Da ich mir jeden Tag aufs neue bestimmte Sequenzen des Pokalfinales 2007 anschaue und es immer noch nicht fassen kann, hab ich mich entschlossen, eine bestimmte Szene hier wieder zu geben:

Es war 23:05 (laut “Stadtneurotiker”) als Sportschau-Moderatorin Monica Lierhaus die beiden Trainer bei sich hatte und sich ganz Fussball-Deutschland auf Meyer-typische Sprüche freute. Doch dann beging die Sportschau-Moni einen schweren Fehler. Sie stellte eine dumme Frage:

Monica Lierhaus: Dennoch, warum hat Nürnberg die Überzahl nicht besser nutzen können?

Hans Meyer: Aber, Frau Lierhaus, das ham Sie vielleicht auch mitbekommen. Diese Mannschaft von uns, die läuft die ganzen letzten Wochen, aber richtig auf dem Zahnfleisch. Ich weiß nicht, ham Sie mitbekommen, dass Vittek gefehlt hat, dass Mnari gefehlt hat, dass Gresko gefehlt hat, dass ein Ivan Saenko 120 Minuten spielen muss, obwohl er vorher 3 Wochen gar nicht trainiert hat. Also wir ham ein paar so richtige Probleme. Dafür – der Armin hat gesagt, dass seine Mannschaft phantastisch gefightet hat – das hat sie wirklich. Und sie ham auch in bestimmten Phasen, als wir richtig Müde wurden, in der 2. Halbzeit, noch mal richtig Druck gemacht, und das 2:2 kam ja nicht von ungefähr. Aber, bitte, fragen Sie mich jetzt bitte nicht, warum wir – und zwar unmittelbar nach den Pokalsieg – warum wir nicht in der Lage waren, den Deutschen Meister an die Wand zu spielen, wie Sie’s gerade eben gefordert haben.

“Frau Lierhaus” konnte nur noch ein “Um Gottes Willen” stammeln und versuchte sich den “Anschiss” nicht anmerken zu lassen. Aber wie Delling, Netzer und Beckenbauer richtig bemerkt haben, blieb der Hans ja charmant. Er sagte die letzten zwei Sätze mit einem Lächeln – aber die Message ist angekommen. Delling vermutete, dass man einer “so schönen Frau” ja nicht böse sein könne, Beckenbauer hielt “sich raus” und Netzer stimme sabbernd zu!

Frau Lierhaus hatte offenbar wirklich Glück, dass sie weiblich und gutaussehend ist. Anders erging es da DSF-Reporter Eik Galley, der nach dem 1:1 des FCN in Cottbus nach der Enttäuschung über den Verlust der Tabellenführung fragte, und nur folgendes abbekam:

Galley, das war mir klar, dass von Dir noch ne blöde Frage kommt!

Hans Meyer, Trainergott, wir lieben Dich!! 🙂

Interview von Hans Meyer nach 0:1-Niederlage in Bremen hier


Telekom-Entertain-Programme Bundesliga hier

Tags: , ,

2 Kommentare zu “Nach den Pokalfinale: Monica Lierhaus vs. Hans Meyer”

  1. No time Toulouse.

    […]Für den Moment ist es das Ende schöner Sätze in Fußballpressekonferenzen und eines unvergessenen Monica-Lierhaus-Bashings. Schadeschadeschade. Aber absehbar[…]

  2. Der Hönower sagt:

    Abgesang – Teil II

    […]Und hier noch ein paar echte “Meyers”:

    Weitere Informationen auch bei:
    Textilvergehen
    Glubb-Blog[…]

Hinterlasse einen Kommentar

Du kannst diese tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>