Ist das nicht herrlich: Ein ziemlich spannendes Bundesligafinale mit ständig wechselnden Absteigern mitzuerleben und NICHT zittern zu müssen? Frankfurt ist abgestiegen und Gladbach rettet sich in die Relegation, aber dazu später mehr!

Für den Glubb ging es heute nur um die „goldene Ananas“, nach oben ging eh nix mehr und der HSV hat sich auch bemüht uns diesen 6. Platz nicht mehr wegzunehmen. Dementsprechend hat Erfolgscoach Dieter Hecking dem abwanderungswilligen Wolf und Pinola (hoffentlich bleibt der) eine Pause gegönnt und Nilsson, sowie Plattenhardt auflaufen lassen. Neu-Dortmunder Gündogan und „Gattuso“ Cohen waren verletzt, sodass Hegeler und allen voran A-Junior Julian Wießmeier von Anfang an dabei sein konnten. Der 18jährige feierte sein Bundesliga-Debüt und war damit der 11. Club-Akteur, dem in dieser Saison der Sprung in die höchste deutsche Spielklasse gelang!! In Nürnberg wird nicht nur vom Jugendkurs geredet, sondern er wird auch praktiziert! Das find ich echt super!

AWD-Arena (Foto Tanja)

Und für Julian Wießmeier sollte es ein ganz, ganz besonderer Tag werden. Denn in der 25. Minute wurde er von „Neu-Fussballgott“ Eigler per Kopf bedient und der Abiturient blieb kalt wie eine Hundeschnauze und hob den Ball über 96-Schlussmann Ron-Robert Zieler zum 1:0 für Franken ins Netz! Ein „Einstand nach Maß“ titelt da wohl jeder Sportreporter, was?

Was danach noch so alles abging ist vollkommen uninteressant. Irgendsolche Prallnasen (Haggui, Rausch und Ya Konan) meinten sie müssten uns noch die Kiste eintreten und somit dem geliebten Ex-Trainer (von 11.09.2006 bis 19.08.2009 an der Leine) mit der dritten Niederlage in Folge das Saisonfinale versauen. Sie wissen aber nicht, dass uns das in Nürnberg völlig Wurschd is!

Revosprung 11 Punkte

Denn es war eine saugeile Saison! Ich denke Zuschauerzahlen (Zuschauerschnitt von 42.020) und Fanartikelverkäufe dürften für sich sprechen. Der Franke trägt wieder mit Stolz das kleine rot-schwarze und man kann den Neffen und das Nachbarskind wieder getrost mit ins Stadion nehmen! Ein Verdienst, zwar nicht nur von Hecking und Bader, aber ich denke die haben einen großen Anteil daran! In der kommenden Saison wird es bestimmt nicht mehr so „Abstiegskampflos“ am Valze, aber gemeinsam packen wir das!

Zwietracht Frankfurt steigt ab

Womit wir beim Bundesligafinale wären: Jeder hat bestimmt einem anderen Team die Daumen gedrückt, aber auch ohne Herzblut war es spannend. Zwischendurch war sogar der Meister von 2008/2009 quasi in der zweiten Liga. Doch dann besann sich das Retortenbaby Hoffenheim auf die eigene nicht vorhandene Geschichte und darauf, dass man in der kommenden Saison nicht die einzige Traditionslose Mannschaft in der Bundesliga sein möchte und ließ sich von der „Volkswagen-Belegschaft“ noch schnell drei reinzimmern. Die Gladbacher, die lange völlig abgeschlagen „Rot-Laternist“ waren, hatten durch einen Schlußspurt, der an Freiburg 1994 erinnerte sich noch in die Relegation gehieft.

