36%, Zweikampfquote 52%:48%, Laufleistung 114:118km, Ecken 8:3. Toller Kampf unserer Jungs, aber es geht eben um Tore.

RelVoSprung -7 Punkte

Der FCN und Hannover als Verlierer des Spieltags (Hannover hat lange geführt, aber dann doch 3:1 verloren). Stuttgart holte einen Punkt gegen Hoffenheim, Augsburg wie gesagt gegen H96 und Schalke verlor zwar gegen Leipzig, lieferte aber ein gute Spiel ab. Es wird also immer konkreter für den Glubb, es sei denn die nächsten beiden Spiele gegen Augsburg und in Stuttgart werden gewonnen!

Fans:

Viele Nürnberger, gute Stimmung und vor allem keine Pyro-Zündelei! Danke Glubberer!

Jetzt ist Länderspielpause, alle können sich regenerieren und dann gibts nen Hexenkessel im Heimspiel gegen Augsburg! Auf gehts! FCN!!

Alles für RotSchwarz!


Telekom-Entertain-Programme Bundesliga hier

Tags:

»Blog-Beitrag danach:»

1 Kommentar zu “Frankfurt – FCN 1:0! Glubb schaffts auch nicht gegen müde Hessen!”

  1. […] Frankfurt – FCN 1:0! Glubb schaffts auch nicht gegen müde Hessen! […]

Hinterlasse einen Kommentar

Du kannst diese tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>