Jaha! Wir sind wieder die Skandalnudel im deutschen Fussball! “Provinz-Klub” und “Deppen-Verein” zwar noch nicht ganz, aber das könnte sich schnell ändern!

Denn für heute 16:00 Uhr ist wieder einmal ein Treffen von Präsidium und Aufsichtsrat zu einer außerordentlichen Sitzung angesetzt! Und auf dieser kann heute fast alles passieren!

Denn Präsident Michael A. Roth, den viele als den Retter der 90er Jahre sehen, hat im Vorfeld dieser “Krisensitzung” scharf geschossen. Und zwar gegen die Vizepräsidenten Martin Bader, zugleich Sportdirektor, und Ralf Woy (Geschäftsführer)!

Er habe ihnen “das Feld überlassen” und verlange, “dass Bader und Woy nicht weiter ihre Pflichten vernachlässigen“, sonst würde er sein Amt zu Verfügung stellen (Zitat NN: “Dann bleib ich halt daheim“)!

Nicht nur die NZ findet, dass nach den miserablen Leistungen, welche die Club-Profis Club-Spieler zuletzt zeigten, dieses Theater “eine zweite und total überflüssige Baustelle” ist, die der Präsident da aufgemacht hat! Und fährt fort: “Wer Schuldige sucht, der findet sie auch“!

Deshalb geht Woy, Ex-Vorstand der Direktbank Entriumdavon aus, dass ich am Donnerstag nicht mehr in Diensten des 1. FC Nürnberg stehen werde“! Was absolut schade wäre, denn auch dank Bader und Woy hat unser Traditionsverein keine Darlehensverbindlichkeiten mehr… “nur” aber eine falsch zusammengestellte Mannschaft! Aber ob die ausgerechnet diesen beiden anzulasten ist, ist mehr als fraglich!

Natürlich weisen beide diese Vorwürfe entschieden zurück! Während Bader sich nicht dazu äußern will, zeigt sich Woy sehr enttäuscht” vom “unprofessionellen Vorstoß” des Teppichhändlers. “Das Porzellan ist zerschlagen” sagt Woy gegenüber der NN.

Woy über Bader, mit dem er sehr eng und gut zusammenarbeitet: “Als wir den Pokal in den Händen gehalten haben, da hatten alle großen Anteil daran, aber jetzt in dieser schweren Zeit ist Bader für alles verantwortlich.” (Quelle NZ)

Laut Dieter Bracke (Reporter-Urgestein) sieht es aber eher danach aus, dass Roths geplanter Schuss nach hinten losgeht! Denn Vizepräsident Franz Schäfer und Aufsichtsratsmitglied Peter Schmitt haben Bader ihr Vertrauen ausgesprochen!

Auch der Chef des Aufsichtsrates Klaus Schramm übte Kritik am Präsidenten und meinte, dass es nicht in Ordnung sei, “damit in die Öffentlichkeit zu gehen“! Selbst eine (zu erwartende) Niederlage im schweren Auswärtsspiel FC Ingolstadt sollte laut Schramm nicht zu unüberlegten Handlungen führen: “Über grundlegende Veränderungen sollte erst nach dem letzten Vorrunden-Spiel gesprochen werden.”

Ich finde…

…das ist mal wieder typisch für unseren Präsidenten, dem ich das “Glubb-Herz” nicht absprechen möchte. Denn bei Kamera-Schwenks nach vergebenen Tor-Chancen haben er und ich die gleich Gesichtsfarbe und legen ungefähr die gleiche “Fluch-Lautstärke” an den Tag – wenn man die Schwingungen des Unterkiefers betrachtet. Aber während ich mich nach ein paar Minuten beruhigt habe (auch um möglichst objektive Spielberichte zu schreiben), trägt er diese Stimmung tagelang mit sich herum und auch in die Öffentlichkeit!

Offenbar hat er aus den peinlichen Attacken in seiner Amtszeit (u.a. mit Pistole “einigen Spielern das Hirn durchzupusten”) überhaupt nichts gelernt! Einen Mitarbeiter zu hinterfragen ist absolut legitim, aber plump in der Presse gegen selbigen fast schon unterhalb der Gürtellinie zu schiessen ist absolut unmöglich!