Die langen Gesichter sind heute am Main zu sehen, wo die Eintracht zum 4. Mal abgestiegen ist. Viele sagen zurecht, denn zuletzt hatte der Verein nur durch sinnlose Trainerwechsel (für Christoph Daum war es sein erster Abstieg überhaupt) und Fanausschreitungen von sich reden gemacht. Am Vereinsgelände Riederwald wird heute wieder Anarchie herrschen, so wie nach dem 0:3 im Hessenderby bei Mainz, als ein Polizist sogar einen Warnschuß abgab, oder wie nach der letzten Niederlage gegen Köln, als sogar der Innenraum gestürmt wurde. Viele meinen, sowas hat in der Bundesliga nix zu suchen, und das stimmt ja auch: Denn beim letzten Mal wars die Hertha aus Berlin, die dann auch montags auf DSF lief! 😉

Jetzt heißt es für uns diese Saison einfach unter „Genuß“ abzuheften und uns ganz gemütlich und emotionslos die Relegation zwischen Gladbach und dem Dritten der zweiten Liga (entweder Bochum oder Fürth) anzuschauen. Ich habe mir heute jedenfalls eine transportable Satellitenschüssel (siehe Bild) zugelegt um die SKY-Konferenz auf dem Receiver von meinem „Pitbull“ zu kucken! Man glaubt es kaum, aber diese digitale Campingschüssel funktioniert wirklich! 🙂

Anmerkung zu Sky: Also so geil diese Konferenz auch war, ich empfinde es als eine Frechheit nicht mal auf das letzte Tor im Clubspiel hinzuweisen, geschweige denn es zu zeigen. Das is schließlich ne Konferenz und keine „wir zeigen nur Spiele in denen es um was geht“-Show. Stattdessen wird 5 Minuten lang gezeigt wie die Dortmunder Meister im Mittelkreis springen. Nee, nee, das versteh ich nicht!

Schöne Sommerpause und viel Energie für die kommende Spielzeit, liebe Glubberer!!

Alles für den Glubb!


Telekom-Entertain-Programme Bundesliga hier

Tags: ,

6 Kommentare zu “Hannover 96 – FCN 3:1! Goldene Ananas und goldenes Debüt!”

  1. Tipster sagt:

    Danke Danke, liebe Cluberer!

    Der Autor hier beschreibt es perfekt – keine Angst zu haben am letzten Spieltag, ist doch wirklich mal mehr als angenehm 🙂
    Ich habe den Spieltag heute wirklich genossen auch wenn ich ehrlich zu gebe dass ich vor einigen Wochen noch auf Europa League Spiele in Nürnberg gehofft habe …

    Beste Grüße aus
    Bamberg

  2. […] Grand Prix-Gejaule… ok, gute Stimme hat sie! – Is die Slovenierin wirklich erst 19? Naja, Julian Wießmeier schießt in dem Alter schon […]

  3. Claus sagt:

    Es war natürlich schade, dass Marek nicht mehr getroffen hat, aber alleine der 1. Treffer von Julian Wießmeier in seinem 1. Bundesligaspiel war mir das Eintrittsgeld wert. Mehr als wert!

  4. @ Claus: Des hat er echt ganz stark gemacht! Das macht Mut!! 🙂

  5. Rob sagt:

    Ich hab schon immer gesagt das der Eigler der einzig wahre Fussballgott ist. Für mich der unterschätzteste Spieler der Manschaft.

    Das Frankfurt weg ist find ich schade. So haben wir eine nahe Auswärtsfahrt weniger (und so viele Nahe sinds ja nicht). Das man der Eintracht den Abstieg aufgrund der letzten Fanauschreitungen wünscht finde ich schade. Der Großteil der Fans ist friedlich. Das sind ein paar Idioten die sich nicht beherschen können und solche hat (leider) jeder Verein, auch der Glubb!!!

  6. @ Rob: Naja, diese Entwicklung dass die Fans nach langen Niederlagenserien nicht nur den Spielern an den Kragen wollen, sondern das zunehmend auch tun, ist eh extrem erschreckend. Aber ich gebe Dir recht, Frankfurt ist immer ne schöne Auswärtsfahrt und betrachtet man die Ausschreitungen in diesen Begegnungen in den letzten Jahren, zeigt das dass Du wohl auch Recht hast mit der Verteilung der Vollpfosten in den Vereinen! 😉

Hinterlasse einen Kommentar

Du kannst diese tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>