Fußball ist schon was besonderes! Da steht man mit SkyGO am Sportplatz, die Laune lässt wie die Bandbreite stetig nach. Doch dann schiesst der Glubb in der Nachspielzeit ein Tor und plötzlich is die Laune schlagartig gut – sogar der Kater vom Vortag is auf einmal vergessen. Der 1.FC Nürnberg belohnt sich für die engagierte zweite Halbzeit mit einem Treffer in der Nachspielzeit und nimmt einen wichtigen Punkt von der Weser mit an die Pegnitz. Gut für die Moral!

Wieder spielte der Glubb von Anfang an munter mit und versteckte sich nicht. Doch leider gabs kaum Torchancen für uns und Bremen nahm langsam das Heft in die Hand. In der 26. Minute kam Eggestein relativ frei am Strafraum zum Schuss und zimmerte das Ding in die kurze Gambl! 1:0 für Werder, sehenswerter Treffer, keine Chance für Bredlow, auch wenns die Torwartecke war.

Der FCN dadurch geschockt, versuchte was nach vorne zu machen, kam aber nicht zu Chancen. Einzig Neuzugang Pereira brachte die Zuschauer zum Staunen, als er an der Aussenlinie mal 4 Bremer sehenswert „vernaschte“. Hoffentlich zeigt er sowas öfter! Mit der Führung für Bremen gings in die Halbzeitpause.

Nach der Pause der Glubb wieder so wie in den beiden letzten Bundesligaspielen verbessert und nach nun das Heft in die Hand. Auch Torchancen gabs jetzt, eine saß auch: Petrak bugsierte den Ball aus dem Getümmel in die Maschen. Doch der Videoschiedsrichter nahm das Tor zurück, da Ishak vorher im Abseits stand. Die Diskussionen über den VAR gehen also weiter.

Der Glubb ließ sich aber nicht entmutigen und drückte weiter: Löwen mit einer Chance die nur knapp am langen Pfosten vorbeistrich. Doch dann der Lucky Punch: In der 92. Minute verlängert Ishak einen Ball, Behrens legt auf den eingewechselten zweiten Neuzugang Misidjan ab, der das Ding ins kurze Eck zimmert! 1:1! Riesenjubel! Saustark Männer!

Fazit:

Zwar wartet der Glubb weiter auf den ersten Sieg, wie die Nachrichten der Nürnberger Lokalradiosender äzten, aber da merkt man halt, dass die in München geschrieben werden („Nürnberg musste sich mit einem Punkt begnügen und bleibt weiter sieglos“). Doch ich hab mich gefreut dass die Jungs abermals zurückgekommen sind. Für mich is der Punkt heute ein Erfolg, aber ja, zuhause müsste dann mal ein Sieg her.

Die beiden neuen Spieler Pereira und Misidjan machen Spaß und wir freuen uns auf mehr. Gut eingekauft, Andreas Bornemann. 🙂

Statistik: 14:11 Torschüsse, 116:118km Laufleistung, 56:44% Ballbesitz, 40:60% Zweikampfquote, 4:7 Ecken. Der Glubb hat sich also diesen Punkt redlich verdient! Die Laufleistung fasziniert mich nach wie vor! Weiter so, Michael Köllner!

RelVoSprung +1:

Das wenn einer vor der Saison gesagt hätte, dass wir am 3. Spieltag weiterhin vor Schalke und Leverkusen in der Tabelle stehen, hätten viele zu träumen begonnen! In Wahrheit ist es nun aber der 14. Platz und 1 Punkt Vorsprung auf die Relegation! Wenns am letzten Spieltag auch so ist, bin ich voll zufrieden!

Also brauchen wir jetzt nur noch 38 Punkte! Am besten gleich gegen Hannover zuhause einen Sieg einfahren!

Alles für rot-schwarz


Telekom-Entertain-Programme Bundesliga hier

Tags:

»Blog-Beitrag danach:»

1 Kommentar zu “Werder Bremen – FCN 1:1! Wichtiger Lastminute Punkt für die Moral!”

  1. […] Werder Bremen – FCN 1:1! Wichtiger Lastminute Punkt für die Moral! […]

Hinterlasse einen Kommentar

Du kannst diese tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>