So ist es also an der Zeit, den Präsidenten zu hinterfragen. Für seine (finanziellen) Verdienste werden wir ihm immer zu Füssen liegen. Doch die Peinlichkeiten reißen die Wunden bei jedem mal nur noch tiefer, bis sie zu unüberwindbaren Gräben werden. Selbst wenn sich heute alle zusammenraufen und sich auf eine weitere Zusammenarbeit verständigen, bleibt der nächste “Ausraster” vorprogrammiert…

Die NN schreibt inzwischen dass als mögliche Nachfolger von ARO die Personen Franz Schäfer und der Fan-Beauftragte Siegfried Schneider bereit stünden! Da sag ich doch mal:

Siggi for President!! 😉

Quellen:
– NN “Führungskrise beim Club eskaliert
– NZ “Club-Präsident Roth drohte mit Rücktritt

Interessant auch: Kicker “Knallt’s jetzt beim Club?


Telekom-Entertain-Programme Bundesliga hier

Tags: , , ,

»Blog-Beitrag danach:»
»

20 Kommentare zu “Beleidigter Roth setzt zum Rundumschlag an”

  1. flow sagt:

    verkackter nihilist 🙂

  2. flow sagt:

    du ?? nee, würde ich mir doch nie erlauben 🙂

  3. dominator sagt:

    … dank Bader und Woy hat unser Traditionsverein keine Darlehensverbindlichkeiten mehr… “nur” aber eine falsch zusammengestellte Mannschaft! Aber ob die ausgerechnet diesen beiden anzulasten ist, ist mehr als fraglich!

    Das kann man so nicht stehen lassen !

    Wieviel Geld wurde denn in den letzten 9 Monaten unterm Totenträgerkommando “von Heesen” verbrannt ? “Abermillionen” von Euro für Abfindungen, Ablöse und noch zukünftigen Gehältern.

    Mit der Folge das wir nun ohne Spieler wie Misimovic und Vittek dahstehen, dafür aber mit Boakye und Masmanidis.

    Deshalb müssen die Beiden den Kopf für ihren unfähigen Ex-Angestellten (Trainer ?) hinhalten.

    Zu kritisieren bleibt natürlich den richtigen Zeitpunkt verpasst zu haben, nämlich gleich nach dem Abstieg !

  4. belschanov sagt:

    “…das ist mal wieder typisch für unseren Präsidenten, dem ich das “Glubb-Herz” nicht absprechen möchte. Denn bei Kamera-Schwenks nach vergebenen Tor-Chancen haben er und ich die gleich Gesichtsfarbe und legen ungefähr die gleiche “Fluch-Lautstärke” an den Tag – wenn man die Schwingungen des Unterkiefers betrachtet. Aber während ich mich nach ein paar Minuten beruhigt habe (auch um möglichst objektive Spielberichte zu schreiben), trägt er diese Stimmung tagelang mit sich herum und auch in die Öffentlichkeit!”

    Ich muss zugeben, dass ich es mit dem “Sich-Beruhigen” ähnlich halte wie “unser” Präsident (ich kann da auch nicht anders), aber ich achte bei meinen verbalen Entgleisungen darauf, “Kolateralschäden” so gering wie möglich zu halten. Als Roth seinerzeit vom “Hirndurchpusten” sprach, zielte er wenigstens noch in die richtige Richtung (auch wenn die Ausdrucksweise natürlich jenseits des Grenzwertigen lag). Seine Schüsse auf Woy und Bader gingen aber weit an den eigentlich Schuldigen – den Spielern – vorbei. Wahrscheinlich weiß Roth das auch selber. Wahrscheinlich hatte er nicht genug Patronen für die ganze Mannschaft im Magazin und da hat er halt mit den letzten zwei Kugeln aus Frust irgendwohin geschossen (Übersprungshandlung…) und dabei dummerweise Woy und Bader getroffen.

