FCN-Fans gegen Darmstadt 98Es ist zum Mäusemelken, es ist zum aus der Haut fahren, es ist zum Heulen! Der 1.FC Nürnberg kommt auch gegen den Tabellenvorletzten aus Darmstadt nicht zu einem Sieg, obwohl man den Gegner über weite Strecken völlig dominiert. Fast erinnert man sich schon wieder zurück an 2014 als Unvermögen, schlechte Schiedsrichter und massig Pech den FCN in Zweitklassigkeit beförderten. Wenigstens hat man aber heute beim Glubb mal wieder ein Tor erzielen können, aber es war wieder kein Stürmer.

Der Glubb machte Druck und kam zu vielen Ecken, sehr vielen Ecken. Darmstadt stand aber dennoch sehr dicht, der FCN kam kaum durch. Zrelak nahm einen Hereingabe mit Risiko, jagte den Ball aber in die Wolken. Die erste Befreiung der Gäste mündete in einen Eckball, der nach innen getreten 3x hin und her geköpft wurde und schließlich von Boyd über die Linie bewegt wurde. 0:1, jetzt waren die Hosen wieder gestrichen voll. Nürnberg nun sehr ängstlich, kam kaum zu Chancen. So gings mit 0:1 in die Pause.

Dort kamen die Franken wieder mit Wut zurück aufs Feld und kombinierten nun sehr gut, aber wieder sprangen kaum Chancen raus, Geschweige denn Tore. Aber die Köllner-Truppe machte weiter, steckte nicht auf gegen die vielbeinige Abwehr der Hessen und wenn man mal durchkam, klatschte der Ball an den Pfosten oder wurde vom starken Gästekeeper gehalten (beides Möhwald). Da ich eingangs auch die Schiedsrichter erwähnt habe: Zrelak konnte vor dem Tor einen Ball erkämpfen und vorlegen, als er dann Höhe 5-Meterraum abschließen wollte wurde er zurück gezogen. Für mich ein Foul, aber da er nicht Arme rudernd wie ein Robben zu Boden ging, wird sowas in Deutschland nicht gepfiffen.

Aber es sollte doch noch eine kleine Erlösung geben, einen Silberstreif am Horizont: In der 79. Minute bekam der Glubb die 14. Ecke, Valentini schlägt den Ball weit vom Tor weg, Schorsch Margreitter zielt auf das lange Eck und Behrens irritiert den Keeper mit einer erfolgreichen Finte! Tooor! Endlich mal wieder ein Tooooooor! 1:1! Eine Erlösung im Max-Morlock-Stadion!

Nun gab der FCN noch mal alles und hatte auch Möglichkeiten, doch bei der größten überließen Möhwald und Werner jeweils für den anderen, statt im 16er abzuziehen.

So stand am Ende ein äußerst glückliches Unentschieden für Darmstadt auf der Anzeigetafel.

Fazit:

Haste Scheisse am Fuss, haste Scheisse am Fuss hatte ich schon nach dem Bielefeld-Spiel getitelt, aber es gilt leider nach wie vor. Fällt in der 90. ein abgefälschter Ball zum 2:1 für uns ins Netz, wars „überzeugend“, man hat „nie aufgesteckt“ und „verdient gewonnen“. Aber fällt es nicht rein, fehlen die Argumente. Darum noch mal hier ganz klar: Der Glubb hat heute ein Klasse-Spiel gemacht.

Nur leider trifft keiner das Tor!? Klar, da kann man sich nun an Teuchert erinnern, aber der setzt sich lieber in Gelsenkirchen auf die Bank als uns hier beim Aufstieg zu helfen. Den könnte man derzeit sicher gut gebrauchen, aber er wollte ja weg!?

Unterm Strich hat das heute Mut gemacht! Machen wir mit der Leistung weiter, werden auch wieder Tore fallen und dann muss es uns auch nicht vor einem Spiel in Kiel bange sein. Wer weiß vielleicht ist dann auch wieder Ishak fit? Es wäre so wichtig!

Statistik: 25:6 Torschüsse, 69:31% Ballbesitz, 16:4 Ecken bei einer Laufleistung von 121km! Weiterso Männer, das muss ja irgendwann wieder klappen!

RelVoSprung +2 Punkte

Die Legende muss zurück in Liga 1 FCNJa er schmilzt der Vorsprung, aber auch das hab ich vor Jahren schon erklärt: Brennholz legt man sich ja auch nicht in die Garage und rührt es nicht an, nein, man zehrt davon! Wichtig ist nur dass am Ende des Winters noch was davon da ist und nicht alles verbraucht wird. 😉

Düsseldorf zieht langsam davon und hat nach dem 4:2 über Bielefeld 9 Punkte Vorsprung auf Kiel, die wiederum 2:1 gegen Heidenheim gewinnen konnten – und die sitzen uns nun im „Gnack“!

Doch weiterhin gilt: Die Saison ist noch lang und noch haben wirs in der eigenen Hand!

Fans:

Ansprache der FCN-UltrasDas war heute sehr gemischt! Zwar machten die Ultras viel Stimmung, aber nur für sich und mit dem „untermalenden“ Lalalala. Ein wirkliches nach vorne Brüllen war erst in der 2. Halbzeit gegeben. Da könnte man mal die Kurve mitnehmen, andere Vereine könnens doch auch.

Klasse dagegen, dass die Köllner-Truppe nach dem Spiel angefeuert und per Megaphon auch aufgebaut wurde: „Ihr habt das verdient, wir haben das verdient, wir glauben an Euch!“ war beispielsweise das was ich verstehen konnte. Sehr schön, schien unsere Spieler auch berührt zu haben.

Super natürlich wieder die Choreo „Die Legende muss zurück in Liga 1“! Super Ding!

Achja, wenn ich hier immer die Stimmung anmahne, ich bin der, der am 8er immer mit Eff-Zeh-Enn die Jungs am Platz anschreit, aber keiner macht mit! 😉

Nun gehts nach Dresden, was sicherlich net leicht ist, aber Kiel muss nach Bielefeld, da strauchelten wir! Wie wärs, wir gewinnen und Bielefeld auch? 🙂

Der Glubb hats immer noch selbst in der Hand! Wir müssen zusammenhalten, für unser gemeinsames Ziel „Aufstieg“!

Alles für rot-schwarz!


Telekom-Entertain-Programme Bundesliga hier

Tags:

4 Kommentare zu “FCN – Darmstadt 1:1! Mit völliger Dominanz zum nächsten Rückschlag im Aufstiegsrennen!”

  1. NORBERT TURBA sagt:

    iCH bin entsetzt köllner redet ein spiel gut, hat noch nicht begriffen, das salli nicht in diese mannschaft gehört. ohne salli lief es in der zweiten halbzeit. habe die dreijahresdauerkarte, werde nächstes jahr unter diesen umständen nicht mehr ins stadion gehen. vielleicht ist köllner nicht der richtige trainer und man müsste wechseln.

  2. Naja, ganz so schwarz würd ich des etz net sehen. Klar fehlen Dir als Trainer die Argumente, wenn Du nicht gewinnst, aber die Mannschaft hat echt gut gespielt. Tja und Salli, denke gestern war er wirklich ein Fremdkörper in der Mannschaft.

  3. […] FCN – Darmstadt 1:1! Mit völliger Dominanz zum nächsten Rückschlag im Aufstiegsrennen! […]

  4. Muffi 8 sagt:

    Kontinuität auf dem Trainerstuhl ist oft der Schlüssel zum Erfolg (siehe bspw. Freiburg)

Hinterlasse einen Kommentar

Du kannst diese tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>