Also mein lieber 1.FC Nürnberg, wir wollen ja alle net, dass die Fürther aufsteigen! Aber soooo auffällig muss mas auch wieder net machen! 😉 Der letzte Montags-Kick in der 2. Liga, man hat die Chance etwas historisches zu erreichen. Da liefert der Glubb ab: Mit 2:5 verliert der 1.FC Nürnberg das letzte Montagsspiel beim Hamburger SV und beschert diesem Spieltag einen Torrekord: Der bisherige stand bei 45 Toren aus der Saison 96/97 (34.Spieltag), jetzt gilt auf ewig der 32.Spieltag der Saison 2020/21 mit 46 Toren! Gut, war auch ein 3:8 zwischen Aue und Paderborn dabei. Aber zumindest hat der Glubb das historische letzte Montagabend-Tor durch Linus Rosenlöcher erzielt! Eine Ehre wie sie damals auch Samuel Slovak erreichte, der bei der 3:6-Niederlage die letzten beiden Bundesligatore im Münchner Olympiastadion erzielte. Aber ich schweife ab, zurück zum heute leider mal wieder desolaten Nürnberger Glubb.

Apropos Nürnberger: Dieser wichtige Spieler fehlte heute genauso wie Schäffler, Brokowski und die üblichen Verletzten. Darum rückte der umstrittene Mühl wieder ins Team – böse Zungen behaupteten schon vor dem Spiel dass das ein sicheres Zeichen für ein Abschenken des Spiels war. 😉

Der FCN kam gut in die Partie, die Hamburger aber wie von der Tarantel gestochen. Klar, war immerhin deren nahezu letzte Chance, da Kiel mit einem Sieg im Nachholspiel auf Rang 2 sprang. Der Glubb hatte sogar Kontermöglichkeiten und hätte die vernünftiger ausspielen können.

Dann kam aber der HSV immer besser ins Spiel. In der 30 Minute verliert Shuranov in der Vorwärtsbewegung den Ball, Kinsombi lässt Hack mit seiner unnützen Grätsche wie einen Schuljungen aussehen und in der Mitte legt Kittel auf Meißner ab. Der zieht ab und Sörensen lenkt den Ball ins eigene Netz. 1:0.

Danach wurde es vogelwild. Handwerker bekam Jatta nie zu fassen und Valentini verlor die Bälle wie zur Zeit vor den jüngsten Vaterfreuden. In der 36. Kittel überläuft Valentini, bedient Leibold, der weiter auf Meißner und der auf Jatta. Schuß, Innenpfosten, Tor. 2:0.

Nun kam der FCN nach vorne, nach eine Ecke war Mats Möller-Daehli gedankenschneller als die Hamburger, bediente Geis im Rückraum, dessen Schuss kann Ulreich nicht festhalten und Shuranov ist zur Stelle und staubt zum Anschlusstreffer ab! TOR! Nur noch 2:1!

Dann aber wieder die Hintermannschaft: Valentini lässt sich an der Ausslinie den Ball ergrätschen (statt Kittel ins Leere rutschen zu lassen), Leibold bekommt den Ball und flankt nach innen, wo Mühl Terodde blocken kann, doch Kinsombi erkämpft den Ball und Terrodde läuft einfach um Mühl rum und erzielt das 3:1. Das war heute wieder der FCN wie wir ihn vor April immer sahen. Halbzeit.

Nach der Pause hatte die Partie ziemlichen Trainingscharakter. Der HSV trabte und Nürnberg konnte wieder Luft schnappen, leider ohne Möller-Daehli, der verletzt in der Kabine bleiben musste. Hoffen wir das Besten und wünschen ihm das Beste!

Als der FCN wieder mehr mitspielen wollte und Ulreich einen Krauss-Schuß gerade noch an die Latte lenken konnte – wie Mathenia gegen Meißner vorher auch bravourös. Kam wieder der HSV mit einer schönen Kombination und plötzlich bekam Kittel den Ball am Elfmeterpunkt völlig freistehend – und ließ sich die Chance nicht nehmen. 4:1.

Jo, von nun an faselte “Glubb-Hasser” Mattuschka auf Sky nur noch von einem Torrekord – und da macht der Glubb natürlich mit. Damit der Gegner auch wirklich trifft, foulte Mühl Stürmer Terodde auch ziemlich dämlich, damit nicht mal einen VAR braucht. Elfmeter, Terodde, Tor. 5:1. Ein Debakel wenn auch wirklich alle hinschauen beim letzten Montags-Kick.

ABER es gab ja noch den 4fach-Jugend-Wechsel bei Nürnberg der Suver, Schleusener, Krätschmer und Rosenlöcher in die Elf spülte. Letzerer war es dann, der in der 89. Minute von Shuranov glänzend eingesetzt den Ball von halblinks in den rechten Winkel versenkte! 5:2! Das letzte Tor in einem Montagsspiel durch Linus Rosenlöcher!

Fazit:

Hab ich schon mal erwähnt wie froh ich bin, dass wir schon sicher sind? Dieses Spiel heute und man bräuchte noch einen Sieg? Diese Hölle durchlebten wir in der vergangenen Saison!

Es wird einem Himmelangst wenn man sich vor Augen hält, dass Nürnberger nächste Saison nicht mehr bei uns spielt. Die Raute funktioniert nur mit ihm. Hier muss mit Verpflichtungen entgegengewirkt werden, genauso wie auf den Aussenverteidigerpositionen. Handwerker ist sehr sympatisch, aber leider macht er viel zu viele Fehler. Vale ist übrigens auch sehr sympathisch.

Aber vielleicht ist das so, wenn nichts mehr in der Saison geht, weder nach oben noch nach unten. Wir Glubberer kennen sowas halt einfach nur nicht.

Statistik: Tore 5:2, Torschüsse 14:13, Ballbesitz 56%:44%, Zweikampfquote 51:49%, Laufleistung 111:109km, Ecken 6:5. Also diese Statistik verwundert mich etwas, das hatte ich bei weitem nicht so ausgeglichen wahrgenommen.

RelVoSprung +18/-9

Was Holstein Kiel derzeit in der Liga und seinen Nachholspielen abspult, ist der absolute Wahnsinn. Da wirkt unser 1:1 gegen diese Truppe noch höher! Kiel hat heute mit einem 1:0-Sieg über Hannover den 2. Platz erklommen und hat immer noch ein Spiel weniger als die Konkurrenz! Düsseldorf (2:2 gegen Braunschweig) wie auch Fürth (2:2 gegen KSC) ließen am Wochenende wichtige Punkte liegen, einzig Bochum (5:1 gegen Regensburg) und Hamburg siegten deutlich.

Am Tabellenende hat sich Kickers Würzburg nach unten verabschiedet. Kommt bald wieder!

Zwischen Osnabrück, Braunschweig und Sandhausen ist es der erwartete fight zum Saisonende! Sogar Regensburg ist noch in Gefahr! Hab ich schon mal erwähnt…?

Nun kommt der Tabellenerste VfL Bochum am kommenden Sonntag zum vorletzten Spieltag zu uns in Max-Morlock-Stadion. Anstoß ist an den letzten beiden Spieltagen 15:30 Uhr! Hoffentlich kehren dann einige unserer Verletzten zurück ins Team!

Alles für rot-schwarz


Telekom-Entertain-Programme Bundesliga hier

Tags:

Hinterlasse einen Kommentar

Du kannst diese tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>