Adam Zrelak hat zwar lange gewartet, aber dann zum richtigen Zeitpunkt sein erstes Tor für den FCN geschossen – ein sehr wichtiges! Denn damit konnte der 1. FC Nürnberg beim Verfolger FC Ingolstadt ein 1:1 erreichen. Wohlgemerkt erreichen, denn die Entscheidungen des ziemlich schlechten Schiedsrichters Willenborg gaben oft zu Aufregung Anlass. Somit bin ich für meinen Teil zufrieden mit dem Punkt in Ingolstadt.

Der Glubb begann furios und hatte gleich dickste Möglichkeiten: Margreitter scheitert per Kopf, Ewertons Nachschuss wird auf der Linie geklärt und wenig später vergibt Möhwald völlig freistehend kläglich. Dann aber konnte sich Ingolstadt befreien und ein deutliches Übergewicht im Mittelfeld erzeugen. Dann kamen die provokanten Auftritte von Stefan Kutschke und Almog Cohen: Als Margreitter einen Ball klären wollte, hielt Kutschke seinen Kopf rein und beschwerte sich dann theatralisch. Cohen grätschte einen Nürnberger von hinten um, erhielt aber kein gelb dafür. Wenig später überharten Einsatz von Kutschke, wieder kein gelb usw. Dann das erste Foul von Leibold und die gelbe Karte, seine 5.!

Wenn Willenborg wie bei Leibold auch bei Cohen und Kutschke die Regel knallhart ausgelegt hätte, wären beide gelbbelastet gewesen und hätte ruhiger agieren müssen. So aber gingen die Nicklichkeiten weiter.

Unsere Kultstätten von gesternFußball gespielt wurde auch noch: Ingolstadt hatte eine dicke Chance als besagter Cohen auf den besagten Kutschke steilspielte und letzterer des Ding am Tor vorbei setzte. Ansonsten optisches Übergewicht, das muss in der 2. Halbzeit besser werden.

Wurde es auch, Möhwald nun mehr im Zentrum und der Glubb gefährlicher und mit Ishaks dicker Chance, der das Ei am Tordreieck vorbei setzte. Dann aber der erste Angriff von Ingolstadt in Hälfte zwei und das 1:0. Zwei Glubberer behindern sich und Leipertz kann allein vor Bredlow vollstrecken.

Der Schock saß tief, aber Glubb kam nun. Schiri Willenborg verweigerte den Elfmeterpfiff nach Träschs Handspiel und wenig später parierte Nyland Möhwalds Kopfball grandios.

Max-Morlock-Stadion für immer!Dann kam die Zeit von Bredlow: Dem enteilten Kutschke trat er im 1 gegen 1 entgegen und rettete die Chance auf den Ausgleich! Wenig später parierte er noch eine Kopfballchance, ehe Köllner wechselte und Werner für Stefaniak und Zrelak für Ishak brachte. Meine Befürchtungen dass das Offensivspiel damit vorbei ist traten nicht ein! Werner machte Dampf und auch Zrelak stellte die Ingolstädter vor Probleme.

Dann die 74. Minute und die Erlösung: Der FCI bekam einen Ball hinten nicht weg und nach dem Xten Versuch war Zrelak dran und wuchtete das Ding in den Winkel! Mega-Tor! 1:1! Super!

Zum Ende hin rannte Audi noch mal an, aber der Glubb stand sicher, bis auf eine Situation: Doch Cohen vergeigte die gleiche Kopfball-Chance wie zu Beginn ebenso kläglich. Dann wars gerechter Weise aus. 1:1.

Fazit:

Köllner wechselt Zrelak einIch hätte die (Fehl-)Entscheidungen vom Schiri noch weiter aufzählen, aber es hilft ja nix. Um so mehr freut es mich dass die Mannschaft so zurückgekommen ist. Bredlow fand ich heute stark, wie auch den ganzen Defensivverbund. Möhwald und vor allem Löwen haben heute wieder aufreizend locker gespielt, dafür waren Petrak und Erras besser im Spiel.

Vorne hing Ishak etwas in der Luft, dafür umso besser dass die „zweite Garnitur“ mit Zrelak und Werner zu Betrieb gemacht haben. Für Zrelak freut es mich auch sehr, dass er endlich belohnt wurde.

