+++Inzwischen ist es fix: Valèrien Ismaël wurde beurlaubt!+++ Längst pfeifen es in Nürnberg die Spatzen von den Dächern: Beim 1. FC Nürnberg steht wohl mal wieder eine Trainerentlassung an! Der erst in der Sommerpause aus dem Wolfsburg-Vertrag herausgekaufte Valèrien Ismaël soll wohl am kommenden Montag-Abend vom Aufsichtsrat in die Wüste geschickt werden. Wolfgang Wolf, der zur Zeit noch die extra geschaffene Position “Leiter Fußballabteilung” er- und ausfüllt, soll von da ab übernehmen und scheint nun wahrhaftig das zu werden, was viele schon bei der Verpflichtung sahen: Ein Backup für das Experiment mit einem unerfahrenen Trainer!

Ein bisschen tut es mir leid um den 38jährigen Franzosen, hatte ich doch hier im Glubb-Blog sehr um Geduld für den Ex-Bundesligaprofi geworben und träumte auch schon von erfrischenden Erfolgen eines neuen Klopp oder Tuchel! Ich bin kein Fan von dieser Trainer-Feuerei, doch muss man auch ganz klar sagen, dass ich hier auch 10 Spiele zu Bewertung ausgegeben hatte! Inzwischen wurden nun deren 13 vergeigt – von einer kurzen glücklichen 7-Punkte-in-3-Spielen-Phase abgesehen. Ganz gleich ob in der Truppe Qualität fehlt, wichtige Spieler langzeitverletzt sind oder gar die falschen Spieler geholt wurden, das Team hätte irgendeinen Fortschritt machen müssen. Ein Kick and rush mit nicht gerade kopfballstarken Akteuren ist wohl eben einfach falsch und in Anbetracht der löchrigen Abwehr wäre wohl auch eher mauern angebracht, um dann mit den schnellen Schöpf und Sylvestr zu kontern – gegen Kaiserslautern wurde das ja auch so erfolgreich praktiziert. Aber gut, wären auch dann nicht die Ergebnisse eingefahren worden, wäre auch gemeckert worden. Das Umfeld in Nürnberg ist sehr schwierig.

Doch auch ein paar Personalentscheidungen waren für mich nicht nachvollziehbar (ich meine nicht “Schäfer-Gate“, denn da muss was vorgefallen sein, sonst wird man nicht gleich zur Nummer drei gemacht), so allen voran die Ausleihe von Antonio-Mirko Colak! Warum lasse ich einen jungen Akteur die komplette Vorbereitung spielen, ihn Erfolge feiern, um ihn dann zu verleihen? Gut, dass Mlapa so ein Reinfall sein würde, hätte auch ich nicht erwartet, aber so ein Stamm-Stürmer kann sich ja auch verletzen, und dann brauchst Du auch jemanden!?

Womit ich aber gleich bei Martin Bader bin. Denn auch er hatte bei mir, und letztendlich auch bei den Mitgliedern das Vertrauen ausgesprochen bekommen: “Eine Kaderplanung kann halt mal schief gehen” – schließlich hat er auch schon viele gute Entscheidungen getroffen. Doch da Martin Bader nun offenbar den zweiten Kader in den Sand gesetzt hat, zudem in Sachen Trainer nicht gerade ein glückliches Händchen hat und auch schon Trainer-Schicksale mit dem seinigen verbunden hat, kann er sich nicht länger aus der Verantwortung stehlen. Es ehrt ihn aber, dass er trotz seines schweren Standes in Franken, immer wieder unkonventionelle Versuche gewagt hat!

Doch Bader nun ohne Ersatz einfach zu entlassen wäre Schwachsinn! Nicht dass die Bader-Hater hier gleich feuchte Augen kriegen. Denn neben einem Trainer auch noch diese Position zu besetzen zu versuchen, ist fast unmöglich! Zu negativ ist die Aussenwirkung des FCN, von Spielern über Fans (Platzsperren, Feuerlöscher) bis hin zu Aufsichtsrats-Selbstdarstellern, welcher gute Manager tut sich das freiwillig an?

Für die Position des Trainers muss nun eine Person her, die erfahren und taff ist! Einer der stark genug ist, die schlechte Stimmung im Team zu durchbrechen und vor allem stark genug, um sich gegenüber dem Umfeld durchzusetzen! Nürnberg ist schwierig, und Hans Meyer kann leider man nicht klonen!

