Eigentlich wars ja unser Schicksalsspiel, es ging einfach um unseren Glubb! Um die vorerst letzte Chance auf ein ruhiges Weihnachtsfest! Aber die Jungs waren nicht in der Lage das anständig über die Bühne zu kriegen…

Auf “unbespielbarem” Geläuf, das die Kölner sehr wohl bespielen konnten, hätte es uns eigentlich vorher klar sein müssen: Seit 16 Jahren nicht mehr in Köln verloren, Novakovic und Podolski haben ewig nicht mehr getroffen, na da muss der Glubb was machen!

Glubb = Depp

Gegenwehrlos, chancenlos, harmlos und kraftlos sind die 11 Pfeiffen wohl bald auch trainerlos. Mit 3:0 kam man in der Rheinenergie Stadion regelrecht unter die Räder – Novakovic hat sogar doppelt treffen dürfen! Ich bin zwar immer noch der Meinung, dass Michael Oenning ein guter Trainer ist, aber er erreicht diesen Haufen nicht mehr! Und 0:12 Tore bei 0:12 Punkten (nach alter Rechnung) sprechen eine deutliche Sprache!!

Denn für den Fall dass Oenning das Problem ist und er entlassen wird, was is dann mit den anderen 23 Problemen wie Eigler, Pinola (derzeitige Verfassung), Judt, usw?!?

Der Glubb is am Ende 2009 mal wieder am Ende!

Zum Glück hab ich heute was anderes gemacht und mir nicht durch den FCN den Sonntag versauen lassen! Nur Radio und iPhone im Auto…

Alles Gute uns allen für 2010 und frohe Weihnachten!
(Striezelmarkt Dresden siehe Bild)

Presse und so:

NZ: Club: Besiegelte 0:3 in Köln Oennings Schicksal?
NN: Schäfer: Keine Job-Garantie für Oenning
CU: Das war’s


Telekom-Entertain-Programme Bundesliga hier

Tags: ,

22 Kommentare zu “Glubb verliert Oennings Schicksalsspiel in Köln mit 3:0”

  1. evo3de sagt:

    OE deine zeit ist vorbei!! Hans Meyer als retter, das wünsch ich mir!

  2. Rob sagt:

    In einem anderen Forum sagte ein User zu mir nach dem 1:0:
    “Ein Tor von Köln bekommen ist wie 4 von Hamburg oder Dortmund.”

    Irgendwie lustig der Satz aber leider die bittere Wahrheit! Die Zeit von Oenning ist vorbei!!! Wie schon genannt hätte ich gegen Hans Meyer nichts einzuwenden 🙂

  3. @ evo3de: Meyer wär cool, aber der is ja nicht gerade im Guten aus Nürnberg weg, schon vergessen?

    @ Rob: Das hieße ja, wir hätten gg Lev, BVB oder HSV ganze 12 Stück bekommen? Diesen Negativ-Rekord halten wir zum Glück nicht…

  4. muffi8 sagt:

    Ich denke das Ding ist durch. Auch wenn Sie jetzt einen anderen Trainer bekommen, die Qualität der Mannschaft reicht offenbar einfach nicht aus und für Neuverpflichtungen ist kein Geld da. Außerdem meldet die AZ den Wechsel von Kluge nach Schalke in der Winterpause als fast sicher. In der Rückrunde müßten denke ich 23 bis 25 Punkte für den Klassenerhalt eingefahren werden.Das scheint mir für dieses Team utopisch.

  5. @ Muffi8: Lt. Blickpunkt Sport ist Dieter Hecking heißer Kanditat für den Glubb! Ich glaube aber, dass jeder arbeitslose Fussballlehrer im Augenblick genannt wird…

    Und ich weiß nicht ob die Qualität wirklich sooo schlecht ist- ein paar gute Spiele hamse doch hinbekommen? Das kann doch nicht nur Glück gewesen sein…

    Kluge schon zur Winterpause? Warum sollte ihn der FCN ziehen lassen?

