Hast Du Scheiße am Schuh, hast Du Scheiße am Schuh“! Dieser berühmte Ausspruch von Andreas Brehme liegt heute jedem Glubberer mehr denn je auf den Lippen. Denn dachte man vor Wochen, man hätte beim 0:5 gegen Hamburgden Tiefpunkt” gesehen, so sah man gegen Freiburg einen “erschreckenden Tiefpunkt“: Eine Team verliert nun auch die guten Spiele. Heute muss man jetzt aber von einem “erschreckend ungerechten Tiefpunkt” sprechen. Denn zur Niederlage nach guter Leistung gesellte sich heute Pech und Schiedsrichterfehlentscheidungen. Noch dazu sind wir nun auf den letzten Tabellenplatz abgerutscht! Wenn Du unten stehst…

Aufs Spiel einzugehen verursacht heute großen Schmerz bei mir. Schmerz der Ohnmacht, Schmerz der Verzweiflung, Schmerz der schreienden Ungerechtigkeit. Dass es solche Dinge gibt, das betont die Lichtgestalt, die in Katar noch nie einen Bau-Sklaven gesehen hat, immer wieder: “mei, so is der Fußball“. Dass sie aber immer ein und dem selben Verein passieren, lässt einen über Gedenkkerzen, Hexenzauber und Voodoo nachdenken. Vielleicht sollten wir mal in Florenz am Platz des Calcio Storico ein Huhn opfern? Nur mal so zur Sicherheit? 😉

Nur soviel sei erwähnt, dass der FCN unterm Strich 19:12 Torschüsse fabrizierte, in der ersten Halbzeit und über weite Strecken der 2. Hälfte klar das bessere Team war und Lucien Favre zur Verzweiflung brachte. Beim 1:0 durch Drmic machte der Glubb aber soviel von mega-richtig, dass die Spielanalytiker des ZDF mit der Zunge schnalzten. Doch da die Jungs vom Valze unten stehen fingen sie dann innerhalb von 4 Minuten ein Traumtor und fabrizierten ein Eigentor. Wenn Du unten stehst…

Natürlich muss erwähnt werden, dass Drmic in der 2. Hälfte im Strafraum abgeräumt wurde, ja eher sogar “abgesprungen” wurde, aber da nebst Rasen und Beine auch der Ball mit wegflog, der Schiedsrichter weiterspielen ließ. Doch spätestens als der Ball von der Latte hinter der Linie aufschlug – erneut der agile Drmic – und das Schiedsrichtergespann abermals nur Schultern zuckte, war klar, dass “man” uns auch heute wieder nicht gewinnen lassen wollte. (Spielbericht bei kicker.de)

Alle Serien haben also weiter Bestand: Gladbach bleibt zuhause ohne Punktverlust, der FCN sieglos (Grüße an dieser Stelle an den TSV 1896 Rain am Lech) und weiterhin das Team mit den meisten Aluminiumtreffern! Wenn Du unten stehst…

Fazit:

Nichts ist so hoffnungslos, dass wir nicht Grund zu neuer Hoffnung fänden“! Diesen Spruch von Niccolò Machiavelli hab ich schon 2008 gemüht und so sehr ich mich auch wehre, die Parallelen zum damaligen Abstieg sind einfach frappierend: Wir haben eine Mannschaft, die “eigentlich zu gut ist für einen Abstieg“. Wir liefern teilweise sehr gute Spiele ab und warten von Woche zu Woche, “wann denn endlich die Befreiung kommt“. Und vor allem: Wir erleben die unmöglichsten Situationen vor dem Tor, warum bei uns der Ball nicht reinwill und beim Gegner fast von allein reinhupft – bei den meisten Latten- und Pfostentreffern der Liga (so wars 2008, anschauen nur mit starken Nerven).

Die nächste Parallele ist aber auch, dass Nürnberg die Hoffnung am Glimmen hält. Auch heute wieder erntete man von allen Seiten unfassbares Lob, klopfte einen der Sieger sabbernd auf die Schulter, bescheinigte ein jeder “auf dem richtigen Weg” zu sein. Rettet man sich nun halbwegs in die Winterpause und holt dann einen klobigen Riesenstürmer mit Glatze, ist der Abstieg wohl beschlossene Sache! 😉

Dennoch, bei allem Gejammer: Es ist noch lange kein Grund nun den Spielbetrieb in Nürnberg einzustellen! Es wird immer weitergehen, es sind noch genügend Spiele in dieser Saison noch zu spielen. Augsburg hatte im vergangenen Jahr am 12. Spieltag sogar noch einen Punkt weniger! Das sollte uns Mut machen, sowie auch die Arbeit und Handschrift von Gertjan Verbeek Mut macht!

