Der Glubb bleibt weiter ungeschlagen, aber das Verletzungspech schlägt immer härter zu!

Der FCN musste die Reise in die Veltins-Arena ohne Stumtalent Julian Schieber antreten, der sich im Training am vergangenen Donnerstag einen Meniskuseinriss zuzog und nach einer notwendigen Operation mindestens 6 Wochen ausfällt (kicker.de). Dem FC Schalke merkte man an, dass ihm das Wasser bis zum Hals stehen muss, so wie die gleich auf das Nürnberger Gehäuse “losgerumpelt” sind. Schäfer musste oftmals Kopf und Kragen riskieren, wie z.B. beim Schuss von Raul. In dieser Phase wurde auch Juri Judt verletzt ausgewechselt. Nur langsam konnte sich der Glubb etwas befreien und kam selbst zu Chancen. In der 37. Minute dann eine schöne Kombination, Ekici schießt aufs Tor, Neuer kann nur nach vorne wegfausten und Jens Hegeler schiebt gekonnt zum 1:0 ein.

In der zweiten Hälfte dann der große Auftritt von Rapha Schäfer: Schalke brannte wie beim Pokalspiel ein wahres Feuerwerk auf das Nürnberger Tor ab, Huntelaar und Raul versuchten es mit allen Körperteilen – Endstation war immer die Nummer 1 der Franken! Die Sportschau wertete das mit “einer glatten Eins“! Nur in der 52. Minute konnte Raul den “Mann des Tages” überwinden. In der 69. Minute traf es die Franken gleich noch einmal: Mehmet Ekici musste mit einen Muskelfaserriss das Feld verlassen (kicker.de)! Damit fällt nun das komplette “magische Dreieck” verletzt aus! Zum Glück haben wir nun unsere 36 Punkte, das sollte zum Klassenerhalt auf jeden Fall reichen. Sehen wir das ganze halt als Generalprobe für die nächste Saison, wenn Schieber, Gündogan und Ekici bestimmt nicht mehr in Nürnberg spielen.

An diesem Tag hätte der FCN sogar noch gewinnen können: Der junge Markus Mendler, für Judt eingewechselt, traf mit einem Kopfball leider nur die Unterlatte, den von dort zurückgeprallten Ball setzte er neben das leere Tor. Das wärs gewesen! Schade. Aber sagen wirs mal so, er hat die Chancen und irgendwann haut er die auch rein!

Zum Schluss musste noch mal der Rapha ran, er hielt aber den Punkt fest! Damit ist der Glubb seit 6 Spielen ungeschlagen, bleibt aber in der Rückrundentabelle auf Platz 2, da der BVB sein Meisterstück gemacht hat und bei den komischen Bayern gewonnen hat.

Geändert hat sich unserer Situation nichts: Wir haben weiterhin Chancen nach oben zu rutschen (Europapokal!), da die Konkurrenz ebenfalls kaum 3fach gepunktet hat. Nach unten bleibt unser

Relvosprung 12 Punkte!

und das kann sich absolut sehen lassen! Ich finde wir sollten, wenn wir unsere 40 Punkte dann mal haben, eine kleine Feier steigen lassen! 🙂

Schade ist nur, dass jetzt wo das fränkisch-bayerische Derby näher rückt, unsere besten Spieler verletzt ausfallen. Naja, vielleicht sind bis dahin Gündogan und Ekici wieder fit.

Alles für den Glubb!


Telekom-Entertain-Programme Bundesliga hier

Tags: ,

4 Kommentare zu “FC Schalke – FCN 1:1! Raphael Schäfer rettet den Auswärtspunkt!”

  1. Muffi8 sagt:

    Habe mich gerade dabei erwischt mit einem Unentschieden auf Schalke nicht zufrieden zu sein. Man wird einfach zu schnell gierig. Und im Wellness-Hotel habe ich in der 80. Minute bemerkt das wir Sky auf dem Zimmer haben. Mooouuuh. Aber Unentschieden auf Schalke geht schon in Ordnung. Allerdings wird die Verletztenliste langsam ziemlich lang beim Glubb. Glücklicherweise sind wir ja schon “save” (meiner Meining nach zumindest Pesimismus-Bomber)

  2. @ Muffi8: Tja, ich will meine 40 Punkte haben, erst dann senke ich meinen Blutdruck, sowie den warnenden Finger! 😉
    PS: Dann habt Ihr das Gladbachspiel nicht auf Sky angeschaut? Gute Entscheidung, so war Eure Wochenende doch ganz schön, oder? 😉

  3. Muffi8 sagt:

    Ja, war saucool. Und empfehlenswert für alle Fussi-Fans. Ein Wellness-Hotel mit Sky auf dem Zimmer. Natürlich hat man da noch mehr Glück wenn eine fußballbegeisterte Frau dabei ist.

  4. maik sagt:

    Schieber´s Ziel ist es übrigens gegen die Ba*ern wieder mit von der Partie zu sein 😉

Hinterlasse einen Kommentar

Du kannst diese tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>