  6. Thomas R. sagt:

    oh mann – ich habs mir zum Glück a net angschaud – gott sei dank…

    aber die Einstellung mancher Spieler sollte doch überdacht werden. Wenn nun doch ein neuer Trainer kommt und wieder alles neu strukturiert wird, dann bin ich gespannt, wer alles noch im Kader bleibt. Denn unsere Legionäre (Ironiefaktor an /WM-Spitzenkandidaten/ Ironiefaktor aus) werden sich wohl umschauen müssen. Vielleicht spielen dann wieder mal ein paar neue junge die Hauptrolle. In der Zweiten wartet man nur darauf.

    ich finde es beschämend und absolut unwürdig, dass man bei dem DEPPENverein das immer und immer wieder geht.
    Der Glubb is halt doch a DEPPerlesverein.

  7. fahnenmeier sagt:

    Ich denke für Önning wird das Weihnachtsfest nicht gerade fröhlich ablaufen. Ich möchte aber auch in Erinnerung rufen, dass die Mannschaft in einem spielerischen Tief steckt und da ist nun mal auch ein Co-Trainer verantwortlich. Sorry Armin R., aber meines Erachtens ist auch hier eine neue Stelle zu besetzen. Es ist halt wie es ist, eine ganze Mannschaft auszuwechseln geht nicht, also muss der Kopf rollen, der für das Team verantwortlich ist. Schade, denn Oenning ist (war) sympathisch.

  8. oliisoaho sagt:

    Finde es auch schade,halte Oenning aus meiner Aussensicht für einen guten Trainer. Doch es muss wohl ein anderer richten,ob wir dann soviel Glück haben wie in Stuttgart(bisher)? wir werden sehn.übrigens in der Kategorie”Superschlau”: der club hat bereits in der Vorrunde 99/00 1:6 in Köln verloren. Ich würds ja auch gern vergessen..

  9. Optimist sagt:

    Zitat Fahnenmeier: “Es ist halt wie es ist, eine ganze Mannschaft auszuwechseln geht nicht”

    Doch, geht, Heinz Höher hat es einst vorgemacht und der Erfolg gab ihm recht. Ich würde mir wünschen, das Präsidium hätte nochmal so viel Mut. Dieser charakterlose Haufen, der gestern die Arbeit verweigert hat, ist unsere Unterstützung nicht wert. Verkauft die Unwilligen, das bringt Geld und startet eine kompletten Neuaufbau. Die Abschiedstour in Liga 1 hilft den Verbliebenen zum Erfahrungen sammeln und dann kann man den sofortigen Wiederaufstieg angehen.

  10. fahnenmeier sagt:

    @Optimist: Wenn es nur so einfach wäre ….
    Die Situation bei der Oktober-Revolution 1984 hatte doch einen ganz anderen Hintergrund. Damals hatten die Spieler offiziel die Entlassung des Trainers gefordert und das Training verweigert. Und zu dem Zeitpunkt waren wir bereits in der 2. Liga. Da haste sowieso nix zu verlieren gehabt. Einen Vergleich zu heute kann man nicht so einfach ziehen.
    Bei der Unterstützung hast Du recht: ich weigere mich ebenfalls!

  11. Optimist sagt:

    Naja, so viel zu verlieren haben wir – bei nur 12 Pkt. auf der Habenseite – jetzt auch nicht. Und jetzt ist das Transferfenster offen, d.h. man könnte den Club jetzt schon finanziell entlasten und noch ein paar Kröten reinholen, bevor die Spieler zum Saisonende sowieso ablösefrei gehen…

  12. @ Optimist: Sagen wir mal so, der Unterbau bei der Oktober-Revolution 1984 war gradnios, denn der hat in der 3.Liga gespielt! Wobei unsere Jungs nach dem Herbstmeistertitel bestimmt auch keine Rumpelfüsse sind! Es wäre schön, wenn sich das alles so bewerkstelligen ließe (natürlich mit dem Wunder von Nürnberg mit lauter jungen Leuten den Klassenerhalt zu schaffen), aber der F.Schäfer is auch nur ein Mensch in den nun aller reinreden, er müsse jetzt unbedingt eine Entscheidung treffen…. und ich denke, der wird sich da nix nachsagen lassen wollen.