RelVoSprung +2:

?Die Legende muss zurück in Liga 1Wie wichtig dieser Punkt war zeigen die anderen Ergebnisse: Kiel ist nach einem, wohl gemerkt glücklichen, 4:0 in Dresden der Gewinner des Spieltags und wieder auf 2 Punkte am Glubb dran. Düsseldorf verlor 3:1 und ist damit nur noch 2 Punkte vor dem FCN an der Tabellenspitze. Ist ganz schön eng geworden da oben. Nun in Kiel nicht verlieren und es sieht doch ganz gut aus!

Hierzu mal grundsätzlich: Natürlich hoffe ich auf den Aufstieg und würde mich sehr, sehr darüber freuen. Aber wenn wir das sportlich nicht schaffen und andere Teams uns überholen, dann geht die Welt auch nicht unter!

Denn manche Fans verwundern mich mit dieser Endzeitstimmung immer mehr. Klar wär ich auch bedient wenns nicht klappt, aber derzeit haben wir noch alle Chancen und müssen gemeinsam dafür kämpfen zu zusammenstehen!

Fans:

Das war natürlich wieder einsame Spitze! Das Spiel war ausverkauft, zum ersten Mal diese Saison und der Stadionsprecher bedankte sich bei den „Schanzern“? Dass über 4.000 Nürnberger Fans im Stadion waren, die sogar Heimblöcke annektierten, ließ er da völlig ausser Acht. Beim Tor rumpelte gefühlt ein Drittel des Stadions auf! Super!

Mega war aber auch wieder die Choreo der Ultras zum Ingolstadt-Spiel. „Max-Morlock-Stadion für immer“ und „Unsere Kultstätten von gestern“ zeigten sie mit großen Doppelhaltern der Spielstätten Deutschherrnwiese, Ziegelgasse, Schweinau und Zabo sowie auf eigenen Flutlichtmasten links und rechts. Super Aktion, fast so gut wie im Mai 2015!

Die Stimmung beim FCN und seinen Fans ist gut! Das könnte ein wertvoller Pluspunkt im Aufstiegsrennen sein!

Halten wir zusammen und geben die letzten Spiele noch mal ALLES!

Alles für rot-schwarz


Telekom-Entertain-Programme Bundesliga hier

Tags:

4 Kommentare zu “Ingolstadt – FCN 1:1! Glubb holt Punkt trotz Schanzer-Schiri!”

  1. Muffi 8 sagt:

    Jau, unsere Whats-app-Glubb-Pessimisten-Gruppe begeistert mich auch immer mehr. Ich hatte auch erwartet das der Glubb am 30. Spieltag mit mindestens 15 Punkten Vorsprung bereits als Meister und Aufsteiger feststeht. Unverschämtheit diese Gurkentruppe. Ich seh’s wie Du, wenn wir aufsteigen super, wenn nicht auch drauf geschissen.

  2. Naja, „drauf geschissen“ net ganz, aber was hilfts denn? Das is Sport!? Und ob Kiel 8 Wochen Ausfall vom Duksch so verkraften würde wie Nürnberg Ishaks Fehlen, taucht halt in keiner Statistik auf.
    Ich würde mich sehr freuen, aber es geht wie Welt nicht unter! 🙂

  3. […] Ingolstadt – FCN 1:1! Glubb holt Punkt trotz Schanzer-Schiri! […]

  4. Hercu sagt:

    …..den Empor-Kömmling aus Kiel weghauen= AUFSTIEG!!!

    wenn wir aber dort den `Ballbesitz-Angsthasen-Torwart-Zurück-Geschiebe`-Fussball celebrieren weil der `nächste Gegner ja der Stärkste` is, dann sind wir( oder besser gesagt Köllner) selbst Schuld!!!

    hat man am Sonntag in IN wieder deutlich gesehen…nachm 0-1 Rückstand gehts auf einmal mit Vor-Checking und Pressing. Vorher wird nur `verwaltet`. Das muss in Kiel anders laufen.

    Wer ist Holstein Kiel???…ich kenn nur HOLSTEN- das knallt am Dollsten!!! hieß es vor nem Jahr!!!

    Vollgas am Montag, BITTE!!!!!Ole FCN

Hinterlasse einen Kommentar

Du kannst diese tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>