Der FCN beim FC St. Pauli Nach dem Spielverlauf kann man mit dem Punkt bei den Hansestädtern vom FC St. Pauli zufrieden sein, wenn man die Ergebnisse der Konkurrenz betrachtet, kann man sogar sehr zufrieden sein. Denn der Glubb hat sich gegenüber Düsseldorf und Kiel um je einen Punkt verbessert. Selbstverständlich ist es immer besser zu gewinnen, aber das klappt halt nicht immer. Schwerwiegender könnte sich da schon die Innenbandverletzung von Torjäger Ishak erweisen, der leider 8 Wochen ausfallen wird. Aber die Saison ist ja noch lang.

Mein Bericht wegen dem Rosenmontag sehr spät, aber immer noch in der 24-Stunden Karenzzeit. 😉 Das Spiel des 1.FC Nürnberg hatte Licht- und Schattenseiten. Ishak war mit einem Kopfball an den Innenpfosten sehr nah dran, dass der Glubb in Führung hätte gehen können. Aber andererseits musste Tim Leibold kurz vor der Pause auf der Linie retten. Das gleiche Bild in der 2. Hälfte, ohne weiter ins Detail zu gehen. Der Turm in der Schlacht, der letztendlich dafür gesorgt hat, dass dieses Spiel nicht sogar noch verloren ging war Fabian Bredlow! Der 22jährige Torhüter hielt mit bärenstarken Paraden nicht nur seinen Kasten sauber, sondern letztendlich auch den wichtigen Auswärtspunkt fest.

Fazit:

Der FCN in St. Pauli Ich glaube ich bin nicht der einzige der behauptet, in der Hinrunde hätten wir dieses Spiel noch verloren! Denn auch wenn man sich manchmal die Haare raufen musste, so hat das Team insgesamt aber eine beachtliche Entwicklung genommen. Schlechte Tage einiger Spieler werden von den anderen ausgebügelt.

Doch bei all der Euphorie im Frankenland: Man kann an Ishak sehen wie schnell ein wichtiger Spieler plötzlich länger ausfallen kann! Tobias Werner hat es vergangene Woche richtig gesagt: „Es wurden schon ganz andere Vorsprünge verspielt“.

RelVoSprung +5 Punkte

Natürlich muss man auch nicht die Flinte ins Korn werfen oder, so wie die Fans in der NN, dem Team die grundsätzliche Reife für die Bundesliga absprechen! Wir haben durchaus komfortable 5 Punkte Vorsprung auf Kiel auf dem Relegationsplatz! Und auch nur noch 2 Punkte Rückstand auf Tabellenführer Fortuna Düsseldorf, die ja bekanntlich am letzten Spieltag noch ins Max-Morlock-Stadion kommen. Ein Sieg dort würde dann zum Meister reichen. Denn merke: In der Saison da oben zu stehen is schön, am Ende dort oben zu stehen aber das Wichtigste überhaupt!

Fans:

Ja auch hier bin ich wieder begeistert! Ein Montagsspiel und 2.700 Glubberer fahren quer durch die Bundesrepublik! Geil!

Aber ich vernahm dass es diesmal Probleme gab, weil im Gästeblock die sog. „Südstaatenflagge“ gezeigt wurde…

Vielleicht kann mich ja einer von Euch in den Kommentaren aufklären, was da los ist?

Die „Südstaaten“ waren die Staaten die im Sezessionskrieg (Amerikanische Bürgerkriegwar der von 1861 bis 1865) wohl auch für/um den Sklavenhandel gekämpft haben und somit ist die Südstaatenflagge heute in den USA ein Zeichen für rechtes Gedankengut oder gar Rassismus. Soweit der Hintergrund.

Nun die Frage, warum „wir“ diese Flagge schwenken/zeigen? Weil wir Franken die „Südstaaten“ Deutschlands sind? Oder ist die Aussage doch politisch motiviert? Vielleicht kanns ja jemand erklären…. gerne ruhig und sachlich. 🙂

Hoffen wir nun zuhause gegen Duisburg auf einen Sieg! Schade dass Ishak im Rückspiel gegen Duisburg, wo damals sein Stern mit drei Treffern aufging, ausfällt.

An dieser Stelle gute Besserung, Mikael Ishak!

Alles für rot-schwarz


Telekom-Entertain-Programme Bundesliga hier

Tags:

3 Kommentare zu “St. Pauli – FCN 0:0! Gerechter Punkt, aber Ishak verletzt!”

  1. Colin sagt:

    Vielleicht kanns ja jemand erklären…. gerne ruhig und sachlich:

    „Euch Under Armour uns die Südstaatenflagge“
    …Wurde schon mal thematisiert

    Idee für die Flagge kommt aus Italien, da dort die reichen Vereine im Norden sind und die Ultras im Süden deshalb die Konföderierten-Flagge zeigen,
    oder so ähnlich

  2. @Colin: Cool, danke für die Info! Also die Südstaatenflagge als ein Zeichen der Ultra-Bewegung, ok.

  3. […] St. Pauli – FCN 0:0! Gerechter Punkt, aber Ishak verletzt! […]

Hinterlasse einen Kommentar

Du kannst diese tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>