Choreo Fürth Nürnberg Die Rückkehr der ZigarettenbürschleEndlich! Das 255. Frankenderby zwischen Fürth und Nürnberg! Und endlich “Die Mutter aller Derbys” in der Bundesliga! Seit 108 Jahren treffen sich die Fürther und Nürnberger regelmäßig unregelmäßig zu Fußballspielen, insgesamt 254-mal bisher. Genauso oft spielten auch Real Madrid und der FC Barcelona gegeneinander, der “fränkische Clasico” also (kicker). Ausnahmezustand in Franken!

Ab 10 Uhr morgens waren Reporter auf den Strassen der Westvorstadt unterwegs und berichteten live was so abgeht. Grund war, dass zu dieser Zeit auch schon die ersten Nürnberger Schlachtenbummler unterwegs waren, denn schließlich hatte das Verwaltungsgericht Ansbach das Betretungsverbot gekippt. Darum in jeder Verkehrsmeldung im lokalen Radio der Hinweis, die Innenstadt von Fürth zu meiden, da mit Behinderungen “durch Strassensperren” zu rechnen ist. Unglaublich. Glücklicherweise scheint es friedlich geblieben zu sein, auch wenn der Fanbeauftragte der Fürther Nanke zur Zeitung meinte: “Ich weiß nicht, warum wir zusammen mit dem Club ein Konzept aufstellen, wenn die hier alles über den Haufen werfen.” – Wer weiß was hintennach noch so rauskommt…

Im Stadion: Beide Fanlager verwandelten den “Stadion-Bausatz” am Ronhof in einen Hexenkessel. Nürnbergs Fans verkündeten “Die Rückkehr der Zigarettenbürschle”, was klar eine Anspielung auf den unrühmlichen Innenraumsturm vom Pokalspiel sein dürfte – hat schließlich 100.000 Euro Strafe gekostet. Ansonsten tolle Stimmung des rot-schwarzen Anhangs, offenbar konnten doch viele aus der Frankenmetropole eine Karte ergattern!

Aber auch die Fürther boten was fürs Auge mit einer Choreo mit Bauwerken der Stadt und dem Schriftzug “Diese Stadt und ihr Verein werden immer unsere Liebe sein – desweng bin i ah schdolz aff mei schdad”. Schön fränkisch des ganze, wie sich das für ein Frankenderby auch gehört!

Zum Spiel: Alles in allem spielte hier der 17. gegen den 16.! Und so sah das Spiel auch aus! In der 3. Minute dann ein Aufreger, weil Nilsson den Fürther Prip im Strafraum zu Fall gebracht haben könnte. Doch der Schiri drückte ein Auge zu. In der 35. tat er das dann nicht und schickte den Glubb-Helden vom fränkisch-bayerischen Derby Markus Feulner mit rot vom Platz. Harte Entscheidung, aber vertretbar. Jetz kam das Kleeblatt besser ins Spiel, aber Klose, Nilsson und Schäfer waren auf dem Posten! Größte Chance: Asamoa lief ganz alleine auf Schäfer zu, vertändelte aber den Ball.

In Halbzeit zwei dann der nächste Feldverweis, diesmal für das “Glasscherbenviertel”: Sararer sah in der 61. Minute die Ampelkarte! Nun waren wieder gleich viele Spieler auf dem Feld und der Glubb kam besser ins Spiel – aber wirklich besser wurde es nicht. Ausserdem wird gemutmaßt, dass Sararer Raphael Schäfer bespuckt hat! Sollte sich das bestätigen, gehört er (genauso wie Pinola damals) sehr lange gesperrt!!
Update: Der DFB hat Sararer für drei Spiele gesperrt!
Die größte Möglichkeit der zweiten Hälfte hatte dann der FCN: Nach einem Fehler von Grün bot sich für Plattenhardt und Pinola eine Doppelchance, aber es wurde nix. Danach verflachte die Partie, da beiden die Gefahr einer Niederlage zu groß war, als auf Sieg zu spielen. Aus! 0:0, Fürth hat weiterhin keinen Heimsieg eingefahren und wir tauchen vor allem hier nicht in den Geschichtsbüchern auf! Die Spieler scheinen auch zufrieden zu sein – was man nach der alten Hans Meyer-Regel auch mit einem Punkt auswärts sein darf!