Ich persönlich wünsche Valèrien Ismaël alles Gute! Er wird noch ein paar Jahre Entwicklung bei einem kleinen Verein benötigen, um dann doch mal einen grossen Verein führen zu können. Aber einen Führerscheinneuling setzt man auch nicht gleich in einen defekten Eigenbau und wundert sich dann, dass der nicht fahren kann. Einen Neuling gleich zum durchgedrehten FCN zu schicken, ist wohl einfach zu hart! 😉

Lieber ein Ende mit Schrecken, als ein Schrecken ohne Ende!
(Und das gilt in diesen Fall für beide Seiten)


Telekom-Entertain-Programme Bundesliga hier

Tags: ,

12 Kommentare zu “Chancen nicht genutzt: Au revoir Valèrien Ismaël!”

  1. Heute SIEG sagt:

    Ich bin gespannt wie der Aufsichtsrat auf die angekündigte Entlassung von Ismael in den Medien reagiert! Ob er der öffentlichen Meinung Rechnung trägt, oder nochmal eine Chance einräumt? Ich frage mich außerdem welcher Trainer sich unseren geliebten Glubb antun will? Wen auch immer unser Martin aus dem Hut zaubern will, wenn er dieses Mal falsch liegt sind seine Tage gezählt! Ich träume ja schon lange von einem dritten Vorstand, der dann als Vorstandsvorsitzender fungiert! In dieser Position würde ich mir Andreas Köpke wünschen, aber ob er seinen Wohlfühlposten beim DFB dafür aufgibt?

  2. “Ich frage mich außerdem welcher Trainer sich unseren geliebten Glubb antun will?”
    Das is für mich das Hauptproblem! Was übrigens auch einen Bader-Ersatz betreffen würde!

  3. Muffi 8 sagt:

    Ich sehe such das problem das kein vernünftiger trainer zum fcn will. Im moment gibt der glubb wirklich ein trostloses bild ab und zeigt keinerlei perspektiven. Wer, außer das horrorszenario lothar m., tut sich das an? Es war ja offensichtlich bereits im sommer schwer jemanden zu finden. Aber wunder gibt’s ja immer wieder.

  4. Vielleicht hat ja der René Weiler (ehem. FC Aarau) noch Bock? Dann könnte ich endlich texten “Gut Ding will Weiler haben”! 😉

  5. sheddersens@googlemail.com sagt:

    Kann ich mir nicht vorstellen. Der kann bestimmt bessere Posten als Zweitligaabstiegskampf haben.

  6. Übrigens grad gelesen: KOMMENTAR VON MARTIN FUNK: Baders letzte letzte Chance:

    “Sieben Niederlagen in 13 Spielen. 24 Gegentore. Platz 14. Fans erleben den schlechtesten Saisonstart in Nürnbergs Zweitliga-Geschichte. Es gibt deshalb genügend Gründe, heute eine Entlassung von Valérien Ismaël zu rechtfertigen. Doch der sympathische Franzose ist an der Club-Misere sicher nicht alleine schuld.
    Vorstand Martin Bader trägt die Hauptverantwortung für einen Kader, der noch nie nachweisen konnte, das ursprüngliche Saisonziel Wiederaufstieg zu packen. Dieses Versagen in der Kaderplanung nur mit einer Ergebniskrise, Pech oder Verletzungsproblemen zu erklären, ist zu billig.
    Und trotzdem: So richtig die Entlassung von Ismaël ist, so falsch wäre der Rauswurf des (Sport-)Vorstands jetzt. Der Verein darf im Moment nicht führungslos durch die Krise schlittern. Es geht jetzt um nicht weniger als die Existenz des Vereins. Und dafür muss Bader nun den richtigen Trainer und im Winter das richtige Personal finden. Das ist Baders letzte letzte Chance.”

  7. Muffi 8 sagt:

    Also wolf steht nach eigener aussage nicht zur verfügung.

  8. Glubberer68 sagt:

    @Bomber: Mal andersrum gefragt: Welcher gute Trainer würde sich diesen Manager antun??

  9. Heute SIEG sagt:

    Nun ist es also offiziell, VI ist entlassen! Ich bleibe dabei, wenn der nächste Trainer nicht erfolgreich ist muß Bader seinen Hut nehmen!

  10. “…wenn der nächste Trainer nicht erfolgreich ist muß Bader seinen Hut nehmen!”
    Hatten wir das nicht schon bei der Verpflichtung von VI gesagt? 😉

  11. Claus sagt:

    @Bomber: Der nächste nächste.

  12. Nachfolger offenbar gefunden: Nürnberg vor Verpflichtung von René Weiler
    http://t.co/vtLR9ECWHZ

Hinterlasse einen Kommentar

Du kannst diese tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>