Siegeslaola der FCN-Fans gegen Hannover 96Ich bin ja eigentlich schon Verfechter des Videobeweises, weil ich für Gerechtigkeit und Wahrheit bin. Aber die Art und Weise wie er zelebriert wird, lässt teilweise echt zu wünschen übrig. So heute wieder beim FCN, denn in Bremen war die Entscheidung einen FCN-Treffer abzuerkennen schon etwas zweifelhaft. Doch unsere Jungs haben sich nicht entmutigen lassen und haben das Ding gerockt. Der 1. FC Nürnberg schlägt Hannover 96 mit 2:0 und fährt den ersten Bundesliga-Sieg seit dem 27.03.2014, also nach 1.641 Tagen ein!

Die Euphorie war groß vor dem Spiel, sowohl neben als auch auf dem Platz. Das war von Anfang an zu spüren. Der FCN versuchte sofort das Heft des Handelns in die Hand zu nehmen und erspielte sich Eckball um Eckball. Hannover blieb aber über den Ex-Nürnberger und Derby-Held Füllkrug immer latent gefährlich.

Dann die 25. Minute: Ishak verlängert einen Ball auf Misidjan, der mit seinem Kopfball am Gästetorhüter scheitert, doch Ishak staubt ins Netz ab! Tor! 1:0! Mega Erdbeben im Max-Morlock-Stadion!

Erst Jubel, dann Coitus interruptus

Als jeder Zuschauer alle seine Nebenleute ausgiebigst geherzt hat, lief Schiedsrichter Dankert plötzlich zum Strafraum und zeigte Freistoß an! Unfassbar, kein Tor. Damit hatte Dankert jedenfalls das gesamte Stadion gegen sich – aber wir sind Fans, wir dürfen das. Wenig später war Misidjan schnell genug um einen verunglückten Rückpass zu erlaufen und alleine vor Esser aufzutauchen. Als er gerade irgendwas machen wollte, schießen oder dribbeln, wurde er von angerauschten Albornoz „berührt“ und fiel. Hölle los im Stadion. Alle die Minuten vorher den Videobeweis verflucht hatten, forderten ihn nun. FCN-Spieler inclusive! Dankert lief zum Monitor (wieder Order aus dem Köllner Keller) und sah sich das in der Wiederholung an. Und entschied auf Notbremse und glatt rot. Jetzt war Hannover wieder beleidigt.

Ja, es sieht schon komisch aus, aber bei der Geschwindigkeit und ich weiß nicht, wollte er grad zu einer Körpertäuschung ansetzen, da kann einen das schon aus dem Gleichgewicht bringen. Den fälligen Freistoß setzte Leibold an den Pfosten.

Nur Augenblicke später wieder Misidjan allein durch, aber scheitert genauso wie Petrak und Leibold an Torwart Esser. Pause.

Choreo mit Regenmäntel

Nun spielte der Glubb auf „seine“ Kurve! Doch 96 nun immer wieder vorne zu finden. Bredlow musste gegen Füllkrug im 1gegen1 retten und wenig später landete ein abgefälschter Füllkrug auf dem Gebälk. Jetzt griff Köllner ein und bracht Löwen für den „leicht überfordert wirkenden“ Fuchs. Jetzt war wieder mehr Zug zum Tor beim FCN.

Dann kam Knöll, über den ich vor dem Spiel noch sagte, dass ich für ihn hoffe, dass er kein „zweiter Colak“ wird (viele Testspieltore, aber kaum Pflichtspieleinsätze). Zwei Minuten später wieder eine Glubb-Ecke, Behrens köpft an den Pfosten, doch Törles schaltet schnell und wuchtet das Ding zurück vors Tor und zwingt Anton zum Eigentor. Da es nicht leicht zu erkennen war, ob der Ball wirklich hinter der Linie war, war der Jubel noch etwas verhalten. Dafür hielt er aber länger an. 1:0!

