Ich habe es nicht zu hoffen gewagt, aber das war heute DER Mega-BigPoint im Aufstiegsrennen! Der 1.FC Nürnberg gewinnt bei Holstein Kiel mit 3:1 und damit beim direkten Konkurrenten, was den Vorsprung auf den Relegationsplatz auf 5 Punkte anwachsen lässt! Bei noch 9 Punkten die in der restlichen Saison zu vergeben sind, ist das zwar eine Hausnummer, doch es ist immer noch viel zu tun! Als Kirsche auf diesem wichtigen Sieg obendrauf kommt die unglaublich starke Leistung unserer Jungs. Wer überhaupt an ihnen gezweifelt hat, der wurde heute absolut überzeugt!

Die beste Saisonleistung im wichtigsten Spiel

Die Vorzeichen der Partie waren relativ schlecht: Tim Leibold, seit Wochen im bestechender Form sah in Ingolstadt die 5. gelbe Karte und war gesperrt. Dazu verletzte sich Abwehrchef Ewerton in der Woche und konnte die Reise nach Kiel nicht antreten. Kurz vor dem Spiel fiel auch noch Torhüter Bredlow aus. Doch der Glubb spielte von Anfang an mit und lief die Kieler sehr hoch an. Holstein kam damit ziemlich schlecht zurecht, immer wieder der FCN mit Standards. Der erste Freistoß aus dem Halbfeld von Valentini in die Mitte gezogen und Schorsch Margreitter zirkelt den Ball per Kopf genau ins Eck! Hammer! 1:0 für Nürnberg!

Doch leider leistete sich eben jener „Alpenschorsch“ keine 2 Minuten später ein dummes Foul im Strafraum – Schindler verwandelte sicher zum 1:1.

Doch der FCN (mal wieder) keines Wegs geschockt, spielte weiter forsch nach vorne, hatte zu der Zeit ein deutliches Chancenplus. Hinten aber wieder der Pech-Glubb: Patrik Erras musste mit einer Knieverletzung ausgewechselt werden und wird wohl die restliche Saison mit einer Innenbandverletzung ausfallen.

Doch unmittelbar nach dem Pech folgte wieder Glück: Wieder ein Standard von Valentini und diesmal Hanno Behrens per Kopf zum 2:1! Ein Traum! Jetzt könnte der Schiri eigentlich abpfeifen.

Doch der sehr gute Schiedsrichter Harm Osmers (muss mal ganz besonders erwähnt werden) ließ natürlich weiterlaufen, denn es folgte ja noch die zweite Halbzeit und die Frage ob die Köllner-Truppe diesen Kraftaufwand weiter betreiben kann.

In Halbzeit zwei kam Kiel besser ins Spiel, ohne aber zunächst zwingende Chancen zu kreieren. Doch der Glubb blieb gefährlich und profitierte von einem Abwehrfehler der Kieler Hintermannschaft: Werners Schuß wurde abgefälscht und flog in hohem Bogen an den Fünfmeterraum, Kapitän Behrens setzte nach und konnte per Kopf zum 3:1 einnetzen. Wahnsinn!

Doch warum ist immer noch so viel Zeit auf der Uhr?! Kiel rannte nun wütend an, weiterhin aber ohne richtige zwingende Möglichkeiten zu erspielen. Immer war die Nürnberger Hintermannschaft dazwischen. Dann aber die letzten 10 Minuten und die Erinnerung ans Hinspiel wo hier der 2-Tore-Vorsprung gefallen ist. Und wahrhaftig hatte Holstein nun dicke Chancen, doch glücklicher Weise für den Glubb verfehlten sie das Tor oder war Kirschbaum mit starken Paraden zur Stelle!

Dann die Nachspielzeit, ein paar von Löwen schlampig zu Ende gespielte Konter und endlich der Schlußpfiff! 3:1-Sieg! Erst die zweite Heimniederlage von Kiel! Respekt vor dieser Leistung!

Fazit: Taktikfuchs Köllner

Das war ja fast wie in Duisburg damals, als wir nahezu mit einer Rumpftruppe antreten mussten und einen Hammer-Sieg landen konnten. Wieder hat Michael Köllner genau das Rezept für den Gegner gefunden! Denn klar, es waren 2 Fehler der Kieler die wir ausnutzen konnten, aber Kiel wäre ohne Fehler eben zu überhaupt keinem Treffer gekommen.

Die Truppe war heute Bockstark! Werner hat geschuftet „wie Sau“, Ishak auch, Margreitter und Mühl haben alles abgeräumt, Valentini und ja, Sepsi, waren auch richtig geil heute. Behrens wird langsam zum Torjäger, was ihn noch wichtiger für die Mannschaft macht, als er ohnehin schon ist! Einzig negativ für mich wie Löwen gegen Spielende mal wieder hochnäsig die Konter vertändelt hat. Wenn wir gewinnen ist das ein klitzekleiner Schandfleck, aber lass Kiel noch rankommen, dann würde das doch sehr ins Gewicht fallen.

Statistik: Torschüsse 17:16, gespielte Pässe 448:318, angekommene Pässe 317:193, Ballbesitz 59%:41%, Zweikampfquote 48%:52%, Ecken 6:6! Für mich die war es heute die Chancenverwertung und die Zweikampfquote, die es heute ausgemacht hat!

Jetzt nicht nachlassen, FCN!

RelVoSprung: +5 Punkte

Düsseldorf hat Ingolstadt am Wochenende beeindruckend mit 3:0 geschlagen und kann nun mit einem eigenen Sieg den Aufstieg klarmachen. Der 1.FC Nürnberg könnte das mit einem Sieg gegen Braunschweig bei gleichzeitiger Niederlage oder Unentschieden der Kieler in Ingolstadt auch. Aber immer eines nach dem anderen! Regensburg ist nun bis auf 2 Punkte an Platz 3 rangerückt. Das wird noch spannend!

Fans:

Was soll man da noch anderes sagen als: WAHNSINN und RESPEKT! An einem Montag-Abend fahren 2.500 Glubberer ins 700 Kilometer entfernte Holstein-Stadion nach Kiel. Fetten Respekt und kommt alle wieder gut nachhause!

Köllner macht es genau richtig in dieser Phase der Saison deutlich die Fans mitzunehmen und immer wieder zu betonen wie wichtig dieser Faktor für die Mannschaft ist!

Nun können wir Fans diesen Sieg feiern! Zurecht! Die Truppe um Michael Köllner aber muss kühlen Kopf bewahren um möglichst bald das erreichte fix einzutüten!

Und wer weiß, vielleicht können wir dann am letzten Spieltag noch Düsseldorf abfangen?

Aber erst mal den Aufstieg fix machen! Bitte!!

Alles für rot-schwarz!


Telekom-Entertain-Programme Bundesliga hier

Tags:

3 Kommentare zu “Kiel – FCN 1:3! Mega-BigPoint im Aufstiegsrennen mit „Behrens“-starker Leistung!”

  1. Muffi 8 sagt:

    Muss kurz klugsacheissern: auch wenn Kiel Unentschieden spielt und wir gewinnen sind wir rechnerisch durch!

  2. Oh, danke! Das wäre perfekt für meine Nerven! 🙂

  3. […] Kiel – FCN 1:3! Mega-BigPoint im Aufstiegsrennen mit „Behrens“-starker Leistung! […]

Hinterlasse einen Kommentar

Du kannst diese tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>