    Bleibt nur zu hoffen, dass es kein allzu großes Blutvergießen gibt, wenn heute um 16.00h auf der Geschäftsstelle High Noon ist…

  5. @ Dominator: Das ist schon richtig, aber steht demnach nicht genauso der Präsident in der Pflicht? Außerdem waren Spieler wie Misimovic und Vittek nicht zu halten in der 2.Liga – Boakye und Masmanidis zu kaufen war die Entscheidung des Trainers! Er ist der Fachmann! Er muss ein Ziel und ein Konzept im Kopf haben! TvH hat sich entschieden 3x den gleichen Stürmertyp im Team zu haben…

    “Zu kritisieren bleibt natürlich den richtigen Zeitpunkt verpasst zu haben, nämlich gleich nach dem Abstieg!”
    Ja (finde ich auch) und nein (sieht die Fachwelt anders)

  6. Optimist sagt:

    @ Bomber:
    gerade wenn man den von Dir zitierten Artikel der NN (in Beitrag 6 verlinkt) noch mal liest, kann einem himmelangst werden: Die ganze Situation wirkt jetzt in diesem Kontext so, als ob man nun verzweifelt versucht, den Kaiserlauterner Weg zu beschreiten, weils mit dem Gladbacher Modell nicht funktioniert hat….

    Bitte nicht!

  7. dominator sagt:

    Das ist schon richtig, aber steht demnach nicht genauso der Präsident in der Pflicht?

    Weniger, ARO hat sich die letzten Jahr bewusst und mit Erfolg aus dem Tagesgeschäft rausgehalten.

    Er ist der Fachmann! Er muss ein Ziel und ein Konzept im Kopf haben!

    Von welchem Fachmann sprichst du ? Der damalige Trainer hat vor allem seinen eigenen Vorteil als Ziel gehabt.

    Zitat “sieht die Fachwelt anders” (letzter Satz)

    Nun liegt es an Trainer von Heesen und Manager Bader, das Vertrauen zu rechtfertigen.

    Genau das ist aber nicht passiert und war, wenn man fair ist, schon beim Mannschaftszusammenstellung bis Saisonbeginn absehbar.

    Btw – wenn ich das fussballerische Potential von Vittek/Misimovic und Masmanidis/Boakye vergleich – kommen mir echt die Tränen …..

  8. @ Belschanov: “Seine Schüsse auf Woy und Bader gingen aber weit an den eigentlich Schuldigen – den Spielern – vorbei.”
    Mein Reden! 🙂

    @ Optimist: Uah! Nach dem Kommentar solltest Du Deinen Namen hier ändern!! 😉
    Aber hast Recht, mir wird auch himmelangst: Ich beobachte schon mit Interesse die 3.Liga… 🙁

    @ Dominator: “Von welchem Fachmann sprichst du ? Der damalige Trainer hat vor allem seinen eigenen Vorteil als Ziel gehabt.”
    OK, das wissen wir jetzt – hinterher!

    “Btw – wenn ich das fussballerische Potential von Vittek/Misimovic und Masmanidis/Boakye vergleich – kommen mir echt die Tränen …..”
    Ich heule mit! Jedesmal wenn ich im TV wieder sehe: “Misimovic, und TOR!!”… denke ich an Bukarest….

  9. dominator sagt:

    @ Dominator: “Von welchem Fachmann sprichst du ? Der damalige Trainer hat vor allem seinen eigenen Vorteil als Ziel gehabt.”
    OK, das wissen wir jetzt – hinterher!

    Nein, darin liegt die berechtigte Kritik – jedem mit Fussball Sachverstand war klar, dass man Eigler (zumindest mit guten Ansätzen), Masmanidis, Boakye niemals als Verstärkung rechnen kann.

    Die hatten ihren Stammplatz dort, wo sie hin gehörten, auf Tribüne oder Ersatzbank.

    Die Bielefelder lachen sich doch jetzt noch kaputt über unsere leitenden Angestellten.

  10. @ Dominator: Ja, ich weiß schon was Du meinst, aber trotzdem, ich sags immer wieder: Hätte Bader gesagt, “den Vollblinden kaufe ich nicht” (sucht Euch aus, welchen ich meine), dann hätte der TvH (und JEDER andere Trainer) bei Erfolglosigkeit behauptet: Der Bader is schuld, der hat mir nicht den Spieler geholt, den ich gewollt habe!

    Was anderes zu dem Thema: War das nicht 1998 der Fall? Als Felix Magath nach dem Durchmarsch Spieler forderte und man die ihm nicht gönnte? Er verließ sofort den Verein und…. 1999

  11. Hercu sagt:

    ——GRAD AUF BLOOMBERG: OBAMA NEW PRESIDENT—–

    Yes We Can!!!!

    naja, scho weng älter:-)
    Bei uns heißts derzeit eher: No, We Cannot!!!oder: Nö, Wir wollen net!!!!