Fazit:

Dieses Rekord-Derby hatte alles was es haben sollte, Stimmung, Theater im Vorfeld, Platzverweise – nur die Tore haben gefehlt! 😉
Aber eigentlich traurig, dass man nach dem 0:0 gegen Augsburg auch gegen den nächsten “Hauptabstiegskandidaten” der Saisonprognosen keinen Sieg holte. Aber es war auch schlimm zu sehen, wie unsere Stürmer, heute Polter, in der Luft hängen. Da kommt gar nix. Langsam bin ich echt der Meinung, dass der Glubb hier was machen sollte in der Winterpause – aber gute Leute stehen halt net einfach so zur Verfügung! Aber der Kicker brachte es auf den Punkt: Man hat Fürth heute auf Distanz gehalten!

Relvosprung 1 Punkt

Hier hat das 0:0 was gebracht! Durch den Punkt konnten wir Hoffenheim erst mal wieder hinter uns lassen, nachdem gestern die Fortuna aus Düsseldorf plötzlich einen Sieg einfahren konnte. Aber Hoffe kann morgen mit einem Punkt zuhause gegen Leverkusen noch vorbeiziehen.

Doch die Maus beisst hier keinen Faden ab! Wir MÜSSEN in den nächsten Wochen unbedingt gegen Hoffenheim und Düsseldorf punkten! Gewinnt man zumindest eines davon, kanns eine ruhige Winterpause werden – verliert man gar, wird rund um den Valze wieder nach dem Schlüssel für den “Trainer-Schleudersitz” gekramt!

Hier noch den Stadion-Bausatz Trolli-Arena in voller Größe:

Das erste Frankenderby in der Bundesliga-Geschichte ist überstanden! Das nächste Derby ohne Niederlage, das muss doch etwas Auftrieb geben!

Weiter FCN! Für immer rot-schwarz!

Danke an Fränky und Maik für die Bilder:


Telekom-Entertain-Programme Bundesliga hier

Tags: , ,

10 Kommentare zu “Greuther Fürth – FCN 0:0! Der Punkt hilft uns mehr als der Westvorstadt!”

  1. maik sagt:

    Bilder immer wieder gern. War ja des Mindeste! Aber BITTE: “Maik”, ned “Mike” 😉

    War auf jeden Fall ein schreckliches Spiel. Immerhin war es aufgrund der Emotionen und der Spannung erträglich. SO steigen beide fränkischen Mannschaften ab!

  2. @all: Hat jemand die Spuck-Aktion von Sararer mitbekommen? Konnt man das sehen?

  3. maik sagt:

    youtube (auch im Text verlinkt)

  4. maik sagt:

    Hab gerade gesehen, dass Du mir diesen Link per Email geschickt hattest 😉 Naja, sehen kann man da nicht wirklich viel. Aber dass er es gemacht hatte ist wohl klar….

  5. Stimmt, sehen kamma nix, aber Schäfer scheint die Kotze aufm Trikot gehabt zu haben!?

  6. Glubberer1968 sagt:

    Bombenstimmung war das heute,mit echt klasse Choreos!! Das Spiel war halt Derby-style,wobei ich eigentlich nie das Gefühl hatte, der Glubb könnte gewinnen…Zu harmlos im Spiel nach vorn!Eigentlich gabs im ganzen Spiel nur eine richtige Chance durch (Chef Provokateur) Asamoha nach Pinola-Aussetzer(Haste oben im Bericht wahrscheinlich verdrängt..).Der Büskens wird jetzt wieder die beleidigte Leberwurscht machen,weil das “kleine Fürth” keinen Elfer gekriegt hat,wie immer halt!!
    Mehr als 1 Punkt war heut spielerisch net drin, also maximale Ausbeute fürn Glubb.Mehr darfs aber im Rückspiel scho sein!!!

  7. Optimist sagt:

    Es gibt deutliche Fernseh-Bilder und der DFB ermittelt auch schon. Aber Pekovic sollte auch was bekommen…

  8. Sararer das “Franken-Lama“!

    @ Glubberer: Stimmt, beim eiligen Schreiben ausgelassen. Ich habs aber noch ergänzt.

  9. Der DFB hat Sararer für drei Spiele gesperrt!

Hinterlasse einen Kommentar

Du kannst diese tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>