RelVoSprung -1 Punkt:

Vorerst bleibt es dabei, wenn Freiburg morgen keine Punkte holt. Doch durch das 0:0 von Braunschweig in Hannover sind wir sogar auf den letzten Platz abgerutscht, wo wir nun die komplette Länderspielpause über bleiben werden. Das “rettende Ufer” entfernt sich aber immer weiter von uns…

Fans:

Hier gab es Positives zu vermelden: Nicht nur dass wieder eine stattliche Zahl an Franken den weiten Weg an den Niederrhein auf sich genommen haben – was bei den derzeitigen Ergebnissen gleich noch viel höher zu honorieren ist, sondern auch der Schulterschluß mit der Mannschaft. (Guter Kommentar in der NN)

Nach den unschönen Bildern die man nach dem 0:3 gegen Freiburg im TV zu sehen bekam, als Fans mit verzerrten Fratzen und geballten Fäusten den Spielern nach dem Spiel gegenüberstanden. In Anbetracht dessen musste man das schlimmste fürchten. Doch zeigt nun scheinbar ein Bericht der IG-Zukunft auf, dass diese Aufnahmen aus dem Zusammenhang gerissen und in einem falschen Kontext gezeigt worden wären.

Denn nach einer Aussprache mit dem Team – Bader, Nilsson und Co. am Mikrofon – folgte zum Abschluss wohl ein Anfeuerungssturm mit “FCN, FCN”-Rufen. Die im Fernsehen gezeigten Ultras mit den deutlichen Aufforderungen “kämpfen” geben in dieser These mehr Sinn, als so wie es gezeigt wurde, dass es am Anfang des Disputs aufgetreten wäre. Denn dass die Mannschaft gegen Freiburg nicht gekämpft hätte, konnte man ihr sicherlich nicht vorwerfen.

Dennoch gab es auch hier einen Eklat, da Kapitän Raphael Schäfer von den Sprechern der Ultras abgeraten wurde, ans Mikro zu treten, das aber von anderen in der aufgeheizten Stimmung als “Feigheit” tituliert wurde. Schäfer hat daraufhin seine Kapitänsbinde abgenommen und auf den Boden geworfen.

Da er aber vom Team aufgefordert wurde, weiterhin den Kapitänsposten zu übernehmen, bleibt er weiter im Amt und entschuldigte sich auch für seine Überreaktion. Mit den Ultras, oder deren Sprechern gab es zudem eine Aussprache.

Heute wurde Raphael Schäfer demonstrativ mit aufbauendem Applaus empfangen.

Vielleicht bessert sich ja doch noch alles beim Glubb, wenn wir alle zusammenhalten!

Alles für den Glubb!

Danke für die Bilder an Antonia, Chrissi, Rainers und Marc


Telekom-Entertain-Programme Bundesliga hier

Tags:

»Blog-Beitrag danach:»
»

18 Kommentare zu “Borussia M’gladbach – Glubb 3:1! Ist das noch normal oder sind wir verhext?”

  1. Muffi 8 sagt:

    Wurde mein kommentar von gestern tatsächlich gelöscht? Zensur, zensur! Auch nüchtern betrachtet habe ich gestern kein gutes spiel vom glubb gesehen. Und das viel zitierte pech ist einfach fussballerisches unvermögen. Der drmic wenn im 16er gleich abschliesst und nicht 5mal auf den ball steigt wird er auch nicht umgehauen. Und anstatt an die latte zu schiessen sollte man 5 meter vor dem tor halt einfach mal reinschiessen. Gegen diesen (am gestrigen tag) schwachen gegner wäre ein sieg pflicht gewesen. Aber vielleicht schaffen wir ja wieder mal einen neuen rekord? Eine saison ohne einen sieg? Mit dem trainer und der mannschaft durchaus drin.