Auch ich war am Zweifeln, was aber Quatsch ist, denn bei der Torlinientechnik bekommen die Schiedsrichter ja einen Impuls auf die Armbanduhr und können somit in Sekundenschnelle entscheiden. Das müsste bei Abseits & Co. einfach auch so schnell gehen.

Wieder 2 Minuten später verliert Hannover den Ball in der Vorwärtsbewegung, Kubo lupft den Ball auf Ishak, der sofort auf Esser zusprintet. In der Mitte läuft Knöll mit, wird mustergültig vom Schweden bedient und vollstreckt zum 2:0! Nun war die Hölle los in Nürnberg! Ein Traum!

In den letzten Minuten hielt der FCN die drei Punkte fest und ließ nichts mehr anbrennen! SIEG!

Fazit:
Die Jungs haben mich abermals überzeugt und auch etwas überrascht. Eine für mich überzeugende Leistung, mannschaftliche Geschlossenheit und taktisches Ideenreichtum. Zudem konnte die Hintermannschaft heute mal zu Null spielen, auch eine Auszeichnung für die Jungs um Torwart Bredlow.

Nach vorne fehlt noch teilweise die Durchschlagskraft, aber die neuen Spieler werden das bestimmt verbessern, wenn sie mehr eingespielt sind.

Statistik: Torschüsse 15:8, 117:110km Laufleistung, 55:45% Ballbesitz, 52:48% Zweikampfquote, 9:3 Eckenverhältnis. Das war ein wirklich verdienter Sieg!

RelVoSprung +3 Punkte

Das is schon der Hammer! Als „völlig chancenlos“ vor der Saison eingestuft und nun seit 3 Spiele ungeschlagen. Dieser Sieg war extrem wichtig! Einmal damit die Jungs sehen, dass sie das auch können. Und zum anderen um den Punkt aus Bremen zu „vergolden“. Denn sonst wäre es unterm Strich halt wieder „nur ein Punkt“, aber durch den Sieg machen wir einen ordentlichen Satz auf Platz 8! Wegen mir könnte jetzt die Saison rum sein, aber wegen unseren Schalke Freunden spielen wir halt noch etwas weiter.

Fans:
Hier muss ich wieder den Hut ziehen, aber auch kritisieren. Die Choreo zu Spielbeginn war grandios! Dass es eine Flagge über den Block gibt, haben wir ja schon mal gesehen. Aber dass ein Farbmuster durch Regenponchos in den Block gezaubert wird (siehe Bild oben) hab ich noch nicht gesehen! Die Stimmung war geil, aber am geilsten, als Basti Grau zum Mikro griff und die Klassiker anstimmte! Da war richtig was los, weil die Lieder halt mehr kennen, als die Neukreationen aus dem Ultras-Bus.

Aber das Feiern, die Mannschaft möchte einfach nur springen vor dem Block – doch immer wieder wird solch langsamer Takt gewählt, dass Behrens fast Zeitlupe ansetzen muss. 🙂 Aber Basti holte (für mich) die Kohlen wieder aus dem Feuer mit seiner echt guten Rede gegenüber den Mannschaft. Leider versteht man am Oberrang net alles, aber das beste war: „Ihr müsst in der Liga vor niemanden Angst haben“! Denn das trifft den Nagel auf den Kopf.

Wie geschlossen diese Truppe agiert, zusammenhält, für einander läuft und dazu noch der Trainer immer ein Ass im Ärmel hat. Da ist mir nicht Bange… nicht mal vor einem Auswärtsspiel in Dortmund!

Alles für rot-schwarz


Telekom-Entertain-Programme Bundesliga hier

Tags:

1 Kommentar zu “FCN – Hannover 2:0! Sieg trotz Schiedsrichter-Chaos!”

  1. […] FCN – Hannover 2:0! Sieg trotz Schiedsrichter-Chaos! […]

Hinterlasse einen Kommentar

Du kannst diese tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>