Langsam fehlen einem die Worte! Gleich mal vorne weg: Ich finde die Idee ein Christkindlesmarkt-Trikot zur Eröffnung des berühmten Nürnberger Weihnachtsmarktes zu machen überragend! Das Teil mit den 9 (Meisterschafts-) Sternchen ist echt gut, das Nürnberger Stadtwappen auch mega. Aber leider bringt das alles nix, wenn die Männer die da drinstecken wie so Christkinder spielen? Der 1. FC Nürnberg versemmelt (schon wieder) ein Heimspiel! Diesmal war man Aufbaugegner für den Tabellenletzten und muss langsam erkennen: Die Truppe kanns nicht besser!? Also ist das “Sorry” in der Überschrift auch ein kleines Sorry an Herrn Canadi. Spätestens jetzt muss sich jeder da heute im Stadion mal hinterfragen.

Der Glubb hätte heute schon nach 1 Minute hinten liegen können – nach 3 Minuten war er es dann. Mockenhaupt ergrätscht sich einen Ball, spielt traumhaft auf Schäffler, der mit einem Lupfer über FCN-Keeper Dornebusch ins Tor trifft. 0:1! DER Schock!

Der FCN brachte danach kein Bein auf den Boden. Kaum Aktionen, gefühlt jeder zweite Ball wurde verloren und wir brauchten bis zur 38. Minute ehe der Glubb eine Torchance hatte! Da hatten sich die Ultras grad auf einen Stimmungsoffensive verständigt und es war gut was los im Stadion. Einzig das Ding ging nicht rein. Kerk vergab allein vor Keeper Lindner.

Also die Hoffnung dass wie in Fürth die zweite Hälfte besser wird… gut, recht viel schlechter gehts kaum und in der Tat Nürnberg tat was, wenn auch nix zwingendes. Dann aber die 48. Minute: Mrowca spielte nach rechts auf Kyereh, Dornebusch rumpelt aus seinem Tor, erkennt dass das Blödsinn ist und will zurück, da fliegt aber schon der schöne Heber des Wiesbadeners zum 0:2 ins Netz. Wir haben einfach kein Glück mehr mit unseren Torhütern…. und die Ultras stellten abermals den Support ein.

Dann rannte der Glubb…. also er versuchte anzurennen… und hatte ab und an Chancen, die heute aber nicht reingehen wollten, so wie bei der Doppelchance von Frey und Lohkemper. Zwischendurch hatte Mühl noch einen Elfmeter verursacht, den aber der VAR zurücknahm, weils vorher ein Handspiel gab. Aus, zuhause gegen den Tabellenletzten verloren.

Fazit:

Mal wieder vergeigt es die Truppe. Es wird einem Himmelangst, denn jetzt stehen wir auf dem Relegationsplatz in die Dritte Liga! Die Spieler stehen völlig neben sich, haben Angst. Bezeichnend für mich eine Szene in der 1 Hälfte als Dornebusch eine Flanke fängt und Kerk anschaut, der fordert den Ball aber nicht um zu kontern, sondern dreht sich um und joggt nach vorne. Da stimmts auch in der Truppe nicht. Mir fehlen die Worte

Statistik: Tore 0:2, Torschüsse 24:5, Ballbesitz 66%:34%, Zweikampfquote 50%:50%, Laufleistung 117:119km, Ecken 5:2. Die Statistik kann halt auch lügen, denn das Spiel vom FCN war nicht so wie es hier steht. Der Glubb war heute ganz schwach und die Torschüsse waren wohl Bälle, die zufällig in Richtung Tor flogen. Interessanter heute für mich angekommene Pässe in der ersten Hälfte oder Ballverluste pro Spieler. Also warten wir auf die Analyse vom Flo Zenger, die ich hier verlinke! 🙂

Fans:

Heute gab es für die Mannschaft nach dem Spiel wieder einen Rapport, so wie schon in Bochum. Für mich etwas befremdlich, denn ich bin mir sicher dass nicht alle Spieler verstehen können, was der da am Zaun spricht. Und sicherlich werden sich ein paar auch fragen, wer der mit dem Megaphon überhaupt ist, dass er da das Wort zu ergreifen hat. Für mich ist das eine Demutsgeste der Mannschaft gegenüber den Fans im Allgemeinen, wobei viele da schon nicht mehr im Stadion waren. Ob das immer so sein muss, dass der Cappo da was sagen muss, wage ich zu bezweifeln.

Noch dazu, dass die Ultras heute ihre eigenen Werte verkauft haben. Denn stehen nicht gerade sie selbst für “bedingungslosen Support” und rümpfen die Nase über uns Alt-Fans, die sich bei Rückständen gerne in Fatalismus und Hohn flüchten, statt die eigene Truppe nach vorne zu peitschen? Müssten nicht gerade die Ultras nach dem Boykott gegen Bielefeld der “neuen Truppe” unter dem “neuen Trainer” eine neue Chance geben und sie antreiben? Ich denke das war heute bei denen der gleiche Schock wie bei uns Normalos auch, als man erkannt hat, dass es nicht mal gegen den Letzten reicht. Aber es hilft nix, wir werden weiter zusammen kämpfen müssen. Und ich bin mir sicher, das nächste Mal wieder mit Vollgas 90 Minuten – dann kommen auch wieder bessere Zeiten!

Alles für rot-schwarz


Telekom-Entertain-Programme Bundesliga hier

Tags:

1 Kommentar zu “FCN – Wiesbaden 0:2! Sorry, aber die 11 Christkinder könnens nicht besser!”

  1. […] FCN – Wiesbaden 0:2! Sorry, aber die 11 Christkinder könnens nicht besser! […]

Hinterlasse einen Kommentar

Du kannst diese tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>