20111009-162521.jpgJahreshauptver-sammlung unseres Ruhmreichen, diesmal an einem Sonntag. Beim letzten Mal kam der Vorschlag, wegen der Mitglieder aus den verkehrstechnisch schlecht erschlossenen Gebieten Frankens den Termin nicht auf einen Werktag zu legen. Nun kamen mit 715 Mitgliedern genau 5 mehr als 2010 – naja, immerhin. 😉

Die Eröffnung im CCN Ost wie immer mit einem Film über die schööönen Augenblicke des vergangenen Jahres, Eiglers Tor im Derby gegen den FC Bayern und der rührende Abschied von Phantom Marek Mintal brachten spontanen Applaus.

Berichte des Vorstands:

Martin Bader konnte natürlich locker von den Erfolgen berichten, denn seine Abteilung „neue Spieler kaufen – alte behalten oder teuer verkaufen“ hat gute Arbeit geleistet. Auch die Nachwuchsarbeit wurde prämiert: Nur 7 Vereine in Deutschland bekamen „3 Sterne“ und dazu gehört der 1.FC Nürnberg! Außerdem meinte Bader mit einem Augenzinkern, dass ein Clubspieler „auch wieder Nationalspieler werden können muss, bevor er zu einem anderen Verein wechselt„! 🙂

Ebenso einfach war es mal wieder für Cheftrainer Dieter Hecking, der aber trotzdem wieder durch seine kühlen Analysen bestach.

20111009-191646.jpgNun durfte Ralf Woy ran und man merkte an seiner Laune schon, dass es wohl etwas ziemlich schönes zu vermelden gab. Bei der GuV wars dann für alle zu sehen: 4,3 Millionen Gewinn erwirtschaftet, „das beste Ergebnis seit Jahren“! Diese ungenaue Angabe darum, weil nicht genau klar ist, ob der FCN überhaupt schon mal ein derartiges Ergebnis ausweisen konnte! Gründe? Ganz klar, die positive Entwicklung der Mannschaft (deutlich mehr TV-Gelder), sowie die Verkäufe von Diekmeier und Gündogan. Aber auch sonst wurde sauber gearbeitet, wie z.B. bei der Auflösung von Verbindlichkeiten und Schaffung von Vermögenswerten. Und: Woy kann inzwischen Gschmarre sagen! 🙂

Aussprachen:

Hier wurde es wieder hitzig! Anträge wurden eingereicht, zurückgezogen, diskutiert usw. Interessant war dass der Antrag gestellt wurde, aufzuzeigen welches Aufsichtsratsmitglied wer wie viele Sitzungen besucht hat. Wie die Menge vermutet hatte, hat Markus Söder von 39 Sitzungen des Aufsichtsrats nur an 7 teilgenommen! Durch das Gejohle wollte Söder sich natürlich rechtfertigen und teilte mit, dass er nicht mehr kandidieren wird.

Wahl zum Aufsichtsrat:

Zu den Wahlen bekam jeder Kandidat 3 bis 4 Minuten um sich vorzustellen, und hier muss ich einfach Günther Koch hervorheben: In einem Heftchen bekam jeder eine Seite um sich zu präsentieren, nur bei der „Stimme Frankens“ reichte der lieblose Inhalt nicht mal für eine halbe. Doch als der Lehrerausbilder und Moderator ans Mikro trat, zeigte er, was er wirklich kann – reden. Mit exakten Vorschlägen und dem was die Fans hören wollen erntete er den meisten Applaus – das wirkt für Wahlen! Selbst als er auf seinen Rückzug nach der Kommunal-Wahl in Nürnberg angesprochen wurde, schaffte er es wieder einen positiven Eindruck zu hinterlassen. Ein leichter Fingerzeig ging hier auch in Richtung München – wurde er wohl beim CSU-Sender unter Druck gesetzt worden sein? Man könnte es so verstehen…

Einen tollen Spruch gab Peter Schmitt ab: „Dem TSV 1860 wurde der Löwe aus dem Herzen gerissen und durch ein Kamel ersetzt“, womit er den Mitgliedern aus dem Herzen sprach.

Genial war der Auftritt von Mitglied Sven Alwang! Seine Wortmeldung „Ich möchte gehn!“ leitete endgültig die Wahlen ein! 🙂 Folgende Stimmverteilung gab es und die fettgeschriebenen sind gewählt:

Christian Ehrenberg 502 Stimmen
– Klaus Jost 117 Stimmen
Günther Koch 511 Stimmen
– Jochen Kohler 207 Stimmen
– Horst Leupold 295 Stimmen
Dr. Ulrich Maly 538 Stimmen
– Marc Oechler 254 Stimmen
Peter Schmidt 520 Stimmen
Klaus Schramm 396 Stimmen
Prof. Dr. Klaus L. Wübbenhorst 482 Stimmen

Erstaunlich, dass trotz einiger Angriffe OB Maly die meisten Stimmen bekam. Offenbar konnte er jeden Angriff erfolgreich abwehren… haben ihn also die Kritiker sogar gepusht? 🙂

Mit Günther Koch und Christian Ehrenberg sind nun die Fanvertreter Nr. 2 und 3 im Aufsichtsrat! Gerade von Kochs Vorschlägen „Blickpunkt Sport als Gast im Studio-Nürnberg zu versorgen und somit die Fahrzeit zu sparen“ oder z.B. den Verein in Medien-Dingen zu beraten, erwarte ich mir viel!

ABER bei der Auszählung der Stimmen sollte sich der FCN was einfallen lassen! Ich schätze eine Dreiviertelstunde dauerte es! Insgesamt war es heute sehr langwierig! Um 19:30 Uhr sind wir gegangen (seit 14Uhr) und da war die Sitzung noch lange nicht erledigt.

Fazit:

Der 1.FCN befindet sich auf einem sehr guten Weg, die ersten Früchte können schon geerntet werden. Bleibt zu hoffen dass es weiterhin professionell zugeht, auch wenn der sportliche Erfolg ausbleibt! Die Fans bringen sich ein, also kann man mal wieder sagen: Weiter so, FCN!!

PS: Beim nächsten Mal gibts wohl einen Antrag auf Satzungsänderung bezüglich des Vorsitzenden des Aufsichtsrats, dessen Vorschlag 14 Tage vor der Wahl eingereicht werden muss, ungeachtet dessen, ob er überhaupt gewählt wird.


Telekom-Entertain-Programme Bundesliga hier

Tags: , , , , ,

»Blog-Beitrag danach:»
»

3 Kommentare zu “Jahreshauptversammlung des 1.FC Nürnberg: 4,3Mio Gewinn!”

  1. maik sagt:

    Danke für die Zusammenfassung!!!

  2. fahnenmeier sagt:

    Ich möchte vorschlagen, das nächste mal im Aufzug „Die Legende lebt“ zu spielen. 😉
    Aber ein Lob an den Vorstand, Aufsichtsrat und Angestellte des Clubs: Hervorragende Arbeit! *Daumen Hoch*

  3. @ Maik: Dankeschön! 🙂

Hinterlasse einen Kommentar

Du kannst diese tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>