  2. Hier wird nix zensiert, es sei denn jemand vergreift sich extrem im Ton und beleidigt jemanden.

  3. Anmerkung “kein gutes spiel vom glubb gesehen”:

    Also da kann ich Dir nicht zustimmen, denn wie geschrieben, in der Nachbetrachtung wurde der Glubb nahezu “gefeiert”. Dass die Jungs das Tor nicht treffen, steht auf einem anderen Blatt.

  4. Muffi 8 sagt:

    Oh sorry, habe ich jemanden beleidigt? Weiss nicht mehr so genau was ich geschrieben habe. Dachte ich hätte mich noch einigermassen vernünftig. War extrem voll und extrem sauer.

  5. Muffi 8 sagt:

    Fussball ist halt leider ein ergebnissport und wenn niemand das tor trifft ist das auch eine qualitätsfrage. Dein vergleich mit 2008 trifft es sehr gut, da dachte ich vor der saison auch wir haben uns gut verstärkt und dann hat es urgendwie nicht zusammengepasst. Und so sieht es im moment leider auch aus.

  6. […] R.I.P Hoffnung [n-town] Ist das noch normal oder sind wir verhext? [Die 3 Clubfreunde] Ganzes Klärwerk am Fuß [Faszination Nordkurve] So spielt ein Absteiger […]

  7. Optimist sagt:

    @Muffi, welches Spiel hast Du da gesehen? Kein gutes Spiel ist ja wohl ein Witz. Kein erfolgreiches würde ich sagen 😉

    Aber was Drmic betrifft hast Du recht. Der Ball muss schon vorher rein, bevor er abgeräumt wird. Trotzdem ändert das nix daran, dass das ein klarer Elfer ist. Der ist ja nicht einmal strittig!

  8. Schön, dass es in dieser schweren Phase auch mal einen Optimisten gibt! 🙂 Sehr schön!

  9. Muffi 8 sagt:

    Bei spielen wo ich vorher sicher war das wir gewinnen und die dann verloren gehen befällt mich immer ein gewisser Fatalismus.

  10. “ein gewisser Fatalismus”

    Schön ausgedrückt, ich hätte es als “Prinzip der verbrannten Erde” genannt! 😉

  11. Muffi 8 sagt:

    Fatalismus klingt eloquenter

  12. Ah, eloquent, wie “könnte kotzen, ihr blinden”? ;-))

    Übrigens heissen wir “Laffer Bimbela” – mit “Bimbern” haben die meisten von uns nix mehr zu tun! ;-)))))

  13. Pogatetz is wohl doch schlimmer im Gesicht verletzt! Womöglich wird er mit Gesichtsmaske spielen!

    Nürnberger Nachrichten

  14. Claus sagt:

    Ich sehe es ja eigentlich genauso wie der Kommentator von DW.
    Nur so ein leichtes Bauchgrummeln will einfach nicht vergehen, weil 07/08 haben wir von allen Seiten die gleichen Sprüche gehört.
    Nein, Geschichte wiederholt sicht nicht. Ommmmm.
    Das muss langsam aber schon eine ähnliche Rückrunde geben wie 05/06.
    Dann müsste sich Geschichte doch wiederholen.

  15. Karsten sagt:

    Vor dem Spiel hatte ich schon etwas bammel und wie das Spiel zeigte zu recht. 3 x haben wir gegen den Club verloren in folge und sahen auch so meist nicht sehr gut aus. Macht Nürnberg in der ersten Halbzeit das 2:0 gewinnt ihr. Aber für alles Lob könnt ihr euch natürlich nix kaufen, bis vor 3 Jahren sah es bei uns doch auch so aus. Stellenweise mit Hurrafußball unter gegangen. Ich hoffe ihr bleibt in der Liga, irgendwie gehört der Club da rein.

  16. Claus sagt:

    @Karsten: Danke für die Blumen, aber wie Du selbst schreibst, können wir uns dafür leider nichts kaufen.
    Dass der Club irgendwie in die 1. Liga gehört, sehen wir Clubfans übrigens komischerweise genauso. 😉

  17. Karsten sagt:

    Wie wohl auch jeder Fan der anderen Vereine in der Liga^^

Hinterlasse einen Kommentar

Du kannst diese tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>