FCN in Bielefeld Dieses Fussballerzitat von Andreas Brehme triffts derzeit ganz gut. Der 1. FC Nürnberg verliert eine Woche nach der Pleite im Frankenderby (auch etwas) unglücklich bei Arminia Bielefeld mit 1:0 durch ein Tor in der letzten Minute. Damit schafft es der FCN die nächste „Arschbombe“ in das Aufstiegsrennen zu machen und hat wohl bei entsprechendem Abschneiden der Konkurrenz die „hervorragende Ausgangsposition“ nahezu schon fast verspielt.

Auf das Spiel heute einzugehen bedarf nicht viel: Erste Hälfte gabs eine Chance für den Glubb die Zrelak kläglich vergab. Zweite Hälfte gabs paar Chancen hüben wie drüben. Letztendlich macht Mr. Zuverlässig Ewerton in der 90. Minute den entscheidenden Fehler und der Gegner setzt den berühmten Lucky-Punch!

Und schon kommen sie wieder aus Ihren Löchern, die Glubb-Pessimisten mit ihrer stolzgeschwellten „Ich-habs-doch-gesagt-Brust“ und halten einem vor, welche Durchhalteparolen man vor kurzem von sich gegeben hat.

Tatsache ist aber dass der FCN auch nach diesem Spieltag auf dem 2. Platz bleiben wird und je nach Ergebnis der Kieler 2-5 Punkte Vorsprung auf Platz 3 haben wird. Die Flinte ins Korn zu werfen und den Aufstieg jetzt komplett abzublasen halte ich für völlig falsch!

Tatsache ist aber auch, dass Köllners Truppe seit 3 Spielen kein Tor mehr erzielen konnte und sich auch einfach zu wenig Chancen erspielt. Kann dieser Trend einer schwächelnden Offensive nicht gestoppt werden, dürfte es wohl nix werden mit dem vom Umfeld schon sicher geglaubten Aufstieg. Tja. Is nie gut über ungelegte Eier zu gackern – schon gar nicht beim Glubb!

Nun muss Köllner zeigen was er für ein Trainer-Fuchs ist. Jetzt ist ein Trainer gefragt, der die Kerle wieder aufrichtet und sie wieder an die eigene Stärke glauben lässt.

Als Fürths Trainer Buric nach dem Frankenderby den Glubb in die erste Liga lobte, erinnerte mich das an 2014, als Kloppo nach einer 3:0-Niederlage in Dortmund Nürnbergs Verbeek zu Klassenerhalt gratulierte. Was danach kam wissen wir alle zu gut. Ich denke man hat sich beim Glubb auf den 8 Punkten Vorsprung etwas ausgeruht und die Zügel schleifen lassen. Jetzt muss wieder gefightet werden!

Ganz klar, nun MUSS im nächsten Heimspiel gegen das abstiegsbedrohte Darmstadt eine Reaktion her – und vor allem Punkte!

Danach gehts nach Dresden und dann kommt Heidenheim. Vor ein paar Wochen hätte man 9 Punkte gefordert….

Fans:

Bielefelder Alm FCNMein Mitleid heute gilt den zahlreichen Auswärtsfahrern, die jetzt aus diesem tristen Loch Bielefeld wieder nach Hause fahren müssen.

Mein Respekt heute gilt den Nürnberger Ultras, die nach dem verlorenen Derby diesmal keine „Versager-Kampagne“ starteten, sondern ein „gemeinsam zum wichtigeren Ziel: Aufstieg“ ausriefen! Klasse Jungs! So muss das sein!

Etz muss nur noch die Mannschaft wieder gewinnen!

Alles für rot-schwarz


Telekom-Entertain-Programme Bundesliga hier

Tags:

1 Kommentar zu “Bielefeld – FCN 1:0! Haste Scheiße am Fuß, haste Scheiße am Fuß!”

  1. […] Bielefeld – FCN 1:0! Haste Scheiße am Fuß, haste Scheiße am Fuß! […]

Hinterlasse einen Kommentar

Du kannst diese tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>