    ABER unter dem Gesichtspunkt, dass das HEUTE in 3 Jahren eh vergessen ist, wäre eine Konsolidierung (verkaufen was geht) und eine Fohlentruppe das vernünftigste – aber seit wann ist Fussball vernünftig?

    PS: “Verkaufen was geht”? Was is dann mit Maroh? Eigentlich ein geiler junger Spieler… aber der würde auch unterkommen!?!

  13. flow sagt:

    einfach ma damit abfinden freunde….der glubb is zu schlecht für liga eins, zu gut für liga zwei, und wenn man dann zwischendurch in der ersten liga spielt sollte man die zeit einfach genießen. aber ich seh etz scho das wieder irgendwelche komischen neuzugänge gekäfft werden, trainer entlassen wird und was weiss ich. im endeffekt steigt man trotzdem ab, hat halt zwei millionen weniger.
    und jeder der vor der saison nen anderen tabellenstand erwartet hat is ja selber schuld. klar die ein oder andere überraschung is immer drin, aber auch in der rückrunde 09 waren nicht nur überragende spiele dabei. dazu kommt das cottbus vor allem im hinspiel der relegation grottenschlecht war, aber ebenso klar is das die beiden relegationsspiele als maßstab genommen werden. ham ja gegen nen erstligsten gewonnen…..
    wie auch immer, weiter machen wie bisher, trainer und mannschaft zeit lassen sich weiterzuentwickeln, denn ich bin mir sicher das die truppe wenn se langsfristig zusammenbleibt in drei – vier jahren auch ma um platz 10 in liga eins mitspielen kann.

  14. @ flow: Danke Paulianer! 🙂 Aber sowas geht in Nürnberg net, “Zeit lassen”… Mensch wir sind doch der Altmeister!! 😉

  15. flow sagt:

    sorry trainer ;-), hab ich vergessen altmeister und so…..aber der rest vom glubb anscheinend ja net

    eurosport.yahoo.com

  16. Michael Oenning scheint beurlaubt zu sein, einige Zeitungen habens schon wieder VOR der Pressekonferenz heute um 16Uhr gemeldet!

    Lt. Franz Schäfer gibt es noch keinen Nachfolger, weil man erst mit MO reden wollte!

    Aber die NN hat ne schöne Umfrage zum Thema gemacht:
    Bitte mit abstimmen (hier)

  17. magic sagt:

    na super!und jetzt kommt der Häcking…
    des wird ein ähnlich erfolgreicher Trainerwechsel wie in Berlin… des Geld hät sich der Glubb sparen können!!

  18. Hercu sagt:

    Grad aus Kölle zurück! Beschämend was die Lutscher sich geleistet haben. Sogar die Kölner Fans in den Kneipen hatten Mitleid mit uns Glubberern!
    Warmduscher und Schönredner- hoffentlich hat sich keiner ne Erkältung geholt bei den unzumutbaren Verhältnissen!
    Die ärmste Sau war Mondragon-der Kölner Keeper- den hats sicher gefroren wie Sau! Keine Chanche fürn Glubb…net mal annähernd ne Gefahr Richtung Kölner Tor! Erbärmlich!!!

    Komisch daß die Kölner die gleichen Bedingungen hatten…!!!

    Jetzt hilft nur noch ein richtiger Schleifer!

    Hecking halte ich für net unbedingt passend im Abstiegskampf!!!

  19. Thomas R. sagt:

    oh Gott – ich hörs jetzt schon:

    ” Hecking raus, Hecking raus…”
    Wenn des eintreffen sollte, dass er der Neue wird, dann wünsch ich ihm eine Portion Mut. Denn alles andere kannst beim Deppenverein echt vergessen. Radikal und hart soll er sein – richtig aufräumen. Und wenn es sein muss einfach die Truppe des FCN II aufstellen.

  20. magic sagt:

    etz is es ja eh scho Worschd: Bin für Binola als Spielertrainer!!

  21. herr rockn sagt:

    ach nöööööö, nicht hecking…
    ich fang schon mal an: ” Hecking raus, Hecking raus…” 🙂

    trotzdem frohes fest…
    jo

Hinterlasse einen Kommentar

Du kannst diese tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>