    CHAOSGLUBB!!!!!

  12. magic sagt:

    nur ein wort: kindergarten!!

    anstatt nach lösungen zu suchen, suchen die nach schuldigen!

  13. Kicker sagt:

    Daraus könnte man einen eigenen Artikel machen…

    Nürnberg: Nach der öffentlichen Kritik von Präsident Roth

    Dem Chaos folgt der Konsens

    Nach heftiger öffentlicher Kritik von Präsident Michael A. Roth droht in der Führung des 1. FC Nürnberg schon am Donnerstagabend die Eskalation. Doch diese blieb aus, vielmehr haben sich die streitenden Parteien auf einen Konsens geeinigt. “Auf breiter Basis ist ein Konsens entstanden”, erklärte der zuletzt gescholtene Manager Martin Bader. “Wir haben die Sachen so aufgearbeitet, dass wir vertrauensvoll weiterarbeiten können.”

    Damit erlebt die Szenerie rund um den 1. FC Nürnberg eine nicht ganz zu erwartende Kehrtwendung, denn anstelle eines Burgfriedens wurde vielmehr über die Ablösung von Bader oder Geschäftsführer Ralf Woy gemutmaßt. Des Weiteren wurde auch darüber spekuliert, dass möglicherweise die Amtszeit von Präsident Roth zu Ende gehen könnte. Nichts von alledem passierte am Donnerstagabend nach einer außerordentlichen Präsidiumssitzung am Valznerweiher.

    Nun soll die Konzentration wieder auf das Sportliche gelenkt werden, und da haben die Franken trotz des derzeit schlechten Zustandes der Mannschaft nur eines im Blick – die direkt Rückkehr ins Oberhaus. “Wir stehen in bestem Einvernehmen, dass wir unser Ziel Aufstieg erreichen”, erklärte Präsident Michael A. Roth. Das sieht auch Bader so: “Wir haben eine sportliche Situation, die es gebietet, auf die sportlichen Themen zu schauen.” Und diese werden auch dafür verantwortlich sein, wie lange der Burgfrieden beim Club hält.

    … (was bisher geschah)

  14. Chromethunder sagt:

    Change we need… 😉

    Ich sehe Roths Rundumschlag als völlig unnötig an. Vemutlich war es (wiedermal) die Folge von immens großer Wut, die sich in ihm aufgestaut hat, vermischt mit Enttäuschung und Verzweiflung. Das wiederum könnte ich sehr gut verstehn.
    Also nochmal:
    Change, we need!!

    Glubb, komm mir bitte net wieder jede Woche mit nem weiteren Tiefschlag…

  15. Leo sagt:

    Die Presse lügt !!
    Hab heute in der Süddeutschen gelesen , dass die Nürnberger Presse mal wieder alles verschlimmert hat , wie es eigentlich ist. Und die ganzen Vordrohungen , von wegen Woy raus usw., bestanden auch nicht . Und Roth hat sich wegen seinen Aussagen auch entschuldigt .
    Die Presse lügt , sie schaukelt immer alles hoch .

  16. @ Leo: Naja, der Franz Schäfer hat auf B5 aber in einem Interview diese Aussagen vom Roth bestätigt! Obs also wirklich an der Nürnberger Presse lag? Der Bericht der SZ würd mich interessieren…

  17. Leo sagt:

    Ich finde es einfach nur scheisse , dass so etwas hochgeschaukelt wird in Zeiten , wo Nürnberg schon spielerisch schlecht ist . Sowas macht mich einfach sauer. Bei uns ist irgendwie Mentalität immer alles schlecht zu reden . Anstatt einfach mal die Leute ihre Arbei machen zu lassen !!

  18. Amazing sagt:

    Ich verfolge das Ganze aus der Ferne und meine Meinung ist:

    Fussball ist Emotion und Roth laesst seinen Emotionen manchmal einfach freien Lauf.
    Aber mir sind solche grobschlaechtigen Poltergeister wie Roth oder Hoeness lieber als aalglatte und besonnene Geschaeftsmaenner a la Hack. Dieses unprofessionelle Verhalten bewahrt den Fussball doch davor, nur noch ein Wirtschaftszweig zu sein.

    Also weiter geht’s!

    FCN

Hinterlasse einen Kommentar

Du kannst diese tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>